Ariez Spielberichte (nicht nur Turniere)
#51
Spielzug 1 Tohaa:

Der HMG Ectros eröffnet das Spiel und schickt den ersten Gwailos zu Boden. Darauf hin nutzt der Kotail die Lücke in der Verteidigung und rückt samt Holoechos auf die mir zugewandte mittlere Antenne vor und aktiviert sie souverän. Derart angespornt und um den Erfolg vom ersten Spiel fortzuführen, geht es weiter in Richtung mittlereste Antenne. Auf dem Weg gibt es "nur" zwei AROs von KISS! und wie es das Schicksal will, wird der Kotail kritisch vom Adhessivlauncher auf die 7 getroffen und klebt in seiner Rüstung fest. Zum Glück hat man ja die Option den Symbionten freiwillig abzulegen und so geht die Reise weiter, bissl nackig und langsamer, aber das Ziel ist in greifbarer Nähe. Die zweite ARO kommt promt und wieder wird der Kotail getroffen, kann aber noch die Antenne aktivieren bevor der Kleber getrocknet ist. Nun rückt Neema samt Triade aus um die Antennen auf der rechten Flanke zu sichern. Dank Eclipsen vom Makaul kommt der Kamael ungesehen an die ersten beiden Antennen heran und suchen Deckung hinter einem der Gebäude. Meine letzte Order geht in den Hacker, welcher Fearydust aktiviert. Ich lege also gut vor und halte 4 von 9 Antennen. Der Kotail ist leider zur lebenden Skulptur erstart, aber erfreut sich noch seines Daseins. Tongue 

[Bild: fnug-8b-f303.jpg]
Der Ectros entledigt sich der Bedrohung durch den Gwailo Heavy Rocketlauncher mit geübter Präzision, bleibt noch einer übrig.

[Bild: fnug-8c-ec10.jpg]
Der Kotail posiert für die Shasvastii Sports Illustratet an der Antenne in knapper Badebekleidung und hofft darauf, den kommenden Sturm des Gwailo-Links zu überstehen. Neema und Co. ziehen die Köpfe ein und hoffen das Gemetzel zu überleben.

Spielzug 1 Shasvastii:

Wie befürchtet macht das Link den Auftakt und der zweite Heavy Rocketlauncher legt auf den HMG Ectros an. Die erste Salve nimmt der Mate in gewohnter selbstaufopferungs Manier und beim zweiten Schusswechsel trifft der Gwailo nur einmal, doch der Ectros trauter noch um den kleinen neongrünen Gubbel und vergisst das er eine Rüstung trägt und verbrennt in grimmer Freude, dass er seinen kleinen Freund im Grillgemüse Himmel wieder sehen wird. Derart angespornt rückt das Link in Richtung Zentrum vor und der Gwailo legt mit seiner den flammenden Tod bringenden Waffe auf den Kamael Hacker an. Doch der Hacker gedenkt noch nicht gehen zu wollen und trifft in der ARO zweimal und so geht ein weiterer Shasvastii Krieger zu Boden. Er formt das Link neu und beschließt, dass es an der Zeit ist, das Corax persönlcich die Führung übernimmt. Sein Ziel ist seine mittlere Antenne, die nimmt er auch. Danach zieht es ihn zur zentralen Antenne und auf dem Weg dorthin, versucht er den Kotail auszuschalten, da dieser sich eh nicht wehren kann. Doch die zwei Treffer die er landet, prallen wirkungslos an der Kleberschicht ab und der Kotail übersteht den Angriff. Sein nächstes Ziel wird der Makaul, aber ohne schützende Klebstoffpanzerung, segnet er das zeitliche da seine Eclipsegranate nicht gut genug geworfen wurde. Eine Order später fällt auch der Kamael bewustlos zu Boden und Corax erreicht die Antenne. Seine letzte Order in dieser Gruppe nutzend, scheitert er an der Aktivierung (scheinbar war der Anblick des lasziv erstarten Kotail zu viel für den Shasvastii). Nun auf die zweite Gruppe beschränkt, kann er auf der linken Flanke mit der E-Drone seine Antenne und auf der rechten Flanke eine weitere Antenne mit der zweiten E-Drone aktivieren, da dies erst im zweien Anlauf funktioniert.

[Bild: fnug-8f-add2.jpg]
Das Gwailo-Link rückt unter Verlusten auf die Missionsziele vor.

[Bild: fnug-8e-008b.jpg]
Die E-Drone geht in Deckung um kein allzu leichtes Ziel für Neema abzugeben.

[Bild: fnug-8d-4152.jpg]
Die zweite E-Drone sichert ebenfalls eine Antenne.

Am Ende des ersten Spielzuges steht es somit 4 zu 3 für Tohaa.

Spielzug 2 Tohaa:

Drei Order weniger und ein immobiler Kotail, yeah. Also auf zur Rache. Die letzte intakte Triade rückt aus um das Gwailo-Link aufzulösen. Der Viralcombi Ectros kann auf den Multi Rifle Gwailo anlegen, wird in der ARO der Flashpulse Drone geblinded, schaltet aber sein Ziel aus. Somit muss es der Vulcan Ectros richten, rückt auf Corax vor und schafft es erst innerhalb der optimalen Schussreichweite ins Blickfeld seines Ziels zu treten. Corax verbrennt kritisch von der Vulcan getroffen, doch der zweite Ectros wird ebenfalls von jener Drone geblendet. Derart zum Pazifismus gezwungen versuche ich mit dem Kumotail meinen Kamael zu erreichen, doch auch hier erweist sich die  Flashpulse Drone als effizient und Frau Doktor sieht ihren Patienten nicht mehr. Nebenbei wird der Vulcan Ectros einmal vom Combirifle der E-Drone auf der linken Flanke getroffen und patzt die Rüstung Dodgy .
Neema nutzt die nun freien Orders und geht auf die E-Drone gegenüber des Gebäudes an dem sie steht vor, schaltet sie aus. Macht mit der R-Drone weiter und nutzt ihre Leutnantorder um dem letzten Gwailo in den Rücken zu schießen. Dieser fällt ebenfalls und sie zieht sich in Deckung zurück.

Spielzug 2 Shasvastii:

Er zieht seine restlichen Orders zusammen in eine Gruppe und beginnt damit, die ARO Qualitäten seiner Dronen mit der verbliebenen E-Drone zu stärken. Darauf zieht die M-Drone los und versucht sich am Viralcombi Ectros erst über einen normalen Schuss und danach über trianguliertes Feuer. Natürlich verliert der Ectros beim ersten Treffer eine Wunde, danach geht der Mate. Bei der Berechnung der AROs schleicht sich leider der Fehler ein, dass wir beide davon ausgingen, dass die M-Drone, Mimitismus besitzt. Und somit verfehlt der Ectros auf die -9 statt -6 und der Kumotail kann auf die -12 statt -9 gar nicht schießen. Erfoglos am Ectros entschließt er sich weiter meine Spezialisten zu reduzieren, da dies ihm auf kurz oder lang den Sieg sichern würde. Und somit tötet eine weitere triangulierte Salve die Dorktorantin. Sein Zug endet mit einem Verlust auf meiner Seite und es steht weiterhin 4 zu 3 Antennen.

Spielzug 3 Tohaa:

Der Fehler mit dem Mimitismus zieht sich weiter und so beginne ich meinen Zug, aktiviere mit dem leutnantbefehl Neema, rücke auf die Dronen auf der linken Flanke zu die ersten vier Schüße setze ich auf die E-Drone und mache hier den entscheidenden Fehler, da Kiss das wichtigere Ziel gewesen wäre. Ob der Mimitismus den wir hier ebenfalls fälschlicher weise der E-Drone zusprachen oder einfach die Würfel ihr gutes dazu beitrugen, wer weiß das schon. Aber nach drei AROs war Neema ihres Symbiomates beraubt und die E-Drone stand immernoch da. Ich bildete aus den verbliebenen drei Ectros ein neues Link und schickte Neema abermals los. Diesmal teilte ich ihre Schüsse auf, je zwei auf E und M Drone und einen auf KISS, die M Drone wurde zweimal getroffen, rüstete aber mit bravour. Die E Drone schoss Neema mit einem Krit und einem weitern Treffer aus dem Symbionten und KISS klebte sie an Ort und Stelle fest. Meine letzten Befehle nutzte ich um mit einem der Kaeltar die beiden linken mir zu gewandten Antennen auf der linken Flanke zu sichern. Beim aktivieren der mittleren Antenne wurde der Kaeltar von den Dronen erschossen und der Zug endete mit 6 zu 3 Antennen.

[Bild: fnug-8h-bd4d.jpg]
Neema wird beim Versuch den Vormarsch der Dronenarmee zu stoppen festgeklebt.


Spielzug 3 Shasvastii:

Meine Hoffnung seine Spezialsiten zu reduzieren und mir das Spiel dadurch zu sichern, machte die Stabilität seiner Dronen zu nichte und so ging er los und verrichtete sein Werk um im letzten Spielzug das Szenario für sich zu entscheiden. Die E-Drone marschierte auf die mittlere der linken Antennen zu, erschoss nebenbei noch den Viralcombi Ectros. Aktivierte die Antenne (5 zu 4), ging auf mein HVT los und nahm die nächste Antenne (4 zu 5). Hier bekam nochmals der Vulcan Ectros eine ARO, traff und die Drone rüstete. Dodgy

[Bild: fnug-8g-93a1.jpg]
Die E-Drone kurz vor Ende ihres Amoklaufes, eine Order trennt sie noch davon die letzte Antenne zu erreichen und zu aktivieren. Aber auch das meistert er mit bravour.

Ich verlor in diesem Spiel 3 Spezialisten, er zwei. Er holte konnte das HVT ausschalten, ich nicht. Und er sicherte 5 von 9 Antennen, wo ich nur 4 besaß. Somit endete das Spiel 1 zu 7 mit 140 zu 174 VP.

Fazit:

Ein schönes Spiel, leider schmälerte der im Nachgang beim Kuchen essen (danke Schmiddy für die süßen Stückle) bemerkte Mimitismusfehler seine Euphorie etwas, doch muss ich zugeben, er hat verdient gewonnen und hätte ich auf KISS statt auf die anderen Dronen geschossen, wäre der Sieg für mich vielleicht möglich gewesen. Doch Kleber und Tohaa scheinen sich gern zu verbinden.
  Zitieren
#52
Dieses Spiel war so krass! In den ersten 2 Runden hab ich cia 9 Krits gefressen... mein gwailo link wurde ohne wirkliche verloste seinerseits zerlegt... dann kamen kiss und die drohnen des todes... das mit dem mimetismus tat mir halt wirklich leid, zum glück hat der Ariez mir denn fehler nicht übel genommen...
<t></t>
  Zitieren
#53
(02-26-2018, 26.02.2018)MrTapir schrieb: Dieses Spiel war so krass! In den ersten 2 Runden hab ich cia 9 Krits gefressen... mein gwailo link wurde ohne wirkliche verloste seinerseits zerlegt... dann kamen kiss und die drohnen des todes... das mit dem mimetismus tat mir halt wirklich leid, zum glück hat der Ariez mir denn fehler nicht übel genommen...

Pfuii und ich dachte schon, du hättest dir die gute Platzierung redlich verdient gehabt. Tongue

Danke jedenfalls für deine Berichte Ariez!
"Infinity is a game of unparalleled balance and 'infinite' options, given enough practice every list and model can be mastered.” - Dexter, Meta-Chemistry Podcast
  Zitieren
#54
(02-27-2018, 27.02.2018)Karax schrieb: Danke jedenfalls für deine Berichte Ariez!

Gerngeschehen. Spiel 3 folgt die Tage und dann noch ein ausgiebiges Fazit zum Event.
  Zitieren
#55
Spiel 3 Transmission Matrix gegen Jan "Tristan228 Schumacher mit Bakunin oder "wie erntet man eigentlich Artichoken"

Ein Bild vom ganzen Tisch habe ich leider nicht gemacht.

Jans Liste sah so aus:

[Bild: logo_503.png] 2, 1, Risiko
──────────────────────────────────────────────────

GROUP 1[Bild: sep.gif] [Bild: sep.gif] [Bild: orden_regular.png][Bild: orden_irregular.png][Bild: orden_impetuosa.png]1
[Bild: logo_12.png] CLOCKMAKER Combi Rifle, D-Charges / Pistol, Knife. (0 | 18)
[Bild: logo_1.png] MODERATOR MULTI Sniper Rifle / Pistol, Electric Pulse. (1.5 | 17)
[Bild: logo_1.png] MODERATOR Combi Rifle + Light Grenade Launcher / Pistol, Electric Pulse. (0.5 | 13)
[Bild: logo_1.png] MODERATOR Paramedic (MediKit) Combi Rifle / Pistol, Electric Pulse. (0 | 11)
[Bild: logo_1.png] MODERATOR Combi Rifle / Pistol, Electric Pulse. (0 | 9)
[Bild: logo_1.png] MODERATOR Combi Rifle / Pistol, Electric Pulse. (0 | 9)
[Bild: logo_1.png] MODERATOR Lieutenant Combi Rifle / Pistol, Electric Pulse. (0 | 9)
[Bild: logo_10.png] MORLOCK Chain Rifle, Smoke Grenades / Assault Pistol, AP CCW. (0 | 8)
[Bild: logo_6.png] PROWLER (Specialist Operative) Combi Rifle + Light Flamethrower, Adhesive Launcher / Pistol, CCW. (0.5 | 33)
[Bild: logo_9.png] ZERO Hacker (Killer Hacking Device) Combi Rifle, Antipersonnel Mines / Pistol, Knife. (0 | 21)
[Bild: logo_21.png] ZONDBOT Electric Pulse. (0 | 3)

GROUP 2[Bild: sep.gif] [Bild: sep.gif] [Bild: orden_regular.png][Bild: orden_irregular.png][Bild: orden_impetuosa.png]2
[Bild: logo_13.png] DAKTARI Combi Rifle / Pistol, Knife. (0 | 14)
[Bild: logo_10.png] MORLOCK Chain Rifle, Smoke Grenades / Pistol, DA CCW. (0 | 6)
[Bild: logo_10.png] MORLOCK Chain Rifle, Smoke Grenades / Pistol, E/M CCW. (0 | 6)
[Bild: logo_15.png] REAKTION ZOND HMG / Electric Pulse. (1 | 26)
[Bild: logo_3.png] REVEREND CUSTODIER Hacker (Hacking Device Plus) Boarding Shotgun / Pistol, Knife. (0.5 | 32)
[Bild: logo_22.png] SALYUT Hacker (EVO Hacking Device) Electric Pulse. (0.5 | 25)
[Bild: logo_16.png] VERTIGO ZOND Smart Missile Launcher / Electric Pulse. (1.5 | 18)
[Bild: logo_9.png] ZERO (Deployable Repeater) Combi Rifle, E/Mauler / Pistol, Knife. (0 | 19)
[Bild: logo_21.png] ZONDBOT Electric Pulse. (0 | 3)

6 SWC | 300 Points

Open in Infinity Army

Ich Grasdackel habe mich natürlich, selbstsicher wie ich war für die Gorgos Liste entschieden. Muss ja nur den Nullifier legen und seine Hacker können mich mal gern haben. Klingt in etwa so, als würde man im Schwabenländle der Vermieterin erklären wollen, dass man weder Müll trent noch Kehrwoche macht. Angel 

Der Leutnatwurf entscheidet, dass ich auf der Seite ohne hohe Gebäude zu erst aufstellen darf und ich nehme mir vorsichtshalber mal den ersten Zug, hab ich ja den ganzen Tag schon Tongue 

Aufstellung Tohaa:

[Bild: fnug-8k-9e7f.jpg][Bild: fnug-8l-a44c.jpg]
Ich platziere den Gao-Rael auf die linke Flanke wo er das Feld gut überblicken konnte. Davor kam der Kerail für MSV2 Smoke Aktion (klappt gegen eine Spieler wie Jan bestimmt Rolleyes ) Die Kaeltar ducken sich hinterm Geländer. Im Zentrum dümpelt der Gorgos und die zweite Triade herum um den Nullifier zu legen. Der Krakot bekommt Climbingplus und 6-4 MOV und wartet darauf von der Leine gelassen zu werden. Das Boardingteam geht auf die rechte Flanke.

Aufstellung Bakunin:


[Bild: fnug-8i-3efa.jpg]
Nur die wichtigsten Sachen, Hacker prone, TR HMG Drone auf dem einen hohen Gebäude, Moderator Sniper auf dem Gebäude rechts, daneben Moderator Grenadelauncher.

[Bild: fnug-8j-23eb.jpg]
Drone mit Smart Missle Launcher auf dem Gebäude ganz rechts.

Spielzug 1 Tohaa:

Innerlich freue ich mich wie ein Kleinkind. Drei ARO Peaces und ich habe einen MVS2 Sniper mit zugirff auf Smoke! Der Krakot ist impulsiv, läuft los und vor meinem Sniper erscheint eine White Noise Zone Dodgy . Ich bekomme einen geistigen Blackout und ziehe mit meinem Rassail los, vier AROs später (2x Moderator Sniper/ 2x Smart Missle Launcher) habe ich drei Oders um sonst ausgegeben, mein Leutnant ist tot und die Leutnantorder ungenutzt. Super gemacht. Da ich ziemlich hilflos drein schaue, gibt mir Jan den Tip, wie ich meine Datatracker (Krakot) ans HVT bekomme ohne zwischendrin eine ARO zu kassieren (danke dafür). Ich setze es um und natürlich kommt er an, die AROs von 4 Modellen sorgen natürlich dafür, dass ich nur einen Versuch bekomme um das HVT zu töten. Er entscheidet sich für den Dodge, um den zwei möglcihen Chainrifles zu entgehen und ich werfe eine Granate. Er würfelt eine 2 und ich, eine 19! Super Sache, mit PH 13, hätte die 16 gereicht. So ist der Krakot tot und das HVT nicht. Mir gehen die Orders aus, ich habe noch drei. Es liegt noch kein Nullifier und ich habe bisher nur Verluste eingestrichen. Also versuche ich es mit dem Smoketrick und einer möglichen LoF an der White Noise Zone vorbei den Smart Misle Launcher anzugehen. Von den insgesamt 6 Schuss die ich abgeben kann, treffen auf die 12, natürlich nur drei. Diese rüstet Jan mit bravour und ich gebe meinen Zug ab. Ich habe 53 Punkte und zwei Befehle verloren und keinen Zoll gewonnen. So schlecht habe ich schon lange keine Spiel mehr eröffnet. Naja.

Spielzug 1 Bakunin:

Jan hatte seine Idee wie er mein HVT angeht bereits bei Spielbeginn gespoilert und befürchtet, ich würde es mit dem Nullifier vereiteln. Hab ich natürtlich nicht gemacht, weil ich so rebellisch bin Tongue .
Er Spotlighted mein HVT (löst damit glaube ich auch sein Classified) und schießt mit dem Granatwerfer einmal, trifft, das HVT dodged nicht und er bekommt 3 Punkte. Da sein Hacker noch Befehle übrig hat und der Gorgos im Repeater steht, versucht er ihn mir zu klauen, schaft es und wir vergessen den BTS Wurf zu machen (er hatte mich gefragt ob ich den Mate nutzen möchte und ich hatte abgelehnt). Im Besitz eines TAGs räumt er meine Aufstellung auf, zuerst geht es dem Gao-Rael an den Kragen, danach ist die Sukeul, Kumotail, Makaul Triade dran. Am Ende seiner Befehle steht nur noch der Sukeul und ihm fällt auf, wenn ich noch ein Model verliere starte ich meinen zweiten Zug im Retreat! und so gibt er den Zug ab.

Es steht 0 zu 6 für Bakunin und ich kann nichts anderes mehr tuen, als das Spiel schnell zu beenden.

Spielzug 2 Tohaa:

Für´s Kritingo stürzt sich ein Kaeltar vom Dach und ich schaffe den Rüstungswurf nicht (ich hätte erwartet, dass ich wenigstens diesen bestehe um der Ironie willens) Den Gorgos lasse ich in der Obhut Bakunins, die können damit eh besser umgehen^^ und ich gebe meine Zug ab, nachdem der Sukeul ein Classified erfüllt und in den Tod gelaufen ist, bevor er noch etwas nützliches getan hätte. Zm Beispiel das Classified ein zweite Mal erfüllen, um ein weiteres Kritingo zu triggern.

Spielzug 2 Bakunin:

Er muss nichts tun, lässt aber einen Moderator von seiner Aufstellungszone in meine laufen um ebenfalls noch ein Kritingo zu erfüllen und geht auf 1 zu 8.

Spielzug 3 Tohaa:

Ich habe noch 33 Punkte auf dem Tisch und starte im Retreat, das Spiel endet 1 zu 10 für Bakunin.


Fazit zum Spiel:

Tja, kennt ihr das Gefühl gegen den eigenen Willen penetriert zu werden? Nicht? Ich bisher auch nicht, jetzt schon. Keine Ahnung wie ich auf dei Idee gekommen bin, dass ein Nullifierträger in Transmission Matrix reichen könnte, wenn man keine gescheiten Hacker aufs Feld bringen kann, an White Noise hatte ich in keinster Weise gedacht, als ich mich für den kalssischen Smoktrick entschieden hatte. Als es dann passierte, hätte ich einfach versuchen sollen mit einer gut platzierten Smoke und ein wenig Bewegung meines Snipers, die White Noise Zone zu verlassen und Stück für Stück die drei ARO Geber auszuschalten. Stattdessen, schaltete ich mein Hirn aus und schnekte ohne große Gegenwehr das Spiel an Jan ab.

Sorry nochmals dafür, du hättest an dieser Stellen ein besseres Spiel erwarten können und das wäre von meiner Seite definitiv möglich gewesen.

Der Gorgos, ein sehr schickes Model, ist so leider nicht spielbar. Keine Ahnung was sich CB dabei gedacht hat, aber im Vergleich zu anderen Fraktionen, haben Tohaa leider nicht die richtigen Optionen um einen TAG sinnvoll einzusetzen. Bzw. ich habe noch nicht genug Einblick in dieses Spiel um die vorhandenen Optionen entsprechend zu nutzen.

Aber ich freue mich darauf, wieder einmal gegen Jan spielen zu dürfen und wer weiß, vielleicht gewinne ich ja mal gegen ihn Big Grin



Vielen Dank fürs lesen, falls noch Fragen offen sind, immer her damit. Über Kommentare freue ich mich ebenfalls. Wink
  Zitieren
#56
Stimmt den BTS-Wurf haben wir vergessen... das hätte mich mindestens einen Befehl mehr gekostet, wenn du den Gorgos nicht aus dem Repeater rausbekommen hättest mit dem verpatzten Mut-Test. Und ich muss dir widersprechen: der Gorgos ist sehr gut spielbar, man sollte halt nicht dafür bezahlen. Tongue

Da macht ihn aber aus meiner Sicht nichts schlechter als alle anderen TAGs und gerade da Tohaa Nullifier an allen möglichen Einheiten haben sehe ich den Gorgos sogar als gut einsetzbar an. Nur halt nicht wenn das Feld mit Repeatern zugepflastert ist.

Bei dem Rasail Boardingteam hatte ich auch mächtig Glück, das hätte mir sonst übel zusetzen können, wenn es dort angekommen wäre wo du es haben wolltest.

Ansonsten hast du recht, es hätte mehr Spaß gemacht gegen dich auf voller Kraft zu spielen. Der epische Kampf Morlock vs. Gorgos in Tuttlingen kommt mir da in den Sinn.
[Bild: R7408_Rang_ELO-ITS11.png.8795c04a79733bc...9422b4.png]
[Bild: t3_ntr_rank.php?name=Tristan228&game=Inf]
  Zitieren
#57
(03-02-2018, 02.03.2018)Tristan228 schrieb: Stimmt den BTS-Wurf haben wir vergessen... das hätte mich mindestens einen Befehl mehr gekostet, wenn du den Gorgos nicht aus dem Repeater rausbekommen hättest mit dem verpatzten Mut-Test. Und ich muss dir widersprechen: der Gorgos ist sehr gut spielbar, man sollte halt nicht dafür bezahlen. Tongue

Natürtlich ist der Gorgos gut spielbar, wenn du ihn spielst. Big Grin

Zitat:Da macht ihn aber aus meiner Sicht nichts schlechter als alle anderen TAGs und gerade da Tohaa Nullifier an allen möglichen Einheiten haben sehe ich den Gorgos sogar als gut einsetzbar an. Nur halt nicht wenn das Feld mit Repeatern zugepflastert ist.

Das war ja mein größter Fehler, zu denken man kann bei Transmission Matrix easy eine TAG auspacken und dominiert damit die mittlere Antenne. Rolleyes

Zitat:Bei dem Rasail Boardingteam hatte ich auch mächtig Glück, das hätte mir sonst übel zusetzen können, wenn es dort angekommen wäre wo du es haben wolltest.

Ja, wäre es durchgekommen, hätte ich wohl leichteres Spiel gehabt, aber bei der Menge an ARO war es schon sehr unwahrscheinlich. Natürlich belohnt das Glück manchmal die Hoffnungslosen. Tongue

Zitat:Ansonsten hast du recht, es hätte mehr Spaß gemacht gegen dich auf voller Kraft zu spielen. Der epische Kampf Morlock vs. Gorgos in Tuttlingen kommt mir da in den Sinn.

Das war ein sehr spannnendes Spiel, wobei mich der Tausch 6 Punkte Morlok gegen 86 Punkte Gorgos schon schockiert hat. Und letzten Endes haben die zwei Letzten Würfe das spiel entscheidet und genau das ist es was mich so an Infinity reizt.

Da ich jedes mal mit dir spielen darf, wenn wir auf dem selben Turnier sind, werde ich meine Chance schon bald bekommen. Wink
  Zitieren
#58
Am 24.02. war es soweit. Das erste GWT hat in Esslingen seine Pforten geöffnet.

Ein paar wagemutige Warcor haben sich gedacht, 40 Kerle und ein Haufen Puppen (einige davon blank, mit der Hand am Pinsel besudelt oder wer es zwar farbig aber nicht so für naturgewachsene Schafte zu erwärmen ist und lieber auf kompressorbetriebene Technik baut) die nicht nur begafft werden, sondern auch mit viel Körpereinsatz über den Tisch geschoben werden, dass klingt nach einem Konzept, welches sich in Deutschland durchsetzen wird. (dem gewillten Leser dieses geistigen Ergusses sei es gegönnt hier eindeutig zweideutig zu denken)

Und siehe da, sie hatten Recht. Die Bude war voll und alle Erwartungen wurde erfüllt, wenn nicht sogar übertroffen.

Ich durfte ja schon viele Turniere in verschiedenen Systemen besuchen und ich muss sagen, die Idee welche unsere Warcors da hatten, ist großartig.

Aber zurück zum folgenschweren vergangenen Samstag und der Planung welche diesem vorausging. Dadurch, dass ich im Esslinger Club häufig zu Gast bin, hatte ich die Möglichkeit ab und zu einen Blick in die Arbeit von Micha aka Sergej Feahrlich zu werfen und mich über seine Planungen mit ihm zu unterhalten. Und meine Güte, der Mann plant groß. Klotzen, nicht klecker ist die Devise! Und es hat sich gelohnt, trotz aller Widrigkeiten hat er einen Top Auftakt für eine deutschlandweite Turnierserie geschaffen, an der sich nun die restlichen Warcors gern ein Beispiel nehmen dürfen, oder sich auch daran messen dürfen, sofern sie es als Wettbewerb ansehen wollen.

Orga und Ablauf:

Das Team um Micha, allesamt hoch motiviert und stets frohen Mutes hatten meiner Ansicht nach ihr Event voll im Griff, trotz das ihnen der Zeitplan immer einen Schritt voraus war, fühlte man sich nicht zeitlich unter Druck gesetzt. Lediglich die Lösung mit den Bocklets, welche auch zeitgleich als Laufzettel dienen sollten, war nicht optimal. Denn leider ist es an dem einen oder anderen Spieler vorbei gegangen, seinen Namen im Laufzettel zu vermerken und so startete mein zweites Spiel mit einiger Verzögerung, da ich gegen Schmiddy spielen durfte und er zum Orgateam gehörte und mit der Aufgabe vertraut war, die Laufzettel zu verteilen. Auch war die Informationsvergabe gut gelößt, da man auf eine große Leinwand zugriff hatte und darüber die Informationen angezeit werden konnten. Auch zuletzt die Siegerehrung wurde darüber abgehandelt und die Lösung nur die Top 10 einzeln zu erwähnen und sonst in fünfer Schritten vorzugehen war dem Zeitmanagement zuträglich.

Verpflegung:

Tja, was soll man dazu sagen, dem Einem schmeckts, dem Anderen nicht. Es wurde angeboten Pizza zu bestellen oder sich einem Track aus mutigen Recken anzuschließen um nach dem ersten Spiel in der Mettinger Fußgängerzone etwas essbares zu erlegen. Es gab eine Tecke an der man Flüßiges zu guten Preisen erstehen konnte und schwarzes Gold wurde in rauen Mengen ausgeschenkt, leider war es immer dan alle, wenn ich einen Kaffee wollte. Dodgy  Schicksal? Quark, Tino der großzügige Spender muss geant haben, was ich unter Koffeineinfluss alles bewerkstelligen kann.
Nach dem zweiten Spiel wurde dann ein reichhaltiges Kuchen und süße Stückle Angebot kredenzt und wir alle danken dem Schmiddy, das er nicht auf Micha gehört hat. Big Grin

Goddies:

Wie es sich für ein solches Event gehört, bekommt man natürlich auch was geboten. Tja nen Grillmeister, welcher die hälfte des Gerstenvorrates selbst konsumiert, kann man wohl bei solchen Witterungsbedingungen nicht bieten. Aber dafür gab es das hier:

[Bild: fnug-8n-db11.jpg]

Ja, genau ihr seht richtig. Eine braune Papiertüte, geil oder? Ja man hätte eine unscheinbare schwarz, grün, blau oder rote glitzernde Plastiktüte in Manier eines Unternehmens aus Flensburg, welches den sprung zum Livestyleproduktverkäufer nicht geschaft hat nehmen können. Aber seinen wir doch mal ehrlich, Papiertüten sind coll. Mach Löcher rein, zieh sie über den Kopf und jeder mag dich. Tongue 

Aber nicht nur das, in der Tüte war sogar was drin. Nein kein Alkohol, was viel besseres. Ein Bocklet, nämlich dieses hier:

[Bild: fnug-8p-47a7.jpg]

Leider war mehr Text als Bilder drinnen und so war nicht sofort der Nutzen klar, aber als man uns darüber aufklärte, dass da nciht nur die Missionen und der Zeitplan drin standen, aber naja seht selbst.



[Bild: fnug-8v-a8cb.jpg]


Ein Kritingo, witziges Gimmik, das einen dafür belohnt, wenn´s mal nicht so läuft wie man es geplant hat.

Und den Laufzettel natürlich: (für meinen Geschmack zu viel rot, orange wäre zuträglicher gewesen und hätte die Lesbarkeit verbessert)

[Bild: fnug-8r-a9a1.jpg]

Eine Danksagung an die großzügigen Sponsoren:

[Bild: fnug-8s-cdf1.jpg]

Die Tüte hatte aber noch mehr in sich, denn natürlich waren auch noch Geschenke drin:

[Bild: fnug-8o-1303.jpg]

Eine Konsole welche mit GWT Logo versehen wurde und auf den nächsten GWTs ebenfalls ergattert werden kann und somit die Möglichekit bietet, einen Stoß an Missionszielmarkern im GWT-Style sein eigen zu nennen. Den coolen WARMILL Mülleimer, ein prima Scatter für fast jeden Tisch, nen GWT Button mit Foxhound Logo und die Krönung, der Würfelbecher aus Mousepadmaterial mit GWT/Foxhound Logo von DEEP CUT STUDIO. Nicht nur ober affen geil, sonder auch noch praktisch, einfach die Druckknöpfe lösen und oben in die Transporttasche packen und man hat überall einen Würfelteller zur Hand.

Ein bissl Nervennahrung war auch noch dabei, aus Rücksicht an die werte Leserschaft, habe ich davon nachträglich kein Foto gemacht, da diese bereits verzehrt wurden, bevor ich daran dachte, dass die Nachwelt daran interessiert gewesen sein könnte.

Spiele:

Für irgendwas war man ja auch hergekommen und so hieß es, sich in drei Spielen zu behaupten und folgende Missionen wurden dem zu Grunde gelegt: Supplies, Comms Center und Transmission Matrix. Und um das Spielen überhaupt möglich zu machen wurden ganze 20, ja 20 Spieltische mit Gelände versorgt. Natürlich war man auf diverse Sponserings durch Spieler angewiesen, aber dies ist in dieser Kommunity glücklicher weise überhaupt kein Problem, jeder der kann, stellt gern einen oder mehre Tische zur Verfügung. Und es freut einem um so mehr, wenn man auf einem Tisch spielen kann, in dem ne Menge Herzblut und liebe zum Detail steckt, wie es sie nur bei Infinity zu finden gibt.

Tja, als Tohaa und Spieler eines Gorgos TAGs war ich über Mission Nummer 3 die da hieß Transmission Matrix nicht sehr erfreut, aber ich hätte ja auch keinen Gorgos spielen müssen, tja wer gern leidet, leidet wohl gern Blush
 
Hat da auch wer was gewonnen?

Klar, guckst du:

[Bild: fnug-8u-a5aa.jpg]

Das war die Endtabelle (besser zu lesen auf T3, weil in Orange Big Grin )

Und obwohl ich gegen die Mimitismusdronen of Doom und einen Überlaufenden Gorgos, der jetzt unter bakunischer Flage läuft verloren hatte, habe ich noch Platz 25 erklommen. Nicht ganz was ich erwartet hatte. Aber doch ganz nett und Spaß hatten wir alle.

Und dafür das ich dort gelandet bin hats noch für sowas gereicht:

[Bild: fnug-8w-b4cc.jpg]

Es gab zwei Booty Tische, Booty 1 für Jedermann, auf dem zweimal gepickt werden durfte, einmal in absteigender und einmal in aufsteigender Reihenfolge der Platzierungen. Zusätzlich durfte der Bestpainted Gewinner einmal mehr picken und die ersten fünf mit den meisten Kritingos durften ebenfalls einmal mehr picken (hier war ich der mit den fünfmeisten Kritingos / somit hat sich der Freitod meines Kealtars gelohnt) und dann gab es Booty 2, man darf nur einmal picken und musste dafür den Würfelteller zurück geben. Hier gab es dann Matten und auch ein Aristeia zu holen.

Und danach?

Danach wurde allen die noch nicht wieder heim wollten angeboten noch weitere Spiele zu spielen, alternative Szenarien wie Zombiemod, TAG-Deathmatch etc. auszuprobieren und natürlich hatten alle anwesenden TOs/Warcors die Gelegenheit ihre eigenen Events die da zahlreich kommen sollten, anzupreisen um für zahlreiches Erscheinen zu sorgen.

Und du?

Ich? Ich hatte meinen Spaß, es war ein rundum gelungener Samstag mit netten Leuten in einer der entspanntesten Turnierumgebung die ich je erlebt habe, ich kann es mir nicht erklären, aber Infinity zieht eine Grenze und irgendwie kann man hier mit Würde verlieren und dem Gegenüber einen Sieg gönnen. Und es freut mich persönlich soetwas erleben zu dürfen. Denn, das Gegenteil dessen habe ich schon zu oft erlebt. Und ich kann nur jedem empfehlen, sich selbst einmal ein Bild davon zu machen, wie "zivilistiert" so ein Infinityturnier abläuft.

Okay, das war jetzt ne ganze Text, wenig Bilder... wer es bis zum Schluss gelesen hat, bekommt nen digitalen Keks.

Grüße und man sieht sich bestimmt mal wieder auf nem Turnier Big Grin
  Zitieren
#59
Kurzer Teaser, ich habe mich erdreistet den ersten Gewinner des GWT zu fordern. Was daraus geworden ist, erfahrt ihr hier, nicht in bewegten Bildern, aber in gewohnt bewegenden Kommentaren.

Also, erscheinen sie, sonst weinen sie. Wink
  Zitieren
#60
alle Achtung für die Ladung an unterhaltsamen Text, die Priese Humor kommt einfach gut. Zudem echt interessant zu sehen was auf so einem großem Event alles abgeht.
<t></t>
  Zitieren


Gehe zu: