Scrappys Farbleichen - mit nem S nem Y und ner Menge Crap in der Mitte
#1
Wehe den Anfängen (vermutlich ausm Zusammenhang gerissen das Zitat, aber was solls.)

Nachdem ich vor nem knappen Monat nun beschlossen hab, mir n Hobby zu suchen, dass nix mit Schwitzen und Muskelkater zu tun hat, geht es langsam vorwärts. Da wusst ich allerdings noch nicht, dass nach n paar Stunden Bemalung irgendwann auch die Schulter schmerzt... elender Verfall!

Da ich bis vor kurzem im Grunde noch nie eine Miniatur bemalt habe (ne vor zehn Jahren mit Revell bis zur Unkenntlichkeit zugekleisterte Confrontation Mini zählt nicht.), stand nun erstmal überhaupt ein bisschen der Fokus auf ausprobieren, Farbschemen finden, Durchhalten und Motivieren.

Beim Bilder knipsen hab ich erst gemerkt wie unsauber ich eigentlich pinsel bzw. frag mich, was für Pommespieker ihr alle als Fingerchen habt. :-p

Im Grunde war der Beginn nun n Farbschema finden und erstmal Bemalen um zu schauen, ob es mir gefällt. Als nächstes hoffe ich einfach, dass ich die freien Stellen vernünftig ausbessern kann, Highlights setzen etc.

Merkte auch, dass ich oft Probleme hatte, Details zu erkennen beim Bemalen. Das Grundieren und dann schonmal Shadern hat n bisschen geholfen dabei... aber najo....

Also dann.....


Die erste Truppe die ich überhaupt bemalt hab, waren die PanOs aus der Icestorm Box..... natürlich mit weiss erstmal die beknackteste Farbe ausgesucht. In der Kombi mit grau und hellem Blau bekam ich auch kaum Kontraste hin, so dass am Ende das Orange dabei rumkam.


[Bild: mjlmpbak.jpg]



Den Panos folgte der Haqqislam, welcher meine Haupt-Vanilla Fraktion werden soll. Bei den Jungs wollte ich eigentlich auf das grün gelbbraune Farbschema verzichten, bin irgendwann aber dann doch dort gelandet. Hier sind die paar Experitmente zu sehen... vor allem die Ghulam mit dem ersten Versuch Augen hinzubekommen.....creepy. Ich warte nun gerade auf neue Vallejo Farben um alle Haqq Miniaturen (noch 24 die nich aufm Bild sind), nochmal komplett neu und einheitlicher zu bepinseln. Mal vom Zhayedan abgesehen, an dem versuche ich mich zu orientieren.



[Bild: thacexfj.jpg]

Weil ich grün und gelb nichtmehr sehen konnte und mir Tac ins Auge fiel, sass ich nun die letzten Tage an den Tartaren als Sektorialarmee. Hier war auch erstmal das Ziel wieder ne Farbkombo zu finden und einfach flott zu bepinseln, was dann dieses Wochenende passierte. Dementsprechend viele Lücken und Co. Hab mich einfach mit wenig Farben hingesetzt und geschaut was dabei rumkommt. Hier ist dann auch der nächste Schritt Lücken und Malfehler (sind ja doch recht viele weiße Stellen noch) ausbessern, Highlights setzen und mich vor allem an nem Urbanen Camoflage Muster mal üben.



[Bild: hhd376q8.jpg]


Vor allem in Sachen Camo Muster wäre ich für Tips sehr dankbar. Gern auch, welche Farbgebung da evtl. am besten aussehen könnte.... ich sag nur ästethischer Vollhonk.^^



Während ich mich am Schreibtisch verkrampfte und Flüche hinaus in die Welt liess, hat meine bessere Hälfte sich die Yu Jing geschnappt und bemalt... weiss noch nicht, ob ich sie dafür verachten oder beneiden soll, da sie im Grunde noch weniger mit dem Thema zu tun hat als ich selbst. :-p

[Bild: vyplp56m.jpg]






PS. Die Basegestaltung is für mich momentan noch kein Thema. Wird aber bestimmt zur Taktika in Hamburg n Blick drauf geworfen.


Hoffe soweit konntet ihr die Galle drin behalten und das Augenlicht blieb auch erhalten.
  Zitieren
#2
Beneiden...

Die Farbschemata sind doch schon ganz gut.
Weiß ist eh schwer zu malen, vor allem auf dunkler Grundierung. Sieht aus als ob die Farben zu dick waren. Oder viel zu viele Schichten.
Vor allem aber : wahnsinnige Geschwindigkeit! Respekt!
Und keine Sorge, man wird besser. In meiner Signatur ist ein link auf meine Minis... Da kann man schon sehen was Übung macht...
Dran bleiben und üben, und vielleicht pro mini ein bisschen mehr Zeit lassen
my PanO und CA                                           
3D-Druck-Sammlung
  Zitieren
#3
Tatsächlich sind deine Posts der Miniaturenbemalung und die der anderen n ziemlich guter Motivationsschub. Also schonmal Danke dafür.

Brauchte erstmal glaube ich das Gefühl irgendwas bemalt zu haben um keine blechernen Minis auf dem Feld zu haben. Ab nu dann mit mehr Liebe :-p Das Verdünnen von Farben ist auch n guter Hinweis. Sollte mir da auch nun mal mehr Zeit nehmen und mit weniger ist mehr arbeiten bzw. n Gefühl für Konsistenz bekommen.
  Zitieren
#4
(01-20-2019, 20.01.2019)Scrappy schrieb: Das Verdünnen von Farben ist auch n guter Hinweis. Sollte mir da auch nun mal mehr Zeit nehmen und mit weniger ist mehr arbeiten bzw. n Gefühl für Konsistenz bekommen.

Damit hast du tatsächlich den wichtigsten Punkt getroffen, welcher auch nur durch Übung kommt. Du musst für dich ein Gefühl für die Farben auf dem Pinsel bekommen und wie sie sich anschließend beim Auftragen verhalten. So wird man sicher, bekommt eine bessere Pinselführung und macht weniger Fehler die man ausbessern muss. Wenn du das für dich meisterst, ist der rest bloß noch Geschmack und Theorie Big Grin .

Alles zusammen sehr hübsche Minis wie ich finde, für den Tisch doch sehr schick. Und auh wenn du es gerade geschrieben hast, wen die Figuren gestaltete Bases haben wertet es das gesamtergebnis nochmal richtig auf und gibt den Jungs zugehörigkeit. Eine gut gestaltete/bemalte Base kann meiner Meinung nach wichtiger als ne gut bemalte Mini in der Gesamtwirkung sein  Sleepy .

Und jetzt, weiter malen!
"ARO pieces are like sex toys, anything can be one if you try hard enough."
- colbrook

  Zitieren
#5
da kann ich nur beipflichten. Einheitliche Bases (egal wie gestaltet - ich bin da mittlerweile bei "keep it simple") stärken den Armeecharakter enorm.
my PanO und CA                                           
3D-Druck-Sammlung
  Zitieren
#6
Gute Leistung für die ersten Minis überhaupt. Wenn du magst, können wir ja am Samstag auch ein wenig übers Malen schnacken  Smile
  Zitieren
#7
Auf jedenfall. Ich bezahl wertvolle Tips in Kaffee :-p

Bei Haqq ist auch wieder alles auf Anfang gesetzt und die durchgebürsteten Eumel warten auf ihre neue Grundierung für n frischen Neuanfang.
  Zitieren
#8
Dein PanO Fabrschema find ich richtig gut! Das muss ich unbedingt im Kopf behalten, falls ich mal selbst PanO bemalen will.

Was ich empfehlen kann: für 30-70 Euro einen Miniaturen Brettspiel mit 20-70 Minis kaufen. Da kann man sehr viel ausprobieren ohne gleich teure Zinn-Minis in den Sand zu setzen.
  Zitieren
#9
Mit ein bisschen mehr Geduld und Pinselübungen an Descent Figuren, geht es laaaangsam vorwärts. Nach wie vor noch nicht viel um Highlights gekümmert und was mir derzeit richtig richtig schwer fällt ist die richtige Farbgebung für die sandigen und grünen Haqqislam Töne.
Wenn da jemand Ideen, Tips oder Vorschläge hat. Wäre ich mehr als dankbar.

In den ersten Anläufen (Fiday links und Mitte) hab ich das Dark Sand von Vallejo benutzt auf ner Grundbase von Heavy Brown. Auf dem Bild wirkt es ganz nett, finde es direkt vor mir aber sehr hell bzw. noch zu gelblich. Versuche gerade mich am Auftragen der Grundfarben mit der Airbrush und hab da nun mal das Khaki von Vallejo Game Air benutzt. (Fiday rechts, Azrail und Barid) der Ton sagt mir mehr zu, wirkt aber mit der Kombo des Military Green bisschen dunkel alles. Vermutlich is das Zauberwort da Highlights oder einfach mal Mischen :-p.

Generell merk ich aber auch, dass mir die Arbeit mit der Airbrush für die Grundfarben bedeutend mehr Freude bereitet und ich seit dem euren Tip beherzige auch die Farben beim Pinseln stärker zu verdünnen. Wirkt dann doch alles ein bisschen feiner. Also einfach hier mal ein kleiner Work in Progress ^^

[Bild: d9626yh4.jpg]



Und in paar von Quriks alten Freunden wollten auch nochmal "Hi" sagen... im Blitzlichtgewitter. Die Kamera macht mich fertig....

[Bild: be8sl4yq.jpg]
  Zitieren
#10
Sehr schön, immer weiter Üben :-)
  Zitieren


Gehe zu: