Beschuss - LoS von Dachkante an der Wand herab?
#11
<r><QUOTE author="Harlekin"><s>
Harlekin schrieb:</s><QUOTE author="dakara"><s>
dakara schrieb:</s><QUOTE><s>
Zitat:</s>LoF can be drawn from any point in the troop's volume to any point in the target's volume.<e>
</e></QUOTE>

<URL url="http://infinitythewiki.com/en/Line_of_Fire_%28LoF%29">http://infinitythewiki.com/en/Line_of_Fire_%28LoF%29</URL><br/>
<br/>
Also ja, das geht, man könnte jetzt meinen, das müsse doch mit Lean Out gemacht werden, aber hier trifft eine der Voraussetzungen nicht und zwar, dass der Gegner (nicht) gesehen wird.<e>
</e></QUOTE>

<QUOTE><s>
Zitat:</s>REQUIREMENTS<br/>
The user must be in base contact with the edge of an elevated position or high ground (such as a rooftop, a balcony, a window, etc.).<br/>
If there is a terrain element along the edge of the elevated position (a parapet, a barricade, a windowsill...), it cannot be thicker than 1 inch or higher than half the height of the trooper who Leans Out.
<e>
</e></QUOTE>
Wo ist denn mangelnde LOF eine Voraussetzung für Lean Out?<e>
</e></QUOTE>

Dann hab ich mich eben falsch ausgedrückt, sry bra, jeder weiß, was gemeint ist und du kommst wieder daher QQ</r>
[Bild: msb87col.png]
  Zitieren
#12
<t>Ich wollte nur wissen, ob ich irgendein FAQ oder so übersehen habe... O_O</t>
[Bild: fajnh93r.png][Bild: zjhe8cua.png]
  Zitieren
#13
<r><QUOTE author="Tristan228"><s>
Tristan228 schrieb:</s>Die rote S2 bekommt m.E teilweise Deckung, da sie sich in Basekontakt zu <B><s></s>einem Gebäude / Konstrukt<e></e></B> befindet, dass mehr als ein Drittel seiner Silhouette verdeckt. Die Brüstung als gesonderten Teil zu betrachten empfinde ich da als unsinnig bzw unfair. <e>
</e></QUOTE>

Ok, was ist mit folgendem: Wir haben ein typisches Icestorm Gebäude. Modell A will auf Modell B schießen. Modell B befindet sich in Basekontakt zur Brüstung auf der Rückseite (von Modell A aus gesehen) des Gebäudes. Die Brüstung auf der Vorderseite des Gebäudes verdeckt aber mehr als 1/3 der Silhoutte von Modell B vor Modell A. Hat Modell B jetzt Deckung oder nicht?</r>
  Zitieren
#14
<t>Natürlich. <br/>
Die Gebäudeseite inkl. Brüstung verdeckt die LOF auf das Ziel teilweise und das Ziel steht b2b mit dem Geländestück => Deckungsbonus. EDIT:<br/>
Ups, falsch verstanden. <br/>
<br/>
Nein. In diesem Fall gibt es keine Deckung. Das Zielmodell befindet sich nicht b2b mit dem betreffenden Teil des Geländes, der die LOF blockiert (vordere Brüstung).<br/>
Das gilt genauso für Felsen auf der selben Gebirgsbase, für Baumstämme auf dem gleichen Dschungelbereich, für unterschiedliche Container eines Containerlagers usw...</t>
[Bild: fajnh93r.png][Bild: zjhe8cua.png]
  Zitieren
#15
<r><QUOTE author="Harlekin"><s>
Harlekin schrieb:</s>
<br/>
Nein. In diesem Fall gibt es keine Deckung. Das Zielmodell befindet sich nicht b2b mit dem betreffenden Teil des Geländes, der die LOF blockiert (vordere Brüstung).<br/>
Das gilt genauso für Felsen auf der selben Gebirgsbase, für Baumstämme auf dem gleichen Dschungelbereich, für unterschiedliche Container eines Containerlagers usw...<e>
</e></QUOTE>

Das ist auch meine Meinung, widerspricht aber Tristans Argumentation von "einem Gebäude", die ich vorher zitiert habe. Worauf ich hinaus will: Die Grenzen sind fließend.</r>
  Zitieren
#16
<r><QUOTE author="Sebastian"><s>
Sebastian schrieb:</s>Das ist auch meine Meinung, widerspricht aber Tristans Argumentation von "einem Gebäude", die ich vorher zitiert habe. Worauf ich hinaus will: Die Grenzen sind fließend.<e>
</e></QUOTE>

Natürlich sind die Grenzen sind fließend. Aber ich denke das man eine durchgehende Mauer vom Boden bis zur Brüstung durchaus als EIN Gelände bezeichnen kann, wo hingegen ein Komplettes Gebäude nicht als solches zählt. Den dann kann ich deine Argumentation auch noch weites spinnen... Ich habe eine Komplette Platte auf der alle Gebäude fest miteinander verbunden sind... Ich denke ein gewisses Augenmaß sollte man beim abschätzen solcher Situationen schon ansetzen.<br/>
<br/>
Außerdem finde ich das der Ansatz von Tristan228 eine gewisse fair play für beide Spieler beinhaltet. Der aktive Spieler hat es in der Hand dem anderen Spieler eine Vorteil (Dekung) zu nehmen wenn bereit ist etwas dafür zu bezahlen (Ganze Order). Das entspricht für mich der Philosophie von Infinity und meiner Vorstellung von einem Taktisch interessanten Spiel. Deshalb fühle ich mich mit diese Lösung wohl und wenn ich mich nicht wohl fühle brauche ich nicht zu spielen!</r>
<t></t>
  Zitieren
#17
<r>Ok, ich hätte das präziser Formulieren sollen. Und nur "Konstrukt" schreiben sollen.<br/>
Wobei ich eigentlich dachte, es sei allen klar, dass ein sich Konstrukt, um den MOD bei 1/3 Verdeckung des Volumens zu geben, immer 1. in Basenkontakt und 2. in der Schusslinie der jeweiligen Modelle befinden muss.<br/>

<QUOTE author="Kunzomat"><s>
Kunzomat schrieb:</s>Außerdem finde ich das der Ansatz von Tristan228 eine gewisse fair play für beide Spieler beinhaltet. Der aktive Spieler hat es in der Hand dem anderen Spieler eine Vorteil (Dekung) zu nehmen wenn bereit ist etwas dafür zu bezahlen (Ganze Order). Das entspricht für mich der Philosophie von Infinity und meiner Vorstellung von einem Taktisch interessanten Spiel. Deshalb fühle ich mich mit diese Lösung wohl und wenn ich mich nicht wohl fühle brauche ich nicht zu spielen!<e>
</e></QUOTE>Genau mein Gedankengang, hätte die rote S2 von vornherein keine Deckung, wäre der Befehl "Hinauslehnen" ja vollkommener Käse.</r>
[Bild: R7408_Rang_ELO-ITS11.png.2de6b8fa40b64a3...171dc5.png]
[Bild: t3_ntr_rank.php?name=Tristan228&game=Inf]
  Zitieren
#18
<r><QUOTE author="Tristan228"><s>
Tristan228 schrieb:</s>Genau mein Gedankengang, hätte die rote S2 von vornherein keine Deckung, wäre der Befehl "Hinauslehnen" ja vollkommener Käse.<e>
</e></QUOTE>Das stimmt so nicht. <E>Tongue</E> Also das mit dem Käse. <E>Wink</E><br/>
<br/>
Aber zuerst zur Deckung: Ich sehe im Bild aus dem ersten Beitrag für rot keine Deckung, weil weniger als 1/3 verdeckt wird. Wie das auf dem Spielfeld aussieht, hängt davon ab, wie hoch genau S2 ist, wie hoch das Gebäude und wie hoch und wie dick die Brüstung ist. Wenn man diese Längen hat, kann man die Strahlensätze anwenden und ausrechnen, wieviel verdeckt ist.<br/>
<br/>
Und <B><s></s>natürlich<e></e></B> soll jetzt keiner im Spiel das Mathebuch von Klasse 7 rausholen und mit Strahlensätzen rechnen. Warum auch? Gebäudehöhen und S2-Höhe stehen fest. Wenn man den Standardfall(siehe Bild) einmal für seine heimische Gebäudehöhe (Microarts Distrikt 5, Operation Icestorm, ...) und S2 oder vielleicht noch S3 ausrechnet, hat man die häufigste Situation einmal für alle Zeiten geklärt.<br/>
<br/>
Und zurück Frage nach dem Käse, also warum jetzt überhaupt der Skill zum Hinauslehnen: Weil bei zwei- oder mehrgeschossigen Gebäuden wieder ein größerer Anteil vom Ziel verdeckt ist und dann ohne Hinauslehnen Deckung besteht oder ab gewisser Höhe auch gar keine Sichtlinie mehr.</r>
G³: "Haris of Four" - Sei immer du selbst. Außer du kannst ein Eichhörnchen sein - dann sei ein Eichhörnchen!
  Zitieren
#19
<r><QUOTE author="Quirk"><s>
Quirk schrieb:</s><QUOTE author="Tristan228"><s>
Tristan228 schrieb:</s>Genau mein Gedankengang, hätte die rote S2 von vornherein keine Deckung, wäre der Befehl "Hinauslehnen" ja vollkommener Käse.<e>
</e></QUOTE>Das stimmt so nicht. <E>Tongue</E> Also das mit dem Käse. <E>Wink</E><br/>
<br/>
Aber zuerst zur Deckung: Ich sehe im Bild aus dem ersten Beitrag für rot keine Deckung, weil weniger als 1/3 verdeckt wird. Wie das auf dem Spielfeld aussieht, hängt davon ab, wie hoch genau S2 ist, wie hoch das Gebäude und wie hoch und wie dick die Brüstung ist. Wenn man diese Längen hat, kann man die Strahlensätze anwenden und ausrechnen, wieviel verdeckt ist.<br/>

<e>
</e></QUOTE>

Hier bin ich vom gesunden Menschenverstand voll bei dir, aber leider ist der Regeltext sehr dünn und für diesen speziellen Fall kommt man damit zu einem anderen Ergebnis (du siehst schon, ich bin kein Fan der Cover-Regel in Infinity):<br/>

<QUOTE><s>
Zitat:</s>For a piece of scenery to be considered a valid Cover, it must conceal at least a third of the target. This means that it must have a height that is equal to or higher than one third of the target's height, and must also cover at least the equivalent of one third of its base. <e>
</e></QUOTE>

Beurteilen wir erst mal den Regeltext, vor allem Satz 2. Dieser beginnt mit "This means", was bedeutet, das nun kein Beispiel, sondern eine Defiinition folgt. Es werden zwei Bedingungen genannt, die gemeinsam erfüllt werden müssen:<br/>

<LIST><s>
  • </s><LI>Bedingung 1: Die Höhe des Geländestücks muss mindestens ein Drittel der Höhe der Silhouette betragen.</LI><e>
</e></LIST>
<LIST><s>
  • </s><LI>Bedingung 2: Durch das Geländestück muss mindestens ein Drittel (nicht zwangsweise zusammenhängend) des Bases der Miniatur vereckt werden. Man beachte hier, dass es heiißt "the equivalent of one third" und nicht "one third of the equivalent of its base".</LI><e>
</e></LIST>

Beurteilung in unserem konkreten Fall:<br/>
Bedingung 1 ist klar erfüllt, weil das Geländestück (Gebäudewand) ja höher ist als die Silhouette des Modells.<br/>
Bedingung 2 ist auch erfüllt, denn ich muss laut Regeltext ja vergleichen, wie viel des Bases (untere statt obere Kante der Silhouette) verdeckt ist. In deinem Fall wäre hier mehr als ein Drittel verdeckt.<br/>
<br/>
Das widerspricht der Logik (ich würde ja eigentlich den zugewandten Teil der Silhoutte vergleichen wollen, nicht den abgewandten), aber dem Regeltext.<br/>
<br/>
Man könnte jetzt argumentieren, dass ich den Regeltext quasi um 90 Grad drehen müsste, um ein passendes Ergebnis zu erzielen, aber dann wäre wiederum Bedingung 1 nicht erfüllt.<br/>
<br/>
Meiner Ansicht nach funktioniert Infinitys sehr einfache Coverdefinition nur, wenn sich Angreifer und Verteidiger auf der selben Bodenhöhe befinden. Deshalb wird es immer zu Diskussionen und Agreements kommen müssen.<br/>
<br/>
Ich werde jetzt mal träumen: Viel besser wäre eine Coverregelung, die den Basekontakt zum Geländestück vollständig entfernt und besagt, dass sich ein Miodell in Cover befindet, wenn mindestens ein Drittel der Silhoutte des Modells von Gelände verdeckt wird. Ausgangspunkt für die Beurteilung ist der optimale (d.h. am wenigsten verdeckte) Schusswinkel des Angreifers. Da gäbe es nichts mehr zu deuten.</r>
  Zitieren
#20
<r>1. @Quirk: Im Ausgangsbild haben natürlich beide Modelle Deckung. Von Rot ist deutlich mehr als 1/3 der Silhoutte (in Fläche nicht deutlich, aber knapp, im Volumen locker) verdeckt. <br/>
2. @Sebastian: Die von dir vorgeschlagenen Regeln würden in einem komplett anderen Spiel resultieren, das wird also (sehr wahrscheinlich) nicht passieren. <br/>
Darüber hinaus zitierst du die Regeln leider falsch, bzw. sprichst von falschen Inhalten:
<QUOTE><s>
Zitat:</s>Beurteilung in unserem konkreten Fall:<br/>
Bedingung 1 ist klar erfüllt, weil das Geländestück (Gebäudewand) ja höher ist als die Silhouette des Modells.<br/>
Bedingung 2 ist eben nicht erfüllt, denn ich muss laut Regeltext ja vergleichen, wie viel des Bases (untere statt obere Kante der Silhouette) verdeckt ist. In deinem Fall wäre hier mehr als ein Drittel verdeckt.<e>
</e></QUOTE>
Da ja Bedingung 2 erfüllt ist (mehr als 1/3 der Base verdeckt), hat das Modell Deckung. Sehe nicht, wo es hier ein Problem gäbe.<br/>
Bei Blau ist alles verdeckt, bei Rot insgesamt ca. 2/3 <U><s></s>der Bases<e></e></U>. <br/>
<br/>
Von irgendwelchen Winkeln ist im Regeltext in keiner Weise die Rede. Deshalb dürfen wir getrost annehmen, dass in unserem Beispiel die Gebäudewand höher ist als 1/3 der S2 und gleiches gilt für Brüstung. Insofern alles fein und ich verstehe nicht, wo das Problem liegt, abgesehen von der Tatsache, dass man sich mit dem Mitspieler ohne elektronische Laservermessungtechnologie auf das jeweilige Drittel einer Silhouette verständigen muss.</r>
[Bild: fajnh93r.png][Bild: zjhe8cua.png]
  Zitieren


Gehe zu: