Probleme mit Malpinseln
#1
<t>Tag zusammen,<br/>
<br/>
auch wenn das Thema ggf den einen oder anderen Lacher produzieren könnte ("ich habe Probleme mit meinem Pinsel) ist es doch wie folgt:<br/>
<br/>
ich habe Malpinsel von Armypainter. Zum malen mache ich diese ein wenig nasss (Wasser), tauche nur die Spitze in die Farbe, reinige gleich in Wasser, streife auf Küchenrolle leicht drehend ab um eie Spitze zu bekommen und stelle sie natürlich aufrecht in den Becher zum Trocknen.<br/>
<br/>
Mein Problem: alles meine Pinsel haben zwar eine Spitze; ganz vorne aber bildet sich "an der Spitze der Spitze" wie ein kleiner abgeknickter Haken...das macht das Bemalen extrem schwierig. <br/>
<br/>
Kennt jemand das Phänomen und hat Abhilfe für mich?<br/>
<br/>
Danke an alle!</t>
Zitieren
#2
<t>Das kommt bei qualitativ nicht so hochwertigen Pinseln schon einmal vor.<br/>
<br/>
Ich benutze Windsor & Newton Pinsel. Da kommt das nicht vor. Der höhere Preis kommt durch die wesentlich längere Lebensdauer wieder rein.</t>
Zitieren
#3
<t>Danke für die Info - aber ich habe die Pinsel erst neu...und habe vielleicht 10 Figuren bemalt...und ich bin davon ausgegangen, dass die Warpainter jetzt nicht ganz so schlecht sein sollten. Ist zwar kein high-end, aber auch kein noname...<br/>
<br/>
seltsam ist auch, dass es bei beiden Pinseln auftritt, die ich nutze (ja, ich nutze genau 2 Pinsel zum Malen und einen zum Trockenbürsten).</t>
Zitieren
#4
<t>Nimms mir nicht übel aber die Army Painter Sachen sind eher von bescheidener Qualität.<br/>
<br/>
Deine Behandlung Deiner Pinsel ist vollkommen in Ordnung. Vielleicht ab und zu mal Pinselreiniger und Pinsel Restorer benutzen aber grundsätzlich ok. Da liegt es meines Erachtens an den Pinseln.<br/>
<br/>
Edit: Die Washes von AP sind allerdings sehr brauchbar.</t>
Zitieren
#5
<t>das Verformen ist ein typisches Phänomen bei Synthethikpinseln. Rotmarderhaar weist diese Probleme nicht auf. <br/>
<br/>
<br/>
Gesendet von iPad mit Tapatalk</t>
Zitieren
#6
<r><QUOTE author="ApokalypseTest"><s>
ApokalypseTest schrieb:</s>das Verformen ist ein typisches Phänomen bei Synthethikpinseln. Rotmarderhaar weist diese Probleme nicht auf. <br/>
<br/>
<br/>
Gesendet von iPad mit Tapatalk<e>
</e></QUOTE>
Genau das. Bei Synthetikhaar ist das nicht zu vermeiden. <br/>
Bei Rotmarderhaar passiert das eigentlich nur, wenn die Pinsel nicht richtig gereinigt werden. Das ist aber offenbar nicht so, weil du alles richtig machst.</r>
[Bild: fajnh93r.png][Bild: zjhe8cua.png]
Zitieren
#7
<t>Danke für eure Infos. Da muss ich dann doch wohl ein paar gute Pinsel kaufen...Schade, ich dachte eigentlich, ich hätte das getan. Naja...Bald ist ja Weihnachten</t>
Zitieren
#8
<t>Also ich hab in der Vergangenheit<br/>
Malpinsel<br/>
Army Painter Pinsel<br/>
GW Pinsel<br/>
Da Vinci Pinsel<br/>
<br/>
und<br/>
Windsor&Newton (oder wie auch immer) genutzt.<br/>
<br/>
Standard- Malpinsel --> Tu's dir nich an<br/>
Army Painter --> mäßige Qualität, aber für billige Trockenbürstpinsel nutzbar<br/>
GW Pinsel --> überteuert für die Leistung, aber der große Trockenbürstpinsel is super. Außerdem kann man mit dem kleinen Drybrush auch ne Menge anstellen.<br/>
Da Vinci Pinsel --> Gutes Mittelfeld, mit anständiger Pflege halten die auch gut<br/>
<br/>
W&N --> Königsklasse, fühlen sich klasse an, sollten aber auch etwas gepflegt werden. Geben ein tolles Mal-Feeling.</t>
--end of line
Zitieren
#9
<t>Solltest du dir wirklich ein paar vernünftige Echthaarpinsel holen, leg noch ein paar Euro für Pinselseife drauf. Die pflegt dein gutes Equipment und sorgt für eine lange Lebensdauer. <br/>
<br/>
Gruß,<br/>
Michael</t>
<t>"Der Mensch spielt nur, wo er in voller Bedeutung des Wortes Mensch ist, und er ist nur da ganz Mensch, wo er spielt."<br/>
- Friedrich Schiller</t>
Zitieren
#10
<r><QUOTE author="Pavcc"><s>
Pavcc schrieb:</s>Danke für eure Infos. Da muss ich dann doch wohl ein paar gute Pinsel kaufen...Schade, ich dachte eigentlich, ich hätte das getan. Naja...Bald ist ja Weihnachten<e>
</e></QUOTE>

Wie meine Vorredner schon sagen "Echt-Rotmarder-Pinsel" und wenn du die von W&N nimmst reicht in der Regel einer aus. 1,0. dammit malst du alles an und die Spitze ist so fein wie bei anderenn Firmen die 000-er.<br/>
<br/>
In der regel benutze ich so einen Pinsel 2-3 Jahre "ohne Vergang". Früher habe ich in der Zeit 20 GW Pinsel (die auch nicht schlecht sind) verarbeitet. Kannst es dir also ausrechnen => die Anschaffung lohnt immer.</r>
<t></t>
Zitieren


Gehe zu: