Krit-Mechanik - sollte in N4 anders?
#21
HarlequinOfDeath schrieb:Doch kurz dazu: Dann müsste man Punktwerte für ein paar Hundert Profile testen und überarbeiten. Das Spiel wurde über Jahre an diesen Punkt gebracht, an dem es jetzt ist.
Ich glaube, dass das ein Punkt ist, den man nicht unterschätzen darf. Wenn die Krit-Mechanik verändert wird, würde das das gesamte Balancing und Spielen verändern. Das System von Wundenanzahl und damit verbundenen Mechaniken würde anders gewichtet. Daher glaube ich auch, dass es keine Änderung geben wird.

Eine Überlegung wäre ja auch, bestimmte Einheiten Krit-immun zu machen. TAGs?
  Zitieren
#22
Ich habe nicht das Gefühl, dass die Crti-Mechanik angetastet wird. Insgesamt rechne ich nicht mit grundlegenden Veränderungen des Spiels. Die Hauptarbeit liegt vermutlich eher am Rückschnitt des ganzen Wildwuchses in den Regeln. Da kam soviel neues dazu...soviele Interaktionen von Regeln und Waffen, die nun mit anderen Regeln harmonieren müssen, es aber leider nicht tun. Da gibts eine Menge an unterschiedlichen Formulierungen für eigentlich relativ ähnlichen Dingen, die sich nur in bestimmten Details unterscheiden und eigentlich fast identisch formuliert sein sollten. Es gibt soviele begriffliche Unklarheiten und Definitionslücken, sowie Probleme mit unnötig verschachtelten und uneinheitlich strukturierten Regeln. Alleine der Fakt, dass manche Regeln nur aus den Beispielen ersichtlich werden zeigt, wieviel Überarbeitungsbedarf besteht. Es fühlt sich für mich an, als müssten die letzten Reste der N2-Denkweise ausgemerzt werden, damit da endlich mal ein in sich konsistentes Werk entstehen kann.
zu finden im Foxhound Esslingen

Yu Jing, Haqqislam, Aleph, Combined Army, FRRM, Ikari, Tohaa
  Zitieren
#23
vielleicht sollte man mal darüber nachdenken, was denn eigentlich stört. Ist es die Wahrscheinlichkeit eines crits von 5% pro Würfel? Oder die Auswirkung?

Ich halte die Auswirkung ansich für passend. Nur die Wahrscheinlichkeit ist mir zu hoch. Das könnte man ja korrigieren.

Bei den Vorschlägen wie "stun" fehlt mir die Logik - warum sollte ein kritischer Treffer einen Gegner stunnen und nicht direkt eine Wunde abnehmen?
Das mit dem damage-Mod wäre schon eher was...aber gefällt mir auch nicht so ganz (meine Meinung wird letztlich eh uninteressant sein)
my PanO und CA                                           
3D-Druck-Sammlung
  Zitieren
#24
Hat hier jemand mal eine der genannten Alternativen in Spielen ausprobiert?
  Zitieren
#25
Probiert hab ich noch keine Alternative...das würde für mich das ganze Spiel verändern.

Ein Crit mag tatsächlich, wie WorstCase das so schön beschrieben hat, bei ähnlichem Spielerlevel zu unerwarteten und frustrierenden Situationen führen (ging mir auch schon so und das hat mich auch schon diverse Spiele gekostet)...ABER...ich finde genau das eigentlich spannend am System. Es bleibt immer eine kleine Restunsicherheit bei jedem Wurf. Nichts, worauf man sein Spiel aufbauen könnte, aber dennoch etwas, das man bei der Vorbereitung berücksichtigen muss...was passiert, wenn der Crit kommt?

Ich mag diese streng mathematischen Spiele überhaupt nicht. Wenn man die Statistik durch Masse soweit beeinflussen kann, dass sich die Erfolgsaussichten eines Plans im Vorfeld mehr oder weniger sicher durchrechnen lassen. Es kann halt immer sein, dass man mal steckenbleibt, oder nicht soweit kommt, wie man sich das vorgstellt hat. Zumal man ja auch sagen muss: "Crits" im Sinne von "ich treffe meinen Zielwert" fallen ja auch bei Rüstern, Dodges, Wip-Würfen usw. Eigentlich gehts den meisten Kritikern aber nur um die Wunde, die man nicht verhindern kann. Letztlich gehts um die möglichst sichere Planbarkeit des Spiels, indem man die eigenen Modelle gerne am Leben hält.

Mal ganz davon abgesehen, dass jede Veränderung der Mechanik weitere Konsequenzen nach sich zieht. Macht man den Shoot-Crit zum Autoerfolg mit anschließedem Rüstungswurf, bevorzugt das besser gepanzerte Einheiten und macht den Crit eigentlich fast überflüssig. Variiert man den Rüstungswurf, indem man zum Beispiel den R-Wert ignoriert oder halbiert, werden die dicken Jungs überproportional benachteiligt. Macht man aus nem Crit einen Treffer, den man rüsten muss, der aber im dann zwei Wunden verursacht, oder irgendsowas, dann ist Polen völlig offen. Egal wie man das ändert, irgendwas ist immer. Aktuell sind alle Einheiten gleichermaßen betroffen. Stun kann ich auch überhaupt nicht nachvollziehen...das passt einfach nicht.

Dohnt Tadsch se Krit!
zu finden im Foxhound Esslingen

Yu Jing, Haqqislam, Aleph, Combined Army, FRRM, Ikari, Tohaa
  Zitieren
#26
(09-16-2019, 16.09.2019)Sergej Faehrlich schrieb: Letztlich gehts um die möglichst sichere Planbarkeit des Spiels, indem man die eigenen Modelle gerne am Leben hält.

Dohnt Tadsch se Krit!

Ich habe jetzt nicht alles zitiert; kann dem nur Zustimmen. Ich habe nochmal nachgeschaut im ersten Buch das CB rausbrachte. Die Crit Regel besteht schon seit dem. So möchte CB das Spiel nunmal und zwar mit "Glückswurf". Nie hat sich einer dran gestört und jetzt ist es plötzlich voll fies für teure Einheiten und den Elitespielern. Da wird so getan als wäre das einseitig. Auch wir "Spass-spieler" benutzen teure Einheiten und sind von Crit betroffen. Wüsste also nicht was daran unfair sein soll.

Wie wäre es denn wir spielen einfach das Spiel und wer das nicht bis zum letzten Zug ausrechnen kann um eine Garantie auf den Sieg zu haben; für den scheint Infinity nix zu sein.

Ich weiß für mich, sollte das angerührt werden, war es das für mich.
"Auf dem Grabstein des Kapitalismus, wird später stehen: Zuviel war nicht genug."
- Volker Pispers
  Zitieren
#27
ach komm schon...so schlimm ist es auch nicht. Wobei ich die aktuelle Regelung auch mag. Wer berechnen will, muss Schach spielen
my PanO und CA                                           
3D-Druck-Sammlung
  Zitieren
#28
(09-17-2019, 17.09.2019)Pavcc schrieb: ach komm schon...so schlimm ist es auch nicht. Wobei ich die aktuelle Regelung auch mag. Wer berechnen will, muss Schach spielen

Tut mir ja leid; ich habe echt lange drüber nach gedacht, eben weil ich das Spiel so mag. Wisst ihr was noch langweiliger ist als Schach zuzuschauen? Schach spielen. Genau das würde für mich draus werden und ich wüsste auch nicht warum ich dann noch etwas investieren sollte. Auch wenn ich echt kaum Zeit habe dafür, bleibe ich dabei und setzte mich dafür ein das der Crit bleibt. Es wäre einfach nicht mehr mein Spiel. Im übertragenen Sinne natürlich; Hehe wenn's mir gehörte wäre das ja kein Thema mehr.  Angel Wink
"Auf dem Grabstein des Kapitalismus, wird später stehen: Zuviel war nicht genug."
- Volker Pispers
  Zitieren
#29
#DTTC!!! (dont touch the crit!!!!/sonst gewinne ich ja gar kein Spiel mehr und meine einizige Superkraft (meine Critwahrscheinlichkeit steigt mit jedem vernichtetem Bier) wäre useless
Join YU JING! the only force capable of defending the human sphere!
Ich spiele Yu Jing, ISS, IA, JSA, Morats, Military Orders, Druze, O12, OSS, NCA, Pano
Heart schreibt mir gern  unter tuefinity@web.de Heart
  Zitieren
#30
Habe es schon mal erwähnt... ich erinnere mich nur an die Spiele mit entscheidenden Crits. Alles andere ist bei mir in der Fülle der Begegnungen in der gedanklichen Versenkung verschwunden. Die Mechanik gehört zum Spiel und es liegt nicht an uns darüber zu richten. Wenn CB das ändern mag ok, wenn nicht... was soll's? Hat man deswegen weniger Spaß oder mag die Miniaturen weniger? Nein.
Crit happens. Just play for the rule of cool.
Spiele alles von NOMADS + ALEPH + O-12 und natürlich ARISTEIA!
  Zitieren


Gehe zu: