Kleine Flächen NMM bemalen
#1
Ich finde das thema faszinierend aber steige da noch nicht so ganz durch.
Kennt jemand vielleicht eine gute Quelle die mir NMM näherbringen kann? ich meine da eher keine Waffen sondern kleine flächen, bei meinen haqqis zum beispiel teilweise die Knieschützer.
<t>Für das oben stehende wird keine Haftung übernommen, es spiegelt zu 100% meine Meinung oder meinen Wissensstand wieder. - Zitat by me</t>
  Zitieren
#2
Auf massive voodoo mal in den tuts gucken. Ansonsten kann ich evtl auch was dazu sagen. Wodran genau scheitert es denn?
  Zitieren
#3
Kann die Tutorials von Massive Voodoo auch wärmstens empfehlen. Ansonsten findet man unter:

<!-- m --><a class="postlink" href="http://tutofig.com/2013/07/nmm-gold-tutorial/">http://tutofig.com/2013/07/nmm-gold-tutorial/</a><!-- m -->

Auch sehr vieles. Es ist natürlich immer eine Frage, wie viel Zeit und Mühe du investieren willst, gerade für kleine Flächen bietet sich manchmal einfach eine Quick and Dirty-Methode an.
<t></t>
  Zitieren
#4
Am wichtigsten for die Technik ist das man vernünftig blenden kann. Idealerweise wet in wet
  Zitieren
#5
gerade für kleine Flächen sind die blendings relativ unwichtig - zumindest für Spielfiguren. Vitrinenmaler haben natürlich andere Ansprüche. Wichtig ist vor allem die Kontraststrecke von Hell nach Dunkel kurz zu halten - Exzessives Blenden erhöht die Gefahr zu lange Kontraststrecken aufzubauen wodurch die Oberfläche nichtmehr metallisch sondern eher Matt wirkt.

Für NMM ist es absolut essentiell zu verstehen wie eine metallische Oberflaeche Licht reflektiert und das dann zu malen. Der stärkste Effekt entsteht durch Möglichst kurze Kontraststrecken am Reflektionspunkt d.h. die Stärkste Reflektion (hellste Stelle) liegt direkt neben der dunkelsten. Und ja, die Massive Voodoo Tutorials sind super weil sie dir beibringen Licht zu beobachten und dann zu malen - nichts anderes ist NMM. Und wenn du es verstanden hast musst du nur noch üben, uben, üben um es auch gut hinzukriegen


Gesendet von iPad mit Tapatalk
  Zitieren
#6
Im Grundsatz stimme ich dir zu aber nimm ist nunmal eine Technik aus der vitrinenmalerei. Das ist so als würde man Giraldez sagen nee blenden brauchst du nicht das sind doch nur spiel figuren. Das hängt halt davon ab was man für ein Ziel hat. Nmm ohne blendings funktioniert meiner Meinung nach nicht. Im besten Fall erreicht man das es so aussieht wie etwas das so aussehen soll wie metall.
  Zitieren
#7
genau, und das nennt man NMM- für Spielfiguren ist das genau das was man braucht. Jeder Farbübergang ist ein blending - Nass in Nass ist nur eine Technik das zu erzielen und grade bei kleinen Flächen würde ich lasieren Nass in Nass jederzeit vorziehen: Einfacher, sauberer, weniger Risiko was zu versauen. Dazu kommt dass es aufgrund der technischen Nähe zum Layering den meisten Leuten einfacher fällt. Für den Anfang reicht auch ein eher schlechtes Blending mehr als aus um nen guten Effekt zu erzielen, der Rest kommt mit der Zeit.




Gesendet von iPad mit Tapatalk
  Zitieren
#8
Hier auf CMON gibts auch ein paar nette Tut´s (im Bereich techniques) zu NMM in all seinen Formen:

<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.coolminiornot.com/articles/6-painting">http://www.coolminiornot.com/articles/6-painting</a><!-- m -->
  Zitieren
#9
Wenn du Probleme beim blenden hast, weil dir die Farbe zu schnell trocknet.
Kann ich dir den Tipp geben verwende eine Nasspalette, die kann man selber schnell und billig bauen.
Du brauchst eine Käsedose, Schwamm und Küchenrolle.

Da ich meistens immer noch etwas Probleme hatte (kommt auf die Luftfeuchtigkeit an) verwende ich einen AQUA BRUSH Pinsel.
Den befülle ich mit 1/4 bis 1/1 Alkohol und den Rest Wasser.
Das Wasser hält die Farbe feucht. Wink
Der Alkohol löst die trockene Schicht etwas an und die Farben gehen sehr gut in einander über.

Oder mit etwas mehr Alkohol hinterher drüber gehen und so blenden.

Aber bei beiden Varianten musst du umbedingt drauf achten das du nicht zuviel Alkohol nutzt sonst holst du die Farbe wieder runter.
  Zitieren
#10
Ich fasse zusammen: NMM für spielfiguren: Braucht man nicht blenden. (Englisch für Übergang) Bei kleinen Flächen,wenn, dann nicht mit wet in wet sondern mit lasieren.....( Ich persönlich kann beides. Aber meiner Meinung nach erfordern beide Techniken entsprechende Übung)
  Zitieren


Gehe zu: