O-12.de
Minen auf Dächer werfen - Druckversion

+- O-12.de (http://o-12.de)
+-- Forum: Infinity (http://o-12.de/forumdisplay.php?fid=25)
+--- Forum: Regelfragen (http://o-12.de/forumdisplay.php?fid=28)
+--- Thema: Minen auf Dächer werfen (/showthread.php?tid=1600)

Seiten: 1 2


Minen auf Dächer werfen - Goldmund - 11-11-2017

Hi zusammen,

Ich hatte letztens auf einem Turnier folgende Situation:

Mein Model liegt mittig auf einem Häuserdach, sodass es von den Bodentruppen des Gegners nicht gesehen wird.
Nun hatte er Modelle mit EM Granaten dabei und meinte er könne einen Punkt an der Kante des Daches sehen und die Granate an die Kante des Daches werfen. Somit würde der Explosionsradius auch mein Modell auf dem Dach treffen.

Meine Frage: Ist das regeltechnisch in Ordnung oder müsste er spekulativ aufs Dach werfen?

Schon mal vielen Dank!
Goldmund

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk


RE: Minen auf Dächer werfen - ComNic - 11-11-2017

EM-Granaten haben nicht den Trait „targetless“, sie müssen also, solange nicht spekulativ geworfen wird, immer zentral auf einem Modell platziert werden. In der geschilderten Situation wäre also ein spekulativer Wurf mit entsprechendem Modifikator notwendig gewesen.

Grüße
ComNic


RE: Minen auf Dächer werfen - Durian Khaar - 11-11-2017

Wobei er dann spekulativ die Kante anvisieren kann, wenn mich S. 62 im Regelbuch nicht täuscht


RE: Minen auf Dächer werfen - Tristan228 - 11-11-2017

Er hätte einen spekulativen Schuss ansagen müssen. War das Max? Den Lümmel nehm ich mir zur Brust!
Deine Themenüberschrift verwirrt übrigens. Ich wollte schon losmeckern, dass man Minen gar nicht werfen kann. Big Grin


RE: Minen auf Dächer werfen - HarlequinOfDeath - 11-12-2017

Spekulativ. Hatten das im Turnier bei Freiburg auch und ich habe es nachgesehen:

Man muss eine Fläche von mindestens 3x3 mm sehen können, um eine Granate etc. nicht spekulativ an die Stelle werfen zu können.

D. h. die Silhouette müsste irgendwie eine Sichtlinie zu dieser Stelle ziehen können. Jeder andere Fall: Spekulativ.

Auch z. B. "Brüstungskanten anvisieren", was übrigens viele so spielen, ist gar nicht möglich.


RE: Minen auf Dächer werfen - Tristan228 - 11-12-2017

Da musst du uns jetzt aber mal einen Regelabschnitt zeigen, der das ausschließt.
Von dem Gebäude, an dessen Brüstungskante deine Einheit eine Rauchgranate wirft, sieht das Model eigentlich immer weitaus mehr als 3x3mm.


RE: Minen auf Dächer werfen - Sergej Faehrlich - 11-12-2017

(11-11-2017, 11.11.2017)Goldmund schrieb: er könne einen Punkt an der Kante des Daches sehen und die Granate an die Kante des Daches werfen.

Das ist ein wenig unscharf formuliert. Ich zitier mal aus der Wiki zu Speculative Fire:

Place the Template directly on the game table or horizontally over a piece of terrain, and never on a vertical surface or in the air.

solnage die Schablone AUF dem Dach platziert wird, ist alles regelkonform. Die Kante, oder Ecke eines Gebäudes kann aber nicht als Ziel gewählt werden. Der Blast Focus muss auf einer horizontalen Fläche liegen.

Ich hatte eine Situation, in der meine Gegner eine Granate an der Ecke eines Gebäudes platzieren wollte, dass sowohl die Modelle auf dem Dach, als auch die Modelle links und rechts an den Seiten des Gebäudes getroffen würden. Iich interpretiere die Regel (d ader Blast Focus als Punkt und damit ohne Höhe definiert ist) so, dass eine spekulative verschossene Granate o.ä. auf einer horizontalen Fläche platziert werden muss und daher nicht "nach unten" explodieren kann. Rein mathematisch würde zwischen dem Blast Fokus und der Kante nämlich immer noch ein weiterer Punkt liegen, der eine gerade Linie nach unten verhindert.

Von daher ist das Werfen von Granaten mit lethal ammunition eigentlich ziemlich klar. Entweder man siegt das Ziel, oder man platziert die Schablone auf einer Fläche. Targetless ist eine andere Geschichte! Hier gibts ja den schönen Satz bei Smoke Ammunition:

Smoke Special Ammunition is a non-offensive ammunition, so it does not require an enemy—or, in fact, any trooper at all—as a target, and can be thrown at any point on the table.

Da kann man jetzt trefflich drüber streiten, was ON the table bedeutet. Ich für meinen Teil vertrete die Ansicht, dass runte Einschlagschablonen immer flach auf dem Spieltisch platziert werden müssen...das geht natürlich auch, wenn man auf ein Geländer wirft, solange dort eine Fläche existiert. Sagen wirs mal so: eine Granate muss ja auch irgendwo liegen bleiben können, wenn die dauerhaft Rauch produzieren soll...Schwerkraft und so.


RE: Minen auf Dächer werfen - HarlequinOfDeath - 11-12-2017

(11-12-2017, 12.11.2017)Tristan228 schrieb: Da musst du uns jetzt aber mal einen Regelabschnitt zeigen, der das ausschließt.
Von dem Gebäude, an dessen Brüstungskante deine Einheit eine Rauchgranate wirft, sieht das Model eigentlich immer weitaus mehr als 3x3mm.

Na ja, die Geländer sind eigentlich kaum 3 mm tief. Wink

The troop must be able to see, at least, a part of the volume of its target with the size of the target's head, or a minimum size of approximately 3x3mm (the size of the black squares on the Silhouette Templates).


RE: Minen auf Dächer werfen - Pavcc - 11-12-2017

also aus meiner absolut unerfahrenen Sicht verliert Ihr Euch ein wenig im Detail...kann das sein?

Fakt:
1.) es geht um das spekulative Werfen einer Granate. Richtig?
2.) Und diese soll auf das Dach eines Gebäudes geworfen werden. Richtig?
3.) Der Werfer weiß allerdings gar nicht, ob hinter der Wand und dem Geländer überhaupt ein Dach ist (weil er da ja nicht hinschauen kann)...Also muss er das Geländer anpeilen und das Zentrum der Schablone auf die Kante des Daches/an das Geländer anlegen. Richtig?
4.) Die Granate soll also beim Auftreffen auf das Geländer explodieren, am Geländer den Fokus des templates haben, und dann auf der Ebene des Geländers die vermeintliche Figur auf dem Dach treffen.
Sowiet sollte das ja passen, oder?
5.) Figuren die nicht auf der Ebene des Daches sind, werden nicht getroffen, richtig?
6.) Wenn nun das Geländer aber höher ist als die Ebene des Daches, und der Schütze auf dem Dach prone ist, könnte er ja auch wieder UNTERHALB der Ebene der explodierenden Granate liegen, und würde also gar nicht getroffen? Richtig?
7.) kann man eigentlich eine Granate an die Kante einer Rauchgranatentemplate werfen...? und gar nicht "in den Rauch"?

oh mann...ihr überfordert die armen Anfänger ^^


RE: Minen auf Dächer werfen - Sergej Faehrlich - 11-12-2017

Speculative Fire hat als requirement keine LoF und du musst daher auch nicht 3x3 mm des Einschlagpunktes sehen. Ähnliches gilt für den trait targetless. Hier wird jeweils nur von einem Punkt gesprochen, bzw. von Bedingungen, wie die Schablone platziert werden muss. Von daher muss ein Geländer nicht 3mm breit sein, um eine Template darauf zu platzieren...aber die Template muss dann aber AUF dem Geländer Platziert werden, nicht an der Kante oder der Seite.