OPERATION COLDFRONT
Auf die Sektorlisten zu warten ist zwar bedauerlich; kann man aber verschmerzen wenn man Jahre drauf wartet.

Aber solche Geschichten wie der Trenchhammer würde mich auch als Anfänger stören. Da hat man eine Einheit in der Box aber nicht alle Daten die man braucht? Klar will man Anfänger nicht überfordern aber dafür sind doch die enthaltenen Missionen. Leicht anfangen und zum Schluss sollte man alles an den Einheiten ausprobieren können. Ich hoffe zumindest das neuen Einheiten zum Release im Armybuilder zu sehen sind. Natürlich richtet sich so ein Starter an Anfänger. Man sollte aber die Stammspieler nicht vergessen. Nur neue Figuren ist da zu wenig.

Unabhängig davon freu ich mich darauf, daß ich bei mir vor Ort endlich spielen kann. Zwei meiner engsten Freunde haben eine GW Vergangenheit. Der Eine hat das Geld nicht und der Andere will keins mehr dafür ausgeben. Hab beide schon dazu verdonnert mit mir zu zocken. Hihi, keine sorge, die freuen sich darauf; also ein Zwang den sie gerne mitmachen. Perfekt um mich nochmal reinzuarbeiten. Dann kann ich ja mal berichten wie beide als Anfänger damit klar kommen. Smile
[Bild: 36050603_10156574276799914_8956492840779...e=5BD7249A]
  Zitieren
Sobald die Einheiten im Armybuilder sind werden die Regeln zum Trenchhammer im Wiki wohl zu finden sein.

Geduld liebe Leute, die Box ist ja nicht mal draußenSmile
Ultima Ratio PanOceaniam
  Zitieren
(07-24-2018, 24.07.2018)Isabel McG schrieb: Aber solche Geschichten wie der Trenchhammer würde mich auch als Anfänger stören. Da hat man eine Einheit in der Box aber nicht alle Daten die man braucht? Klar will man Anfänger nicht überfordern aber dafür sind doch die enthaltenen Missionen. Leicht anfangen und zum Schluss sollte man alles an den Einheiten ausprobieren können.
Nach 5 Partien, teilweise nur mit einer Handvoll Line Kazaks, würde ich nicht den Anspruch an einen Anfänger stellen, jetzt müsste er bereit sein für das volle Programm 300p. mit allen Profilen etc. Dazu ist Infinity zu komplex und das macht es imho auch so gut.

Und klar hat man mit der Box alle Daten, die man braucht. Und auch nur genau so viele, wie man braucht. Den Trench Hammer braucht man eben nicht zum Spielen. Den braucht man nichtmal, um den Ratnik so auszuprobieren, wie er sich am Ende anfühlen wird. Dazu ist ein Wurfhammer zu situativ (unterstelle ich mal ungetestet).

Ich sehe es auch nicht so, dass die Stammspieler vergessen werden. Das Produkt richtet sich einfach nicht an diese. Auf dem Cover steht "introductory battle pack". Selbstverständlich enthält eine Einführung nicht annähernd alle Regeln. Wenn ein Stammspieler das Produkt auch kaufen will, dann muss er halt damit leben, dass er nicht die Zielgruppe ist.

Wobei das alles nur graue Theorie ist. Wink In Wahrheit sind wir natürlich alle die Zielgruppe, sofern wir tolle neue Spielzeugmännlein zu würdigen wissen. Insbesondere Leute, die wegen Vedic oder den Kazaks vor Jahren ihre Vanilla-Fraktion ausgewählt haben.


(07-24-2018, 24.07.2018)Isabel McG schrieb: Unabhängig davon freu ich mich darauf, daß ich bei mir vor Ort endlich spielen kann.
Endlich, das freut mich für dich! Smile  Hattest du nicht letztes Jahr genau deswegen vorerst aufgehört?
G³: "Haris of Four" - Sei immer du selbst. Außer du kannst ein Eichhörnchen sein - dann sei ein Eichhörnchen!
  Zitieren
(07-24-2018, 24.07.2018)Qirk schrieb:
(07-24-2018, 24.07.2018)Isabel McG schrieb: Aber solche Geschichten wie der Trenchhammer würde mich auch als Anfänger stören. Da haT man eine Einheit in der Box aber nicht alle Daten die man braucht? Klar will man Anfänger nicht überfordern aber dafür sind doch die enthaltenen Missionen. Leicht anfangen und zum Schluss sollte man alles an den Einheiten ausprobieren können.
Nach 5 Partien, teilweise nur mit einer Handvoll Line Kazaks, würde ich nicht den Anspruch an einen Anfänger stellen, jetzt müsste er bereit sein für das volle Programm 300p. mit allen Profilen etc. Dazu ist Infinity zu komplex und das macht es imho auch so gut.

Und klar hat man mit der Box alle Daten, die man braucht. Und auch nur genau so viele, wie man braucht. Den Trench Hammer braucht man eben nicht zum Spielen. Den braucht man nichtmal, um den Ratnik so auszuprobieren, wie er sich am Ende anfühlen wird. Dazu ist ein Wurfhammer zu situativ (unterstelle ich mal ungetestet).

Ich sehe es auch nicht so, dass die Stammspieler vergessen werden. Das Produkt richtet sich einfach nicht an diese. Auf dem Cover steht "introductory battle pack". Selbstverständlich enthält eine Einführung nicht annähernd alle Regeln. Wenn ein Stammspieler das Produkt auch kaufen will, dann muss er halt damit leben, dass er nicht die Zielgruppe ist.

Wobei das alles nur graue Theorie ist. Wink In Wahrheit sind wir natürlich alle die Zielgruppe, sofern wir tolle neue Spielzeugmännlein zu würdigen wissen. Insbesondere Leute, die wegen Vedic oder den Kazaks vor Jahren ihre Vanilla-Fraktion ausgewählt haben.


(07-24-2018, 24.07.2018)Isabel McG schrieb: Unabhängig davon freu ich mich darauf, daß ich bei mir vor Ort endlich spielen kann.
Endlich, das freut mich für dich! Smile  Hattest du nicht letztes Jahr genau deswegen vorerst aufgehört?

Auch. Man merkt halt das es die Spieletreffs nicht mehr Zentral in den Innenstädte statt finden. Zumindest hier in Hessen. Wenn man ein Auto hat, ist es nicht so schlimm. Ohne ist der Aufwand recht groß um so weiter es aufs Land geht. Finanziell ist das oft zuviel. Ich kann nicht sparen sondern nur auf anderes verzichten. Eigendlich habe ich das TT schon aufgegeben, aber ich liebe das Infinitysystem; unsere Community und den ganzen Ariadna und Ale ph Fluff. Ohne regelmäßiges üben fühlt es sich dann trotzdem negativ an. Meine schlimmste Erfahrung war ein TAK Alphastrike. Puh; das hat sich angefühlt wie GW spielen. So verheerend wäre das nicht ausgefallen hätte ich Spielerfahrung. Erwähnen möchte ich nochmal die tollen Spieler die Infinity hat. Der Rambo hat sich unnötigerweise bei mir entschuldigt. Leider weiß ich nicht mehr wer das war aber es hat mir aufgezeigt; das ich mehr spielen müsste um meinem Spielstil zu finden. 

Dank Coldfront kann ich daran etwas ändern. (Juchuu) Also ihr Ramboer; nächstes Mal mach ich euch das nicht mehr so leicht.  Wink
[Bild: 36050603_10156574276799914_8956492840779...e=5BD7249A]
  Zitieren
Der Grund für das Aussterben von Spieltreffs in der Innenstadt liegt:
1. am Rückgang von Spielläden
2. den höheren Mieten, was größere Flächen einfach unrentabel macht (und Punkt 1 verstärkt)
3. der Vielfalt von Systemen, da sich ein Laden schnell in ein unrentables System investiert haben kann und damit Punkt 1) verstärkt.
--end of line
  Zitieren
(07-24-2018, 24.07.2018)Durian Khaar schrieb: Der Grund für das Aussterben von Spieltreffs in der Innenstadt liegt:
1. am Rückgang von Spielläden
2. den höheren Mieten, was größere Flächen einfach unrentabel macht (und Punkt 1 verstärkt)
3. der Vielfalt von Systemen, da sich ein Laden schnell in ein unrentables System investiert haben kann und damit Punkt 1) verstärkt.

Ja die Gründe sind mir bekannt und zieht einen Rattenschwanz an Gründen mit sich. Würde aber jetzt zu weit führen darauf einzugehen. Smile
[Bild: 36050603_10156574276799914_8956492840779...e=5BD7249A]
  Zitieren
Ist hier bei uns genauso. Wenn jemand in einer Großstadt wohnt, ist vieles sicher leichter. Hier muss man schon 30min+ zu einem einzelnen (!) Mitspieler mit dem Auto fahren.
Crit happens. Just play for the rule of cool.
Spiele alles von NOMADS + ALEPH + O-12 und natürlich ARISTEIA!
  Zitieren
Ist in der Großstadt, wenn man Hamburg als solche zählen möchte, auch nicht immer viel anders
<t></t>
  Zitieren
Ein weiterer Grund vlt mal 1-2 € mehr zu bezahlen und seinen lokalen Dealer/Gaming Store am leben zu halten statt bei den typischen Onlinehändlern zu bestellen weil man dort Rabatte bekommt. :-)
Blindside's Reports -  Spielberichte, Reviews und Specials
G3H4 Blog - Der gemeinsame Blog vom G³: Haris of Four
Meine Nomaden
  Zitieren
Ich muss sagen, das (zumindest hier in HH) es auch in Größstädten schwer ist Spieler zu finden.
Wir haben zwei größere Gaming-Läden, wovon nur noch einer Infinity und die Community supported und selbst das nur limitiert. 
Die Anfahrtszeiten zu anderen Spielern sind mit dem ÖPNV auch sehr lang, teilweise bis zu einer Stunde, mit dem Auto kann man es in der Stadt selbst meist vergessen.
Und dann scheinen es auch noch recht wenig Spieler allgemein zu sein.
<t></t>
  Zitieren


Gehe zu: