ITS 11 Dokument ist live
#11
Photo 
(09-03-2019, 03.09.2019)HarlequinOfDeath schrieb: Ich bin da bei @Sergej_Faehrlich mit der Einschätzung. Ich hoffe auch, das Countermeasures es in die DM schafft.

Und: Netrods sind Troops für Tactical Window wie HellLois im Warcors Forum kundgetan hat.
Ich empfinde auch, dass es zu überladen wird. 
Zum Thema Netrods/Imetron:

Erst sind es keine Trooper, dann sind es (in diesem Sinne) doch wieder Trooper.
Hätte man nicht einfach sagen können, 15 Minis, die eine Order generieren? Jetzt hat man dadurch wieder unnötige Streitfragen generiert.
  Zitieren
#12
Da merkt man mal wieder das Helllois keine Ahnung von den Regeln hat Big Grin

Countermeisure find ich auch ne sehr geile Mission. Stimme auch ansonsten Sergej zu. Nichts wirklich neues und man hätte sich mehr gewünscht.

Wo habt ihr das mit den Netrods aus dem Forum her? Ich finde die Diskussion aber bislang keine Aussage eines offiziellen dazu.
  Zitieren
#13
Da er die ITS-Regeln macht und sich gedacht hat Netrods gehören zum Limit dazu, ist es müßig darüber zu diskutieren, ob die Regeln stimmen oder nicht, da diese ITS-Regel neu ist. Und er hat das da geposted, wo du etwas weiter unten etwas geschrieben hast. Wink

@HellLois @ijw does Tactical Window include Netrods or not since they are equipment?

Seine Antwort:
my idea is to include them.
Crit happens. Just play for the rule of cool.
Spiele alles von NOMADS + ALEPH + O-12 und natürlich ARISTEIA!
  Zitieren
#14
(09-03-2019, 03.09.2019)HarlequinOfDeath schrieb: Da er die ITS-Regeln macht und sich gedacht hat Netrods gehören zum Limit dazu, ist es müßig darüber zu diskutieren, ob die Regeln stimmen oder nicht, da diese ITS-Regel neu ist. Und er hat das da geposted, wo du etwas weiter unten etwas geschrieben hast. Wink

@HellLois @ijw does Tactical Window include Netrods or not since they are equipment?

Seine Antwort:
my idea is to include them.

Wenn man mal ins internationale Forum im Bereich Regelfragen reinschaut (was ich wirklich niemandem empfehlen kann, der keine Lust auf seitenlanges Gelaber hat), dann wird dort aktuell die härteste RAW Lesart durchdekliniert...manchmal möchte man die Leute echt schlagen für ihre Borniertheit. Je unklarer der Text und je komplexer die Fragen, desto mehr besinnt man sich auf das geschriebene Wort...das auf die Frage nicht passt. Man kommst sich manchmal vor wie bei den bibeltreuen Christen (no offense!).

Das Problem gibts hier auch: solange das nicht ganz klar definiert ist kommt irgendwann irgenwo irgendjemand ums Eck und brüllt "NEEEEEEEEEEEE...Lügen darf man nicht sagen". Ich krieg da zwischenzeitlich echt nen Fön...einerseits mit dieser Lesart, andererseits mit den Spaniern, dies ums Verecken nicht hinbekommen, ihre Regeln mal halbwegs schlüssig auszuformulieren. Was Hellois in seinem Kopf hat ist ja alles schön...den Forumspost hab ich leider am Spieltisch normalerweise nicht parat. Ich will den gar nicht ständig parat haben müssen.
zu finden im Foxhound Esslingen

Yu Jing, Haqqislam, Aleph, Combined Army, FRRM, Ikari, Tohaa
  Zitieren
#15
So geht es mir leider auch. Inzwischen ist das Forum so angeschwollen (auch mit viel Unsinn), dass man sogar vernünftige Antworten nicht findet.

Oder es die Antworten gar nicht gibt und ich im Twitch Stream vom IP frech gefragt habe, ob man nun das dumme Designated Target heilen kann oder nicht. Nein, kann man nicht, so nebenbei.

Bei Aristeia haben sie zumindest einen Regelguru (den Haupt-Designer) die regelmäßig Fragen beantwortet. Leider findet sich das dann im Online-FAQ. Deswegen habe ich da mal nach einem PDF gefragt.

Bei RAW/RAI Dingern im Forum lese ich inzwischen schon gar nicht mehr weiter. Die Leute sollen mal den Spaß am Spielen wiederfinden...
Crit happens. Just play for the rule of cool.
Spiele alles von NOMADS + ALEPH + O-12 und natürlich ARISTEIA!
  Zitieren
#16
[Bild: wargamer.jpg]
<t></t>
  Zitieren
#17
(09-03-2019, 03.09.2019)Sergej Faehrlich schrieb: Ich bin da ein wenig bei den Heulsusen im Internationalen Forum: das wird immer mehr und immer unübersichtlicher. Statt die Missionen an sich etwas aufzupeppen oder zu verändern kommen einfach ein paar Sachen obendrauf...dadurch macht das Ganze (zumindest mir) eher weniger Spass als dass es mich motiviert. Grundsätzlich ändert sich so gut wie nichts in der Art, wie man die Missionen spielt. Das beste an ITS 11 bleibt für mich, dass man eine "nicht ITS Mission" bei Turnieren spielen darf.

Liason Officer und Concilium Watch HÄTTEN aus meiner Sicht ein riesen Potenzial gehabt: als Ersatz für Secure HVT...diesen Scheiss, der in 80% aller Fälle dafür sorgt, dass mir meine Classified völlig egal sind und ich diesbezüglich nicht mal ansatzweise auf Einheitentypen, BMV und MSV, oder sonst irgendsowas beim Listenbau achte.
Da hätte man sogar noch ein wenig Taktik reinbringen könne in seinen Listenbau. So isses einfach irgendwas, dass man kann...oder auch nicht...und eigentlich isses auch egal...ausser man hat vergessen, dem Gegner seine Midfield Camos wegzupusten...oh Mann.

Die TAG Upgrades dagegen find ich gut. Obs was ändert muss sich aber erst zeigen. Assisted Landing und Bravery sind auch gut...aber auch das hätten man besser machen können. Assisted Landing wäre ein super Supportware Hackingprogramm auf nem EVO Hacker (der durchaus auch gerne mal keine REM sein müsste) und Bravery für MI könnte man zB durch ein Commandtoken bei der Aufstellung kaufen können. Auch das hätte das Spiel etwas taktischer und interessanter gemacht.

Mein größter Kritikpunkt ist aber dieses Limited Insertion 0,5...Tactical Window. Überflüssig wie ein Kropf und dazu noch sehr löchrig in der Formulierung. Ich freu mich schon auf die Diskussionen bis März, ob Netrods jetzt als EInheiten zählen, oder doch Ausrüstung sind. Das wird super! Ich frag mich vorallem: warum? Spamlisten hat man zwar gesehen letzte Saison, aber im Schnitt haben die Leute 14-15 Einheiten gespielt (laut der Datenkrake). Mehr als zwei Kampfgruppen spielt so gut wie niemand. Selbst wenn: 30 Schotten mit nem MSV2 Sniper in der ARO wegzupusten ist auch geil! Und ein Autowin ist das mit Sicherheit auch nicht. Limited Insertion bringt aus meiner Sicht eine schöne konzeptionelle Abwechslung rein...der andere Krampf macht nichts anderes, als mir eine lästige Vorschrift zu drücken, die ich meist um nicht mehr wie eine oder zwei Einheiten überboten hätte. Das fühlt sich erstmal an wie innerorts 40 wegen Lärmschutz. Da schalt ich einen Gang runter...

Um mit was positivem zu schließen: Countermeasures find ich richt interessant. Da kommt mal ne neue Komponente ins Spiel...spontanes Reagieren auf zufällige Karten UND die Aktionen des Gegners. Das find ich spannend, weil man nicht mit nem PLan ins Spiel geht, den man dann Schritt für Schritt abhandeln kann. Davon hätte ich gerne mehr gehabt.
Danke! Sehr schön zusammengefasst und ganz meiner Meinung nachdem ich ITS11 jetzt auch ganz gelesen habe. Da schaffen sie endlich den nervigen Xenotech ab und kommen mit anderen nervigem Zeug wie Liason und Concilum,  das nebenbei auch fluffwise daneben da Aliens das wohl wenig interessieren dürfte.
[Bild: archonMC.jpg]
  Zitieren
#18
Ich stelle mal die Gegenfrage, wie sollte CB denn sonst neue Ideen für Missionen ausprobieren wenn nicht über das ITS Dokument um genug Rückmeldung zu erhalten?.
Hätte man Laison Officer und Concilum Watch nur als optionale Regel reingebracht würde die doch erst recht keine Sau in irgendwelchen Missionen benutzen.

Ich kann mir gut vorstellen das Xenotech im letzten Jahr und die beiden dieses Jahr ein Test sind, was bei Spielern ankommt.
Vor allem wenn man sich überlegt, wie sich solche Regeln in Kampagnen und so auswirken könnten.

@ Archon
Mit Sicherheit sind die Aliens daran interessiert zu zeigen, dass die Menschen ihre eigenen Gesetze nicht achten. Denen ist sicher klar, dass gerade die Öffentliche Wahrnehmung in der Politik im Infinity Verse doch recht wichtig ist. Findet man zB im Manga.
<t></t>
  Zitieren
#19
(09-05-2019, 05.09.2019)DrunkCorsair schrieb: Ich stelle mal die Gegenfrage, wie sollte CB denn sonst neue Ideen für Missionen ausprobieren wenn nicht über das ITS Dokument um genug Rückmeldung zu erhalten?.
Hätte man Laison Officer und Concilum Watch nur als optionale Regel reingebracht würde die doch erst recht keine Sau in irgendwelchen Missionen benutzen.

Ich kann mir gut vorstellen das Xenotech im letzten Jahr und die beiden dieses Jahr ein Test sind, was bei Spielern ankommt.
Vor allem wenn man sich überlegt, wie sich solche Regeln in Kampagnen und so auswirken könnten.
...

Der Witz ist doch der: die nehmen alte Missionen raus...Frostbyte oder Tic Tac Toe zum Beispiel. Die erstere ist grad mal eine Saison gespielt worden. Dafür bleiben so Schinken wie Annihilation und Biotechvore drin...die gibts quasi unverändert seit ich ITS kenne. Beliebtheit scheint da kein Kriterium zu sein. Wenn ich mir die alten ITS Dokumente anschaue finde ich nen ganzen Haufen interessanter Missionen. Stattdessen haben wir jetzt grad mal 20 + eine Custom. Warum nimmt man dann überhaupt was raus, wenn man sowieso eine der Alten spielen kann? Ich fände nen vollständigen und ständig erweiterten Katalog aller bisherigen Missionen viel besser. Zusatzregeln klatschen sie doch auch reihenweise obendrauf...warum nicht auch die Missionen?

Ich habe das Gefühl, dass CB beim Missionsdesign in einer Sackgasse steckt, weil Turniermissionen grundsätzlich für beide Spieler gleiche Missionsziele haben sollen. Dann gehts lediglich drum, wieviele Knöppies man drücken muss und wann das geschehen soll, oder wo man auf dem Spielfeld seinen Link hinstellt um das Gebiet zu halten (stark verkürzt). Ich spiel das jetzt seit 2015 und es langweilt mich echt zu Tode. Es gibt durchaus Missionen, die da anders aufgebaut sind...asymetrisch und trotzdem gebalanced. Unmasking war so eine richtig schöne neue Mission, bei der mal was anderes probiert wurde...kam ja auch von nem Spieler/Warcor. Oder Countermeasures...auch von nem Spieler. Das sieht auch mal frisch und neu aus, weil ein anderes Konzept drinsteckt. Daran sieht man doch, dass sich viele Spieler andere Konzepte wünschen, und nicht einfach zusätzliche Punkte, die man abhaken muss. Das Problem liegt für mich nicht per se in den Sonderregeln, sondern in dem abgelutschten Korpus an Missionen, auf den diese Regeln aufgeflanscht werden. Quasi vorher alte Scheisse, jetzt alte Scheisse mit Fähnchen.

Wenn Sonderregeln aus der letzten Saison allgemein gültig werden, dann gehören die nicht mehr in die neue Saison, sondern ins Regelwerk. Haben sie ja gemacht...aber dann raus mit den Passagen aus dem Dokument.

Laison Officer und Concilium Watch wären der perfekt Ersatz für Secure HVZ gewesen...also optional in dem Sinne, dass man sich ein wenig mehr anstrengen muss, um das Ersatz-Classified zu erledigen. Das sind schöne Ideen und ich find die echt nicht schlecht. Aktuell muss man einfach nur ein Modell neben das gegnerische HVT stellen und fertig...schlimmstenfalls verhindert man nur, dass der Gegner seines erfüllt. Langweilig wir ein Besuch bei der Schwiegermutter.

Sorry, wenn ich da ein wenig negativ bin aktuell. Als Warcor sollte man ja immer das Positive sehen. Fällt mir aber aktuell echt nicht ganz leicht...zumindest was ITS11 angeht. Die Kampagnenmissionen oder Direfoes sind super und die spiel auch auch gern...puh, grad nochmal die Kurve gekriegt Wink
zu finden im Foxhound Esslingen

Yu Jing, Haqqislam, Aleph, Combined Army, FRRM, Ikari, Tohaa
  Zitieren
#20
Es ist aber auch interessant zu sehen, was Turnierspieler wollen.

Was wurde bei den Turnieren hier unten immer auf Spec-Ops, dann auf Deadly Dance und Biotechvore geschimpft. Weil TAG notwendig für die vollen Punkte, nicht symmetrisch, sondern zufallsbasiert usw. Sieht man dann auch den Bewertungen beim Turnier bzgl. der Missionsauswahl. Wink

Ganz schlimm war wohl die Wahl auf die Selbstschussanlagen-Mission. Big Grin

Auch was @TJE macht finde ich gut mit den narrativen Sachen oder dem 400 Punkte Event.

Oder in Esslingen mit der sehr alten Mission in diesem Jahr.

Ich traue mich nun auch mal ein 20x20 zu machen, nachdem ich von den Spielern hier unten nur positives über das Event in Augsburg gehört habe.

Ich glaube ansonsten ist bei vielen dann auf die Dauer die Luft raus. Da muss neben einer lockeren Sichtweise der Regeln etc. auch vielleicht was neues her. Ich habe auf Facebook dem Comlog Programmierer vorgeschlagen, mal den ganzen alten Kram von Kampagne, über ITS bis Narrative und 20x20 aufzunehmen. Auch HellLois braucht dann nicht jedes Mal ein neues ITS aufzuziehen. Die Comlog App wie Army nutzen und einfach Missionen anpassen, damit sie auf Stand der aktuellen Spielversion und Profilen sind.
Crit happens. Just play for the rule of cool.
Spiele alles von NOMADS + ALEPH + O-12 und natürlich ARISTEIA!
  Zitieren


Gehe zu: