Hacken und ZoC
#21
Das Problem ist das man aus den Regeln dazu aktuell keine eindeutige Aussage formulieren kann. Ich habe mir grade noch einmal den umfangreichen Thread im englischen Forum dazu durchgelesen und kann sowohl die Argumente der Gegner als auch der Befürworter nachvollziehen. Da haben wir also wieder einmal eine typische CB Regel, nur im Gegensatz zu den alten Zeiten hat Gutier keine Zeit mehr das schnell zu klären und es scheint nach wie unbeantwortet im Raum zu stehen :? .
<t></t>
  Zitieren
#22
Was Ruther sagt.
Es gibt entweder eine 'Hacking LOF' oder es gibt keine. Eine Einschränkung auf den aktiven Zug ist aus den Regeln nicht heraus zu lesen.
CB eben. N3 scheint zwar deutlich besser zu sein als N1 oder N2, ist im Detail allerdings genauso verbugged wie immer.
  Zitieren
#23
aber es gibt KEINE Hacking LoF - woher nehmt ihr die denn? Die steht nirgends. Es steht drin dass Hacker die Zone of Control von freundlichen Repeatern als Ihre eigene nutzen können. Es steht auch drin dass die ZoC von feindlichen Repeatern genutzt werden kann solange sie in der eigenen ZoC sind. Außerdem steht drin dass man feindliche Hacker angreifen darf wenn ein feindlicher Repeater in der eigenen ZoC ist. Das ändert aber alles nichts daran dass es Nirgends implizit oder explizit steht dass man eine ARO bekommt wenn man in der ZoC eines feindlichen Repeaters steht und IRGENDWO auf dem Feld ein feindlicher Hacker aktiviert. Sag mir bitte einer aus welcher Regelstelle eine solche ARO abgeleitet werden kann.

Soweit ich das bisher sehen kann ist sehr klar definiert wodurch man eine ARO bekommen kann - und der erwähnte Fall fällt da nicht drunter - oder übersehe ich das?


Gesendet von iPad mit Tapatalk
  Zitieren
#24
Ja das ist auch alles richtig aber auf Seite 140 steht explizit das man in der ZoC eines Repeaters mit einer ARO reagieren kann und auf S. 151 ist Hacking Area (neben der ZoC des Hackers) als ZoC aller "useable" Repeater definiert ist. Und auch feindliche Repeater sind "usable Repeater" mit einem firewall mod.

Das ist die aktuelle Faktenlage nach RAW.

Man kann jetzt dadurch das auf S. 140 die ARO explizit für eigene Repeater erlaubt aber diese nicht im folgenden Punkt für feindliche Repeater ebenfalls aufgeführt wird, darauf schließen das es nur für eigene Repeater gilt. Das ist durchaus zulässig und schlüssig aber am Ende auch nur eine Interpretation, die aus der Abwesenheit des entsprechenden Abschnitts eine nicht Zulässigkeit definiert (man geht davon aus CB hat sich etwas dabei gedacht dies genau so zuschrieben ... was am Ende reine Spekualtion ist ... und sich schön des öfteren als Fehlannahme herausgestellt hat).

RAI würde ich auch feindliche Repeater von der ARO auschließen (reines Bauchgefühl in Bezug auf Spielbarkeit und eine "gesunde" Logik) ABER ich kann es auf Basis der aktuellen Faktenlage nicht wirklich stichhaltig verargumentieren.
<t></t>
  Zitieren
#25
Meiner Meinung nach schon. Die Regeln sagen WANN man eine ARO bekommt. Sie sagen eigentlich nirgends explizit das man KEINE ARO für irgendwas bekommt, es sei denn dass es eine der Positivregeln von vorher durchbricht (wie z.B. Stealth).

Also, meiner Meinung nach ist die Abwesenheit der Verneinung einer ARO kein Argument dafür dass es eine ARO gibt - sonst können wir Lustig für alles AROs konstruieren die ja nicht explizit verboten sind.


Gesendet von iPad mit Tapatalk
  Zitieren
#26
Naja die Regeln sagen das man auf eine feindliche Order in der ZoC eines Reapters (hier wird nicht zwischen eigenem und feindlichem unterschieden) eine ARO erhält.

Was CB nun mit Repeatern "meint" ist aktuell leider nur eine Interpreation, die jedes Lager für sich auslegen kann.

Zitat:Also, meiner Meinung nach ist die Abwesenheit der Verneinung einer ARO kein Argument dafür dass es eine ARO gibt - sonst können wir Lustig für alles AROs konstruieren die ja nicht explizit verboten sind.

Dem würde ich mich anschließen, ich kann es aber nicht über die Regeln hieb und stichfest absichern und das ist ein imho ein echtes Manko.
Wer schon mal auf einem Turnier über eine Regel diskutieren musste (und nein auch Infinity Spieler sind nicht so entspannt wie immer alle tun, ich habe da zwischen 2006 und 2012 ausreichend Erfahrungen sammeln dürfen) wird mir da vielleicht auch zu stimmen.
<t></t>
  Zitieren
#27
in der ZoC des Repeaters, also innerhalb von 8 Zoll, auch um den feindlichen Repeater - aber eben nicht ein feindlicher Hacker irgendwo auf dem Feld außerhalb der 8 Zoll.


Gesendet von iPad mit Tapatalk
  Zitieren
#28
Stimmt. Für diesen Fall ist das gut belegbar.
<t></t>
  Zitieren
#29
Ohje, da hab ich ja wieder was losgebrochen... :lol: Danke erstmal für all die Antworten. Ich fang auch immer wieder das diskutieren an. Ich werd das jetzt erstmal so handhaben, dass man ne ARO auf nen gegnerischen Hacker bekommt, wenn der Repeater, durch den dieser hackt, innerhalb der eigenen ZoC steht.

Ich finde zwar auch, dass man den Eintrag so vertehen kann, dass dort theoretisch nicht nochmal was explizit wegen ARO steht, also man auch annehmen kann, dass ein gegnerischer Repeater nur im aktiven Zug genutzt werden kann , aber irgendwann muss man sich mal auf was einigen bis das FAQ rauskommt, sonst wird man ja irre. Tongue

Zumal der Satz 'an enemy repeater being used' auf zweierlei Weise übersetzen und interpretieren kann:

Man kann nicht auf einen gegnerischen Repeater ARO ansagen, der von einem gegnerischen Hacker benutzt wird

--> man kann nur nicht den Reapeater hacken, den Hacker dahinter aber schon (mit ARO Programmen)
--> man kann gar nichts hacken, da der Repeater keine ARO erzeugt

Wie man's nimmt. Grammatikalisch hätten beide Regelfüchse recht.
<t></t>
  Zitieren
#30
letzteres dürfte korrekt sein, der Hauptpunkt ist, dass Repeater keine ARO erzeugen sondern nur Modelle. Und zumindest Ruther und ich sind uns ja einig geworden. Grade diese Stelle die du zitierst lässt sich wirklich Nichteinhaltungen formulieren als sie da steht.


Gesendet von iPad mit Tapatalk
  Zitieren


Gehe zu: