Weathering von Gebäuden
#1
Hallo zusammen.

Nach langem hin und her wie ich mein Gelände bemale, ob mit Airbrush, Dose oder Pinsel habe ich Nägel mit Köpfen gemacht und mal vor der Investition in eine Airbrush zurückgeschreckt, vor allem bei der tollen und günstigen Farbpalette von Montana.

Gesagt getan und die ersten Gebäude sind grau. Smile

Ein wenig Übung brauche ich noch vom Handling her bzgl. der Farbspritzer und zu glänzenden Stellen wegen zu viel Farbe, wobei die mich all die Punkte jetzt nur so halb stören und sehr selten auftreten. Evtl. kommen da Poster darüber. Smile

Ein anderes Problem ist viel gravierender und da brauche ich euren Rat:

Es sieht alles sehr clean aus, da werden auch Graffitis und und Poster nicht viel helfen.

Was ist nun die beste Methode für ein schönes Weathering der Gebäude?

Habe viel gelesen über:

- Pigmente trocken und dann Klarlack
- Pigmente mit ein wenig Flüssigkeit
- Schattierungen sprayen (in meinem Fall ohne Airbrush)

Was würdet ihr empfehlen und mit welchen Produkten habt ihr Erfahrung?
Crit happens. Just play for the rule of cool.
  Zitieren
#2
Um mal was in den Ring zu werfen, das du noch nicht genannt hast und mit dem ich in letzter Zeit für Geländestücke und Fahrzeuge mit gutem Ergebnis herumexperimentiere: Ölwash. Kauf dir Terpentinersatz und ein paar Ölfarben (Braun, Schwarz, Grün, Grau), mische viel Terpentin mit wenig Farbe und bepinsle damit deine Gebäude. Die Farbe zieht schön in Zwischenräume ein (besser als Acrylfarbenwashes) und hinterläßt einen recht siffigen Gesamteindruck. Wegen des Terpentins solltest du das möglichst bei weit offenem Fenster oder gleich im Freien machen. Normalerweise mache ich bevor ich mit der Ölwash drüber gehe, immer eine Schicht Seidenmattlack über die Sachen, damit die Wash besser fließt, aber da du mit der Spraydose lackiert hast, gehe ich davon aus, dass das nicht notwendig ist.

Den Effekt abgeplatzer Farbe kannst du simulieren, indem du eine Farbe mit einem Blisterschwämmchen auftupfst, das kommt auch immer ganz gut.
  Zitieren
#3
Ich habe mit solchen Ideen auch gehadert und bin dann auf die abstrus geniale Technick gekommen (Faulheit macht Erfinderisch  Rolleyes ) einfach mithilfe eines Schwammes - oder in meinem Fall die Schaumstoffeinlagen der Blister - unten ums Gebäude sowie die äußeren Kanten, die der Witterung am meisten ausgesetzt sind mit Farbe zu betupfen. Ich hab dafür ein bisschen Schwarz und verschiedene Braun- sowie Grüntöne genommen und hab auch noch ein bisschen in den Eingangsbereichen der Gebäude verteilt.

Es ist ein etwas radikaleres Vorgehen und braucht was Feingefühl - bei meinem ersten Gebäude z.B. sah es zuerst ein bisschen aus als hätte es sich zu Lukes X-Wing auf Dagobah gesellt - aber ich bin mit dem Ergebnis zufrieden. Die Besitzer der Gebäude werden jedenfalls nicht den Preis für die sauberste Gemeinde kriegen.  Big Grin
<t></t>
  Zitieren
#4
Habt ihr Bilder eurer Werke? Hab auch noch jede Menge Gelände was bemalt werden will und ich wollte einen verlassenen Außenposten auf paradiso Bauen
  Zitieren
#5
Hab zwar ein paar Bilder, da geht's aber nicht um Infinity und ich habe fast alles mit der Airbrush gemalt. Kann sie natürlich trotzdem posten und erklären, was ich gemacht habe, falls gewünscht.
  Zitieren
#6
Da ich da ebenfalls Interesse dran habe.
@Calicio: Bilder von dem, was du oben erklärst fänd ich auch schön.
@Halfblade: Bilder, Bilder, Bilder :-P
<t></t>
  Zitieren
#7
Ja die Tupf Technik per Blisterschwamm ist zwar jetzt nicht neu, aber ich finde sie auch nicht schlecht um grob Dreck auf große Flächen zu bringen. Aber auch da zuerst mal abtupfen und dann drauf, niemals direkt vom Topf auf Mini/Gebäude Wink
Ansonsten gibt es nette Rosteffekte von Model Mates, Pigmente hast du ja schon genannt.
Salztechnik ist auch sehr cool, aber ohne Airbrush nur schwierig anzbringen,...Außer du hast "normale" Grundiersprays in verschiedenen Farben die du nutzen willst.
Ölwash wurde ja schon genannt.
  Zitieren
#8
Ebenfalls Bilder Bilder Bilder bitte ?
  Zitieren
#9
Naja, dann lege ich mal los mit Variante 1, dem Einsatz von Chipping Medium, meiner Lieblingsvariante (kann auch mit Salz und Haarspray gemacht werden).

1. Gebäude Grundieren:
[Bild: y4mIK6Q6dnM12t2pwK6zYGByuiyCA8IhFYhRzmid...pmode=none]

2. Auf die Grundierung die Farbe auftragen, die später unter der abgeplatzten Farbe sichtbar sein soll. Davon hab ich leider kein Foto, da das Gebäude aus Holz ist, habe ich eine dunkles Braun genommen.
3. Auf diese Farbschicht großzügig Chipping Medium auftragen (Alternativ Salz mit Haarspray fixieren)
4. Die eigentliche Farbschicht auftragen:
[Bild: y4mqVGmG6EopvIDqzgWTWtsQB08BUOVDIrYmec3o...pmode=none]

5. Bis jetzt habe ich alles mit der Airbrush gemacht. Mit einem Pinsel und ein bisschen Wasser über die zu verwitternden Stellen gehen. Das Wasser löst das Chipping Medium an und mit leichtem Reiben kann man dann schöne Farbabplatzer produzieren:
[Bild: y4meipMik5YJyfhCs6C4VnWPVp6tuBrMU9yduwMW...pmode=none]

6. Mein nächster Schritt war dann das ganze noch mit Ölwash zu behandeln:
[Bild: y4mnlneXzae_k6-mMs-XyFRavQJHjbs-AG6g5QLx...pmode=none]

Ich weiß jetzt nicht, in weit das dir, Harlequin of Death weiterhilft, da ich fast alles mit der Airbrush gemacht habe, aber vielleicht inspiriert es ja jemand anderen... 
Zur Blisterschwammmethode schaue ich mal ob ich irgendwo noch Bilder finde.
  Zitieren
#10
danke, mir hilf es weiter, ich werde es probieren
  Zitieren


Gehe zu: