20.01.2018 - Aussenposten Tuttlingen - Winter Assault on the Outpost
#11
Hallo,

die Idee für Deadly Dance finde ich gut.
Habe mich mal eingetragen, um die Freigabe der Familie wird Weihnachten gebeten Smile

Gruß
Pablo
Nerds United
Zitieren
#12
die Missionsauswahl ist...interessant. Mal was anderes als die klassische Supremacy + Higly Classified + Firefight Variante. Ich bin auf jeden Fall gespannt.
zu finden im http://www.stuttgarter-wahnzinn.de
und im http://foxhound-esslingen.de/

Yu Jing, Haqqislam, Aleph, Combined Army, FRRM, Ikari
Zitieren
#13
Missionsauswahl... Ja, warum immer nur das gleiche. Wink

Ich habe mal ein kleines Turnierposter erstellt und, für alle Fluff-Spieler wie mich eine Idee, warum wir uns da in dem Aussenposten im Winter treffen, um Figuren zu schubsen.

(Leider gibt es ja nicht viel Hintergrundinfos zu all dem was ich schreiben wollte, also blieb vieles meines Fantasie überlassen.)

[Bild: WinterAssaultontheOutpost.png]

STRIKEZONE: WOTAN - SIEGER: PANOCEANIA

Ihm war kalt. Nicht mehr lange und es war vorbei. Die Energie seines Raumanzuges reichte nicht mehr lange, um der eisigen Kälte des Weltalls etwas entgegenzusetzen.

Auf dem Cover eines alten 2D Films mit Ausserirdischen, die den Shasvastii Ausgeburten in nichts nachstanden, hatte er einen Satz gelesen, der ihm seltsamerweise wieder in Erinnerung kam: Im Weltall hört dich niemand schreien...

Die Leere und die Weite des Alls war bedrückend.

Viktor Orlow sah, wie die Don Peyote durch das Wotan Sprungtor floh. Ein für menschliche Verhältnisse riesiges Schiff, jedoch nur ein kleiner Punkt im gigantischen Kosmos.

Und so würde auch ihn niemand mehr hören, niemand mehr finden. Viel zu klein war sein Radarecho bei dem Weltraumschrott, der ohnehin um Svalarheima - wie um jeden bewohnten Planeten - flog und dem sich nun die Trümmer des unsäglichen Konflikts rund um das Wotan Sprungtor anschlossen.

Mit dem aufkommenden Funken der Weisheit eines Mannes, der sich seines baldigen Todes bewusst war, schüttelte er in Gedanken den Kopf.

Was für ein Irrsinn, dachte Viktor.

Nichts war gewonnen worden in den letzten Wochen. Alles verloren.

Statt der Bedrohung für die Menschheit durch die Combined Army Herr zu werden, haben Menschen gegen Menschen gekämpft. Unzählige Opfer waren zu beklagen. Vor allem für die Nomaden, die zahlenmäßig schwächste Nation der O-12, waren die Verluste ein herber Schlag, von dem sie Jahre, vielleicht Jahrzehnte brauchen würden, um sich zu erholen. Auch nach den Ereignissen um den ersten Angriff auf Paradiso, bei dem bereits viele Aussenposten der Nomads von der Combined Army geschleift wurden, bis die O-12 sich endlich zum Handeln entschloss.

Viktor Orlow, ein erfahrener Spektr, hatte einem Aufklärungstrupp aus Spektr, Prowlern und Zeros angehört, die auf dem leichten Angriffskreuzer Raxora der Combined Army hatten beobachten sollen, was sich dort ereignete, um es im Zweifel vor der Versammlung der O-12 vorbringen zu können, die nach der Wotan Blockade anberaumt werden würde.

Doch er zweifelte inzwischen, dass sich die Nomaden, nach allem, was passiert ist, an einen Tisch mit den anderen Vertretern der O-12 zusammensetzen würden.

Zu schwer wog der Verrat an seinem Volk. Die Vorwürfe wegen Flamia durch YuJing, trotz den Opfern, die die Nomaden gebracht hatten, die Anschuldigungen durch Ariadna, die Zerstörung der La Forja durch Einsatzkräfte aller O-12 Nationen und die Angriffe von Aleph, welche zuletzte die Don Peyote kampfunfähig gemacht hatten. Und das alles unter den Augen der Supermacht PanOceania, die tatenlos zusah.

Die Nomaden würden dies nicht vergessen. Die Nomaden vergaßen nie.

Doch er würde es nicht mehr erleben, ob die dadurch gespaltenen O-12 der neuen Bedrohung Einhalt würden gebieten können.

Als sie auf dem Kreuzer Raxora gelandet waren, war der Kampf zwischen PanOceania und der Combined Army im gesamten Schiff in vollem Gange und auf seinem Höhepunkt. Und als sich sein Team durch die Gänge des Raumschiffes vorsichtig vorgearbeitet hatte, hatten sie eine Beobachtung gemacht, von der er hoffte, dass sie - hoffentlich bald - den Rat der Nomaden erreichen würde. Sie mussten vorbereitet sein.

Die Raxora war kein einfacher Kreuzer gewesen. Sie war ein Vorbote. Der Vorbote eines Sturms. Viele Kammern waren leer gewesen als sie das Schiff ausgekundschaftet hatten, doch Spuren zeigten, dass sie entweder bewohnt gewesen waren oder mit Vorräten gefüllt. Rettungskapseln fehlten.

So verwunderte es nicht, dass PanOceania leichtes Spiel auf Raxora hatte und das Schiff nach und nach unter seine Kontrolle brachte. Denn sobald sie es erobert hätten, würde sich die Erkenntnis bei ihnen den Weg bahnen, dass die Combined Army im Angesicht der Niederlage doch noch über sie triumphiert hätte.

Raxora war ein Landungsschiff. Und wo eines war, würden weitere folgen.

Und als die Kälte seinen Körper mehr und mehr ermüdete und seine Augen nur noch kleine Schlitze bildeten, wandte sich sein Blick auf den einzigen bewohnbaren Planeten in der Nähe des Wotan Sprungtores: Svalarheima.

***

SECURE THE OUTPOST - SIEGER: ALEPH

1. Transmission Matrix

Man konnte den Nomaden viel vorwerfen, nicht jedoch, dass sie keine Freunde der Menschheit waren.

Als die ersten Landungskapseln der Combined Army auf Svalarheima auftrafen, reagierten die dort stationierten Händler und Soldaten der Nomaden schnell. Sie schickten einen Notruf ins All: Rettet unsere Seelen. Doch die Tomcats, die daraufhin zu ihrer Rettung entsandt worden waren, haben die Hilferufenden nie gefunden.

Erbittert kämpften die eintreffenden Schnelleingreiftruppen aller O-12 Nationen gegen die Invasoren. Doch es sollte nicht reichen.

2. Deadly Dance & 3. Decapitation

Die O-12 waren wie so oft ohnmächtig. Aleph dagegen entschied sich zum Handeln. Zu günstig war die Ausgangslage, um die Nomaden zu schwächen und zu gefährlich war der Durchbruch der Combined Army in die von Aleph kontrollierte menschliche Sphäre.

So statuierte Aleph ein Exempel. Dort wo die Einsatzkräfte von Aleph auf Nomaden oder Combined Army trafen, war das Resultat das gleiche. Und so vergingen weitere wichtige Stunden und Tage, während Aleph zwar die Aussenposten auf Svalarheima vorerst sicherte, aber in denen das Verhängnis seinen Lauf nahm.

***
AUSBLICK IN DIE ZUKUNFT:
-----------------------------------

ESCAPE FROM WOTAN (internes Turnier Lake Contance Sectorial)

Während Aleph verbrannte Erde schafft, beginnt die Evakuierung der Zvilibevölkerung auf Svalarheima und den Raumstationen rund um Wotan.

1. Power Pack & 2. Comms Center

Die jeweiligen Nationen denken nur an sich selbst und die verbliebenen Streitkräfte kämpfen verbittert um Sendestationen, um ihre Notrufe absetzen zu können.

3. Rescue

Als schließlich die ersten Schiffe den Notrufen folgen, entbrennt ein Chaos in dem viele auf ihrer Flucht sterben.

***

WINTER AUSSAULT ON THE OUTPOST

1. Biotechvore

Die Stationen auf Svalarheima werden zum letzten Zufluchtsort für die Menschheit, als die Combined Army Angriffe mit Biowaffen beginnt. Doch auch die Combined Army nutzt das Chaos, um in die Stationen einzufallen.

2. Looting & Sabotaging & 3. Deadly Dance

Jeder ist sich selbst der nächste. Auf den nun überbevölkerten Stationen entbrennt ein Kampf um Energie, Nahrung und andere Ressourcen, der seinen Höhepunkt findet, als die Parteien ihr schwerstes Kriegsgerät auffahren.
Crit happens. Just play for the rule of cool.
Zitieren
#14
Die Infos bzgl. Bezahlung habe ich soeben per E-Mail verschickt.

Frage ist, ob wir bereits jetzt auf eine Alternative zu Deadly Dance festlegen.

Zur Auswahl stehen alle verbliebenen Direct Action Missionen:

1 ANNIHILATION
3 QUADRANT CONTROL
4 DECAPITATION
7 FRONTLINE
8 FIREFIGHT
10 SUPREMACY
11 SAFE AREA
12 TRANSMISSION MATRIX
Crit happens. Just play for the rule of cool.
Zitieren
#15
Also gut. Deadly Dance wird für Decapitation getauscht, sofern Corvus Belli da nicht signifikant etwas an TAG-Verfügbarkeit und Mission ändert. Smile
Crit happens. Just play for the rule of cool.
Zitieren
#16
Nachdem das nun so fix voll geworden ist... eure ITS Einladungen sind raus.

Ich bin für ein späteres Turnier schon am Suchen nach einer größeren Location. Wink

Zum Turnier selbst:

Aktuell können wir 5 Tische von unserem kleinen aber feinen Club aufbringen. Wäre jemand von den Teilnehmern bereit einen mitzubringen? Smile
Crit happens. Just play for the rule of cool.
Zitieren
#17
Ich könnte einen mitbringen
Join YU JING! the only force capable of defending the human sphere!
ich spiele Yu Jing, ISS, JSA, Morats, Military Orders
http://www.tuebeltop.de
Zitieren
#18
wieviele braucht ihr? Smile
zu finden im http://www.stuttgarter-wahnzinn.de
und im http://foxhound-esslingen.de/

Yu Jing, Haqqislam, Aleph, Combined Army, FRRM, Ikari
Zitieren
#19
Super, danke Sergej und TJE. In dem Fall voraussichtlich zwei deiner Tische @Sergej. Smile
Crit happens. Just play for the rule of cool.
Zitieren
#20
So, kleines Update zum Turnier. Da ich keinen Bezahl-Account bei T3 habe, kann ich das leider nicht dort nicht anpassen, aber folgende Armeen wurden geändert:

Sergej_Faehrlich - Steel Phalanx
TJE - Military Orders
BlackCadian - Onyx Contact Force

Tische wären soweit folgendermaßen eingeplant:

1x Karax
1x BlackCadian
1x Zauron
1x Stoneman95
1x TJE
2x Sergej_Faehrlich
1x HareqluinOfDeath
Crit happens. Just play for the rule of cool.
Zitieren


Gehe zu: