Core Book PDF Ende Januar, Print im Februar...
#11
Den Frust verstehe ich schon, aber die Sache mit Deadlines in der Gaming Industrie sind seit Jahrzehnten so... ich sehe das mittlerweile sehr entspannt.
[Bild: fajnh93r.png][Bild: zjhe8cua.png]
  Zitieren
#12
xoxoxoxo irgendwas soll irgendwie, irgendwann, irgendwo "pünktlich" erscheinen? entweder das Ding ist mehrere millionen schwer oder man findet sich damit ab, dass es "irgendwie..." erscheint
[Bild: msb87col.png]
  Zitieren
#13
(02-17-2017, 17.02.2017)dakara schrieb: xoxoxoxo irgendwas soll irgendwie, irgendwann, irgendwo "pünktlich" erscheinen? entweder das Ding ist mehrere millionen schwer oder man findet sich damit ab, dass es "irgendwie..." erscheint

Solange man sich nicht im voraus bezahlen lässt, hast du da durchaus recht.
Aber wenn man Behauptet in 3 Monaten fertig zu sein, ist über 1 Jahr Verspätung ohne echten Grund schon ziemlich unverschämt wenn man sich schon davor dafür bezahlen lässt...
Immerhin haben Sie mehr als das 10-fache des Geldes eingenommen, das sie haben wollten....
Deine Ansicht, das man sich damit einfach abfinden sollte kann ich also wirklich nicht nachvollziehen.
<t></t>
  Zitieren
#14
(02-20-2017, 20.02.2017)odium schrieb:
(02-17-2017, 17.02.2017)dakara schrieb: xoxoxoxo irgendwas soll irgendwie, irgendwann, irgendwo "pünktlich" erscheinen? entweder das Ding ist mehrere millionen schwer oder man findet sich damit ab, dass es "irgendwie..." erscheint

Solange man sich nicht im voraus bezahlen lässt, hast du da durchaus recht.
Aber wenn man Behauptet in 3 Monaten fertig zu sein, ist über 1 Jahr Verspätung ohne echten Grund schon ziemlich unverschämt wenn man sich schon davor dafür bezahlen lässt...
Immerhin haben Sie mehr als das 10-fache des Geldes eingenommen, das sie haben wollten....
Deine Ansicht, das man sich damit einfach abfinden sollte kann ich also wirklich nicht nachvollziehen.

Kickstarter gibt dir absolut keine Garantie, dass du etwas für dein Geld bekommst. Im besten Falle bekommst du etwas. In schlimmsten Falle nichts. Wer sich des Risikos nicht bewusst ist, sollte halt nicht bei Kickstarter investieren.
  Zitieren
#15
Ich wollte auch grad kommentieren ... sorry, du hast Kickstarter nicht verstanden. Auch wenn oft als Vorverkauf Platform genutzt ist es doch das genau nicht. Du investiert auf gut Glück in eine Unternehmung. Fertig. Manchmal geht das gut. Selten geht das so wie versprochen.

Als KS Veteran (85 unterstützte Projekte - 80+ erfolgreich) finde ich den Infinity RPG kS ehrlich gesagt sehr harmlos und habe immer noch gute Hoffnung auf ein Tolles Produkt.

Ich habe auch schon nach 1,5 Jahren fast-nicht-Kommunikation plötzlich einen geilen Tisch voll MDF Gelände bekommen. (Aus Erinnerung - tatsächliche Zeiten können abweichen) war das cool? Nein! Hab ich ein gutes Produkt bekommen? Ja.

Ich habe als Investor Geld in eine Firma gesteckt.

Ich hatte Erfolg damit, es gab etwas zurück. Der Erfolg war anders als erwartet. Selbst kein Erfolg war möglich als ich mich zur Unterstützung entschieden hatte.

Fertig.

Ansprüche hatte ich nicht (Betrug sei hier mal außen vor)
<t></t>
  Zitieren
#16
Das man bei Kickstarter keinen Anspruch hat etwas zu bekommen ist falsch.
Der Anbieter ist verpflichtet sein Projekt umzusetzen. Hier können natürlich Dinge schiefgehen, aber daraus abzuleiten das man generell keinen Anspruch auf iwas hat, zeigt das wohl ihr Kickstarter nicht verstanden habt.
Wenn ein Projekt nicht realisert wird, hat man Anspruch auf einen Refund (der dann aus den verbleibenden Mitteln realisiert wird). Und als Investor kauft man den Anspruch darauf, das zu bekommen, für das man investiert hat, es ist nur mit einem Risiko verbunden, ob das Projekt wie erwartet realisiert werden kann (oder überhaupt).

Das ist aber auch garnicht mein Punkt. Mein Punkt ist, das Modiphius Games die Backer bei der Kampagne schlicht angelogen haben. Anders ist die extreme Abweichung vom Zeitplan kaum zu erklären (Anders als beispielsweise beim Conan Brettspiel, denen zumindest sehr schnell klar war das sie ihr Projekt aufgrund des Erfolgs nicht so schnell wie erwartet umsetzen können und die daher einen neuen Termin gemacht und diesen eingehalten haben).
Oder wie nennt man es noch gleich, wenn ich mit Versprechen werbe, von denen ich bereits weiß das ich sie nicht erfüllen kann?
<t></t>
  Zitieren
#17
Unter Punkt 4 sind die entsprechend Passagen...

https://www.kickstarter.com/terms-of-use?ref=footer

TLDR: Wer es nicht schafft, muss alles versuchen das Geld zurückzuzahlen, wenn nicht kann man rechtliche Schritte einleiten.

MHO: Was auf internationaler Ebene sicher spannend wird. Und platzt ein Projekt ist 99% die Firma dahinter eh Pleite, zu holen gibt es da meist nix mehr. Und wenn dann kommen die Banken zu erst. Als kleiner Backer bleibt man da meist leer aus. Ist am Ende nix anderes als eine Art Investmentbanking, da kann auch alles weg sein.


Ich würde nicht sagen, dass man uns angelogen hat. Sie haben ein Projekt auf die Beine gestellt mit den ihnen bekannten Bedingungen, waren dann aber überrascht wie lange ein Genehmigungsprozess bei CB dauert. Das haben sie in meinen Augen auch rechtzeitig kommuniziert und aus den folgenden Updates geht dies auch immer hervor. Da es nicht M. erstes Projekt ist, gehe ich davon aus, dass sie sich bewusst sind wie lange sie für etwas brauchen.

Am Ende ist es ein typischen Projekt was mit unerwarteten Verzögerungen daher kommt. Sicher sind da auch Fehler unterlaufen, die passieren in jedem Projekt. Man darf aber auch nicht unterschätzen, dass viele Kickstarter keine echten Kickstarter mehr sind. Sondern mehr eine Art Vorfinanzierung darstellen, von etwas was so oder so realisiert würde. Gerade die großen Firmen wie Mantic or CoolMiniOrNot machen dies so. Da steckt natürlich auch mehr Geld und Know How dahinter, aber für sie ist der Release klar planbar und wird daher auch fast immer relativ genau eingehalten. Man ist da ein wenig verwöhnt möchte ich sagen.

DICED hat dazu ein gutes Video gemacht wie ich finde.


My two cents.
  Zitieren
#18
Es gibt ein neues Update.
MG entschuldigen sich wortreich für die vielen verpassten Termine und geben auch keinen neuen mehr an.

Um meine Aussagen von oben noch ein bisschen zu erklären:
Die Abarbeitung des Kickstarters durch MG finde ich durchaus gut. Allein das man schon im Vorfeld Zugriff auf die Materialien bekommt ist schon sehr gut.
Auf der anderen Seite zeigt das aber auch, WIE langsam alles voran geht.
Da es sich bei MG nicht um einen enthusiastischen Privatmann, sondern um eine kleine Firma mit einiger Erfahrung in dem Bereich handelt, habe ich hier zu Anfang eine deutlich realistische Einschätzung des Aufwands und der Dauer erwartet.
Ob das jetzt mutwillig war oder wirklich nur "den Umständen" geschuldet ist, ist natürlich reine Spekulation...

Wobei ich mir bei MG noch keine großen Sorgen mache, dass das Projekt nicht fertig wird. Wenn erstmal das Grundbuch draußen ist habe ich auch weniger Probleme damit, auf den Rest zu warten. Mein Hauptproblem ist, das ich zumindest dieses gerne mal hätte =D
<t></t>
  Zitieren
#19
Caducus +1.

KS saugt.
Es ist quasi IKEA-Kapitalismus: Was wir unter Unternehmertum verstehen (und in der sog. westlichen Welt entsprechend über Steuervergünstigungen subventionieren) ist, dass es Personen gibt, die _nicht_ Geld verdienen, indem sie ihre Arbeitskraft direkt verkaufen (also Arbeitnehmer sind), sondern stattdessen das höhere Risiko eingehen, indem sie ihr Kapital einsetzen und daraus Gewinn erwirtschaften wollen.
Wenn dieses Risiko nun weg fällt, gibt es auch keinen Grund mehr, mehr als kostendeckend zu arbeiten.
Das ist jetzt zwar sehr meta - aber im Prinzip ist es ein Teil davon, wie immer mehr Aufwand (Möbelaufbau oder Vorfinanzierung) auf die Verbraucher ausgelagert wird und damit das Böse™ (= von Realwirtschaft entkoppelter Kapitalismus).
Das darf (imho soll) man sich durchaus immer bewusst machen (und vor allem Unternehmen wie Mantic und CMON meiden).
Wenn man dem Projekt hier wirklich "echte" KS-Eigenschaften zuschreibt, also quasi als Idee ins Leben gerufen und wenn das Geld zusammenkommt, dann wird es (irgendwie) gemacht, dann gibt es auch (imho) kein Problem, wenn es keinen Plan gibt oder diverse Pläne nicht eingehalten werden (können).
[Bild: fajnh93r.png][Bild: zjhe8cua.png]
  Zitieren
#20
Einen guten KS finde ich zb. den aktuellen von Lead Miniatures...

https://www.kickstarter.com/projects/822...=user_menu

...dass ist für mich genau die Art von KS wie ich es mir vorstelle und auch gute Chance auf Erfolg verspricht (unabhängig davon, dass es schon finanziert ist).

Ich sehe das Produkt was realisiert werden soll und die Firma benötigt das Geld um Formen zum Guss herzustellen. Diese sind nicht billig und kann man die nicht herstellen, dann hat man am Ende nur Kautschuk Formen, die einfach nicht lange halten. Luxumbra hat so zb. ihre ersten Büsten gegossen nehme ich an. Das Risiko ist überschaubar, wenn auch vorhanden. Ich weiß genau was ich bekomme, und die Lieferzeit ist auch überschaubar.

Bei Mantic und CMON zb. sieht man im KS schon fast alles fertig, da frage ich mich, wozu sie die Kohle ernsthaft benötigen. Das hat oft einfach einen Werbungseffekt und eine Absicherung der Erstproduktion. Und gerade in diesem Fall, kann ich es zb. nicht verstehen warum im Handel die Boxen teilweise deutlich eher sind, als beim Backer.

Natürlich geht jede Firma ein Risiko ein, wenn sie ein neues Produkt machen. Und idR nehmen sie dafür auch Kredite auf. Aber dies ist nun mal das unternehmerisch Handel. "Stillstand ist der Tod, geh voran bleibt alles anders." H.G.

KS hat die Finanzierung neuer Projekte von einem großen Gläubiger (Bank) auf viele kleine Gläubiger verlagert. Die Zinsen eures Investments sind praktisch die Strechtgoals. Wann und ob ein Projekt fertig wird, trägt jeder selbst. Die Langzeitbelastung ist für den Unternehmer relativ gering.

Und gerade kleinere Firmen, die mal Probleme bekommen leiden leider sehr schnell unter den Flames wenn es mal zu Verzögerungen kommt. Aber wie eine Bank auch, müssen auch wir gemeinsam mit den Leuten arbeiten. Sonst platzt am Ende einfach alles. Wer mal einen Kredit nicht zahlen kann, weil der Waschkeller ab gesoffen ist und nun neue Waschmaschine usw. braucht, bekommt auch eine Stundung bei der Bank. Weil sonst eben kein Geld / Produkt fließt wenn es hart auf hart kommt.

Das wirklich witzige ist eigentlich daran, dass ein KS eine aus tiefst kapitalistischen Gedanken kreierte Webseite in Wahrheit einen Marx und Engels vor Freunde im Kreis springen liese. ;-)
  Zitieren


Gehe zu: