Blackout F2F ?
#1
Question 
Servus,

ich als Anfänger habe in letzter Zeit etwas über die Hackingprogramme nachgedacht und da kam mir die folgende Frage auf.

Wenn zwei Hacker sich gegenseitig aktiv/ARO mit Blackout hacken, sind dann die würfe F2F oder für jeden einzeln? (Und wäre Blackout somit z.B. auch ein geeigneter ARO gegen einen Killer-Hacker.)

Gruß
snugans
<t></t>
  Zitieren
#2
Hi,
es wäre ein F2F-Wurf, man muss nur darauf achten, dass das Programm in der ARO eingesetzt werden darf. 

Du musst dir das Programm wie eine Schusswaffe, bei der klassischen ARO, vorstellen, wird also genauso behandelt: Burst wird zu 1 und es gibt MODs wie z.B. Überraschungsangriff.
<t></t>
  Zitieren
#3
Danke,

ich finde, manchmal ist es nur nicht ganz einfach zu sehen, ob sich die Aktionen gegenseitig beeinflussen (und es somit F2F ist), oder nicht.

Damit wäre ja ein Blackout also ARO immer eine Option, um die Gefahr vor dem gegnerischen Hacker "dauerhaft" zu neutralisieren.
<t></t>
  Zitieren
#4
In geschätzt 90% der Fälle, in denen du einen Gegner anvisierst und der auch reagiert (oder anders herum), ist es ein F2F-Wurf. Es gibt auch paar Ausnahmen, aber in den allermeisten Fällen ist es F2F.

Grüße
ComNic
<t></t>
  Zitieren
#5
jup, Blackout ist verwendbar, ist dann sinnvoll wenn der Hacker mehr wie eine Wunde hat. 
Ansonsten, ausgehend davon, dass du ein normales Hacking Device hast, würde ich versuchen ihn mit Hirnschlag  auszuschalten, hat nur 5% geringere Chance ihn zu verwunden, da er statt Schaden 15 nur 14 hat.


Ergänzend: Es hat sich auch bewährt den Effekt des Programms zu ignorieren und einfach ein Programm zu verwenden, dass dem Vergleichenden Wurf MODs hinzufügt, also ihm ein Malus oder dir einen Bonus auf WIP. Hauptsache den Wurf gewinnen.
<t></t>
  Zitieren
#6
Danke, guter Hinweis Smile
<t></t>
  Zitieren


Gehe zu: