Anfängerfragen der X.
#11
Und wenn du den ALEPH Anteil los werden möchtest, kannst du dich gerne bei mir melden Smile
Ju Ying | Gelegentlich anzutreffen: 1. Tabletop Worms e.V. oder Fantasy Stronghold Ludwigsburg
  Zitieren
#12
Nach dem ich das 5 Elemente Video gesehen habe bin ich wieder einen Schritt weiter.
Ich werde mit einem Sektor starten und gebe JSA und MO nochmal eine Chance. Ich muss mich wohl mal durch einen Battlereoprt quälen und das NK Konzept noch etwas mehr verinnerlichen. Wenn ich das richtig sehe hat ja jeder (der was auf sich hält) ohne NK Waffe ne Flinte im gepäck. Big Grin

Nu sind aber erstmal Feiertage, mal schauen ob ich da Zeit für Infinity Theorie finde. Ansonsten wünsch ich euch ein frohes Fest!
  Zitieren
#13
Und wenn ich dir jetzt sagen würde, dass Tohaa die beste Armee ist, du aber die Minis hässlich findest... Würdest du dann Tohaa spielen?
my PanO und CA                                           
3D-Druck-Sammlung
  Zitieren
#14
Glaube auch, der Ansatz ist falsch. Erstmal Demos spielen und kaufen, was einem optisch gefällt. Das ist die Golden Rule.

Wenn man bei Infinity meint, etwas wegen Spielfaktor X als Anfänger kaufen zu müssen, wird man schnell frustriert.

Die Top Leute spielen ja meist Tohaa, Steel Phalanx /Aleph /OSSSSS wie viele S auch immer und TAK. Aber das hat bestimmte Gründe, die es müßig wäre hier zu erläutern.
Crit happens. Just play for the rule of cool.
Spiele alles von NOMADS + ALEPH + O-12 und natürlich ARISTEIA!
  Zitieren
#15
Ich hätt 40k nicht erwähnen sollen, bin weiß Gott kein `Powergamer´.

Jede meiner Minis wurde einzig zu dem Zweck gekauft sie anzumalen. Wenn die Quallität von CB, GW oder PP den standart Modellbau nicht bei weitem überflügeln würden (gleiche qualität im Modellbau kost meistens mehr als TT) und die nicht immer nur realistische Modelle aus echten Kriegen bringen würden wär ich dort zuhause.

Das ist meine intention für Einkäufe und das wird auch so bleiben! Wenn ich mir Minis zum (potentiellen) spielen kaufe sind die vorher schon in ein mögliches Diorama eingeplant.

Ich habe auch in dem Thread (oder im gesammten Forum) niemals gefragt was spielerisch Stark sei, das is mir auch ziemlich wumpe. Ich kenne nur niemanden der TTs spielt und wollte deswegen meine Gedanken mal teilen. Funktioniert ja eigendlich auch gut. Big Grin

Mein Problem ist einfach das ich keinen optischen Favoriten habe, sonst ständ der schon hier. JSA, TAK und MO sind bei mir gleichauf. Was soll man da bitte machen, außer andere Faktoren zur Entscheidungsfindung ranziehen. Durch die beschäftigung mit der Theorie schaue ich mir außerdem Minis an die ich mir sonst nie angeschaut hätte.

Ich weiß das ich die Spielweise der Einheiten selber testen muss und da hab ich auch bock drauf. Ich weiß aber auch so ungefair auf welchen Spielstiel ich im allgemeinen stehe. Frust kommt doch wohl ehr auf wenn ich versuche meine Truppe zwanghaft in eine richtung zu drücken, denn das macht den Anfang nicht leichter.

Beste Grüße


edit: Es geht also nicht um Fehlkäufe, Geld oder Spielstärke. Es geht darum das ich am Ball bleibe und dazu muss mein Trupp soetwas wie Persönlichkeit bekommen. Das geht für mich aber viel weiter als die bloße Optik. Für mich gehört dazu auch das Fluffige vorgehen u.ä. . Leider kenn ich den Fluff noch nicht und denke da vieleicht in die falsche richtung. Ich "steuer" gerne das Vorgehen meiner Gegenspieler. Optisch passt das mMn zu TAK, aber kann ja sein das ich mich irre und die das garnicht können/machen. Dann würde ich mit der Truppe auf dauer keinen spielspaß haben und sie wären nach 5 Spielen Teil eines Winterdioramas.


ps. Gibt es die N3 Bücher auf Deutsch? Im CB Shop scheinbar nicht, Fantasywelt bietet sie aber an. Nun hatten die aber auch schon andere Artikel fälschlicher weise als Deutsch ausgeschrieben, daher die Frage.
  Zitieren
#16
Um mal noch eine grundlegende Sache zu klären : ich finde es toll wie intensiv du dich bemühst. Ging mir damals auch so.
Ganz grundsätzlich spielt man bei Infinity in der Regel its Missionen... Und es geht seltenst darum, den Gegner zu vernichten - dazu hat man meist nicht die Befehle und die Zeit. Also mach dir bitte keine Sorgen mehr über Nahkampf. Ich habe vielleicht 20 Spiele gemacht - alle ohne Nahkampf... Ne shotgun tut es auch [emoji16]

Du kannst unmöglich den ganzen fluff und die Regeln kennen und noch die Optik in Betracht ziehen um den einen richtigen Sektor zu finden...Alles ändert sich... Der fluff, die Minis...

Erst nachdem du angefangen hast wirst du merken, dass dich immer neue Sachen reizen werden, weil die neuen Sachen immer noch cooler sind als die alten. Ich habe mit Pano angefangen, dann Nomaden und jetzt combined army... Aleph habe ich auch noch ein paar und auch noch Schotten... Und ich werde sicher noch viele male meine Wünsche anpassen und immer wieder mal zum Anfang zurück kehren... Weil mir die Minis immer noch sehr gefallen. Darum will ich sie spielen.
Du wirst sicher die richtige Wahl treffen

Nachtrag : du kannst dir im Download Bereich von corvus Belli doch alle Regeln kostenlos runterladen und da schon mal viel stöbern...
my PanO und CA                                           
3D-Druck-Sammlung
  Zitieren
#17
Zitat:Mein Problem ist einfach das ich keinen optischen Favoriten habe, sonst ständ der schon hier. JSA, TAK und MO sind bei mir gleichauf. Was soll man da bitte machen, außer andere Faktoren zur Entscheidungsfindung ranziehen. Durch die beschäftigung mit der Theorie schaue ich mir außerdem Minis an die ich mir sonst nie angeschaut hätte.

Ich weiß das ich die Spielweise der Einheiten selber testen muss und da hab ich auch bock drauf. Ich weiß aber auch so ungefair auf welchen Spielstiel ich im allgemeinen stehe. Frust kommt doch wohl ehr auf wenn ich versuche meine Truppe zwanghaft in eine richtung zu drücken, denn das macht den Anfang nicht leichter.

Die Infinity Gemeinde liegt viel Wert darauf, dass Infinity nicht so Powerlevel gesteuert ist wie 40K Big Grin  Da schiebt man schnell Panik, wenn ein Newcomer Fragen in diese Richtung stellt. Ogottogott sowas gibts hier nicht. Lass dich davon einfach nicht irritieren. Leider ist es momentan tatsächlich so, dass einige Sektoren scheinbar mehr Liebe abbekommen, als andere, gerade Neue. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass die auch immer gewinnen Wink 

Optisch sind in der Tat viele Fraktionen reizvoll. Mich hat z.B. der Ariadna Stil nie so groß angeprickelt, weil da nicht das richtige SciFi Feeling aufkommt. Bei Tohaa ist es der Look, bei dem mir zwar einige Modelle sehr gut gefallen, aber viele eben auch nicht so recht. Ich kann dein Dilemma ein bisschen verstehen. Da musst du dich dann einfach durchringen und eine Entscheidung treffen - da dein Schwerpunkt ja eh auf malen liegt dürfte die Optik ja der Hauptgrund sein. Den groben Fluff kannst du dir auf der CB-Seite anschauen.


Zitat:edit: Es geht also nicht um Fehlkäufe, Geld oder Spielstärke. Es geht darum das ich am Ball bleibe und dazu muss mein Trupp soetwas wie Persönlichkeit bekommen. Das geht für mich aber viel weiter als die bloße Optik. Für mich gehört dazu auch das Fluffige vorgehen u.ä. . Leider kenn ich den Fluff noch nicht und denke da vieleicht in die falsche richtung. Ich "steuer" gerne das Vorgehen meiner Gegenspieler. Optisch passt das mMn zu TAK, aber kann ja sein das ich mich irre und die das garnicht können/machen. Dann würde ich mit der Truppe auf dauer keinen spielspaß haben und sie wären nach 5 Spielen Teil eines Winterdioramas.

Ein bisschen Grund-Fluff gibts ja auf der Infinity Seite.

Steuern, im Sinne von Wege vorgeben bzw. blocken, kann TAK mit seinen gefühlt möglichen 100 Tarnmarkern schon. Drei Streloks (gibts aber erst zwei Modelle) mit "Minenleger" werden z.B. von je drei Markern repräsentiert, wo der Gegner dann raten darf, welcher nun der Richtige, der Fake oder die Mine ist. Dann kannst du noch in der Aufstellungzone diese Tarnmarker stellen von denen einer der sicheren Tod (übertrieben) und der andere wieder nur eine Finte ist (Spetznas). Nebenbei muss sich der Gegner dann noch mit einem Hammerharten Linkteam und/oder nervigen Wölfen beschäftigen. TAK hat tatsächlich wenig Schwächen, geht aber für Ariadna Verhältnisse schwer in die Punkte. Die ganzen tollen Einheiten sind recht teuer und nur mit dem günstigen Zeug kommt man dann doch schwieriger an den Blumentopf. Optisch solide mit klarem Army-Thema. Nicht so statisch wie USAriadna und aufgelockert durch die Monster.

Bei JSA kannst du aber deine halbe Armee gar nicht aufstellen (nur du machst dir im Geheimen Notizen) und den Gegner so überraschen. Im Gegenzug ist das Ballern auf Langstrecke nicht so ihr Ding. Hier kannst du wirklich NK-lastig spielen, auch wenn es viel Geschick (und etwas Glück) erfordert. Optisch eindeutig im Bushido, Ninja, Samurai Look. Gerade die neuen Minis sind ne Wucht. Eher eine anspruchsvolle Armee.

MO bedeutet viel schwere Infanterie, die im Zweifel eher alles kaputtschiesst, als es im NK anzugreifen, aber richtige NK_Einheiten hat. Tarnung und Verstecken sind auch hier möglich, aber lang nicht so präsent wie bei den beiden anderen. Optisch SciFi Ritter-Thema mit heroic Einschlag.
[Bild: archonMC.jpg]
  Zitieren
#18
Noch eine kurze Anmerkung : Ich hasse Motorräder im SciFi. Finde ich voll ätzend. Pano hatte keine Motorräder. Und jetzt bekommen military orders doch welche... Jetzt weiß ich nicht wie ich damit umgehen soll... Es ändert sich halt.
Keep us informed
my PanO und CA                                           
3D-Druck-Sammlung
  Zitieren
#19
Den Gegenwind gegen das Powergaming, 'Mathfinity'(hab ich mir hoffendlich gerade ausgedacht) und "schreibt mir Listen" find ich grundsätzlich sehr angenehm, ich wollte nur klarstellen das ich garnicht so denke. Ich hoffe der Post liest sich nicht zu zickig. Big Grin
Zuviel Theorie kann einem so ein Spiel auch schnell kaputt machen. So habe ich auch die entsprechenden Antworten interpretiert. Bei meinem Ersten TT Spiel war das Internet noch ne Technik-Nerd Domäne. Man lernte im lokalen Laden und ab und zu kam einer aus der Nachbarstadt mit ner völlig neuen Strategie... das war schön... aber die Zeiten sind vorbei. Big Grin


An Ariadna gefällt mir hingegen genau das sie nicht so SiFi mäßig sind, aber trotsdem nicht zu realistisch. Meine Sammlung an Minis is durch die Bank weg überspitzt, heroische Posen überall, oder ziemlich Brutaler kram. Kriege aus der Modernen behandel ich nicht so gerne, bzw. eigendlich garnicht mehr (höchstens mal Schiffe), find Krieg halt nicht so toll. Big Grin
Die Jungs wären also ne gute Gelegenheit mal wieder realistisch zu malen, da ich meinen malstiel meist an die Mini anpasse. (bitte nix Fotorealistisches erwarten!)


edit: Ja die Motorrader sind auch nicht meins! MO Bikes könnt ich mir aber schick vorstellen. Ich würde da schon etwas extravagantes erwarten.
  Zitieren
#20
Ich mag Motorräder auch nicht. Hätte deswegen fast Infinity gescheut. Jetzt bemale ich als erstes Aleph Modell Penthesilea, weil ich die auf dem Cyber-Thron-Bike im Power Slide mit der Monofilament One Hit Waffe mega cool finde Big Grin ich habe als Anfänger vorher die impetous Regeln gescheut. Aber die Dame motiviert mich, da ran zu gehen. Und so geht es mir bei Infinity insgesamt. Ein schickes Midell macht Spaß zu spielen.
  Zitieren


Gehe zu: