3D-Drucker und unser Hobby
Interessant wäre vielleicht auch die idee, das so zu entwerfen dass man einfache Gußformen aus so einem Teil bauen kann und dann jede Wand nur einmal Drucken müsste.
  Zitieren
(04-18-2019, 18.04.2019)Nakai schrieb: Interessant wäre vielleicht auch die idee, das so zu entwerfen dass man einfache Gußformen aus so einem Teil bauen kann und dann jede Wand nur einmal Drucken müsste.
Puh, ein negativ für eine Gussform. Ob sich das lohnt? Ich glaube, für jeweils nur ein Gebäude, kann man die besser gleich drucken, oder?

(04-18-2019, 18.04.2019)Pavcc schrieb: alter Scheiß...sieht ja hammerhart aus. Ich biete mich jetzt schon zum Probedruck an ^^
Danke Big Grin eventuell komm ich drauf zurück. Ich will auf jeden Fall noch das ganze fertig stellen und durch den Slicer jagen. Aber die Daten gebe ich dir gerne. Hoffe dann ja auch irgendwann selbst einen Drucker zu haben. Sollte in zwei Wochen soweit sein.
  Zitieren
Ich habe mal testweise die vorhandenen Elemente zusammengesetzt. Das System an sich scheint zu klappen. Aber ist ja auch simpel gehalten.

Was ich auf jedenfalls noch probieren möchte: durchgehende Formen auf den Verbindern wiederaufzugreifen. Bspw. im EG habe ich ein Rohr angeklebt. (Das ist zur Wand hin aus drucktechnischen Gründen stark abgeflacht - Danke Matze für die Einweisung vor einigen Wochen!) Also dieses Rohr soll von einer Wand zur anderen gehen und dabei vom Verbinder aufgegriffen werden. Muss ich ein bisschen mit der Höhe frickeln, aber sollte machbar sein.

Hoffe es gefällt soweit. Ich glaube druckbare sollte es sein, oder?

[Bild: A440-A9-D4-FD44-4-F72-842-A-58-CEDC8-F51-FA.png]
  Zitieren
(04-18-2019, 18.04.2019)BTTony schrieb:
(04-18-2019, 18.04.2019)Nakai schrieb: Interessant wäre vielleicht auch die idee, das so zu entwerfen dass man einfache Gußformen aus so einem Teil bauen kann und dann jede Wand nur einmal Drucken müsste.
Puh, ein negativ für eine Gussform. Ob sich das lohnt? Ich glaube, für jeweils nur ein Gebäude, kann man die besser gleich drucken, oder?

Äh nein, dazu braucht man nur eine Wand die möglichst nicht zu kleine rausragende Teile hat (die können sonst zu leicht brechen beim aus der Form popeln).
Und wenn die Wand innen nur flach ist, kann man sogar mit nur einseitigen Formen arbeiten.
Die Gußform ist ja quasi schon das Negativ, und wenn man das aus Stewalin gießt kostet es kaum was und ist innerhalb einer halben Stunde fertig zum rausnehmen und weitergießen.
Da kann man auf die schnelle sehr viele Wandteile Produzieren, während der Drucker schon die nächsten Formen ausspuckt :-)
  Zitieren
Damit muss ich mich mal beschäftigen! Danke für die Erklärung!
  Zitieren
Im Prinzip ist ja alles druckbar, aber halt immer elegant wenn man ohne Stützstrukturen drucken kann.
Ich denke das sieht soweit alles top aus
my PanO und CA                                           
3D-Druck-Sammlung
  Zitieren
Ich bin jetzt mit dem Gebäude einmal durch. Einige Kleinigkeiten will ich noch verbessern, aber im Prinzip steht’s. Es sind 14 Wandteile von 80x80 mm mit einer Stärke von 8 mm plus Aufbauten. Außerdem 14 Verbinder von 8x8x80 mm. Dann noch zwei Zwischendecken von einmal 184x184 mm und 184x96x8 mm. Auf die Deckenteile möchte ich noch Strukturen bringen. Außerdem sollen die noch kleiner als Druckteil werden.

Zur Erinnerung. Das ganze Gebäude wollte ich schon mal aus Styrodur schnitzen. Damals war ich eher ernüchtert. Big Grin

[Bild: IMG-5266.jpg]

Wenn das halbwegs so zu drucken ist, wie es im Programm aussieht, dann wird das Gebäude toll.

[Bild: 4-E15-C324-F008-4980-A4-AD-90400-E9015-FA.png]

[Bild: 9-C8-BC326-11-B9-411-D-8106-3-A7-BF4-B782-FC.png]

[Bild: 48-CBE267-71-C7-4-AFC-A21-B-556-D77-A558-DD.png]
  Zitieren
Wieso Wandstärke 8mm ?
Für meinen Geschmack sind 5mm schon das Äußerste wenn es um Wohnhäuser geht, alles andere sieht dann nach Bunker aus (vom Maßstab gesehen).
  Zitieren
Ich habe zum Teil 4 mm Versatz von Fenstern und Türen drin. Dadurch reduziert sich dienWandstärke an den Stellen auf 4 mm. Unter 4 mm wollte ich ungern gehen. Was meinst du, wie stark so eine Decke/Geschossboden sein sollte?
  Zitieren
(04-21-2019, 21.04.2019)BTTony schrieb: Was meinst du, wie stark so eine Decke/Geschossboden sein sollte?

So 4-5mm sind schon gut, wie gesagt alles dickere erweckt bei mir immer den Eindruck von Bunkerwänden.
Und ein normales Wohnhaus sieht dann eben seltsam aus, wenn die Wände nicht zum Maßstab passen.
  Zitieren


Gehe zu: