Regelfrage zu V:Dogged
#1
Hallo,
folgendes Szenario:

2 feindliche Nagas stehen sich gegenüber (ich nenne sie mal A und B). A ist in seiner aktiven Runde und eröffnet das Feuer auf B, der reagiert mit Schießen als ARO. 
Fall 1) Naga A trifft und B nicht. B misslingt der Rüstwurf und geht in seinen Zustand Dogged über. Die Frage ist wann fällt er tot um? Er ist ja in seiner reaktiven Runde nicht in der aktiven. 

Fall 2) Genau umgekehrt A verfehlt und B erwischt in mit seinem ARO. A misslingt der Rüstwurf, er geht in den Zustand Dogged. Ich denke hier ist es klarer, das er am Ende der aktiven Runde von A dann aus den Socken kippt. Ich wollte mich allerdings nochmals vergewissern.

Vielen Dank für eure Hilfe ?
  Zitieren
#2
2) ist relativ klar am Ende der Runde fällt A tot um.
1) würde ich auch dazu tendieren dass B am Ende der Runde von A tot umfällt. Basierend auf "This means that Dogged allows the trooper to ignore the effects of the Unconscious state, treating it like the Normal state instead, but only for the rest of that Player Turn." - "That player" ist hier ungünstig gewählt aber aufgrund von "the rest of..." denke ich auch dass B nach der Runde von A tot ist.

Sprich B sollte Dogged hier nur aktivieren fall es wahrscheinlich ist dass A noch etwas macht auf das B reagieren kann.
  Zitieren
#3
Hi,
genau wegen der Formulierung "that Players Turn" bin ich auch gestrauchelt, da es ja eigentlich nicht die Runde von B sondern von A ist.
  Zitieren
#4
Im deutschen Regelwerk ist es recht klar "bis zum Ende des laufenden Spielerzugs"
  Zitieren
#5
Ah ja,
das ist wesentlich klarer formuliert. Danke dir ;-)
  Zitieren


Gehe zu: