3D Drucker kaufen
#1
Hallo,
Ich überlege ob ich für unsere einen 3D Drucker zu kaufen. Gibt es dabei irgendwelche Sachen zu beachten? Nach welchen Kriterien wähle ich den richtigen für mich aus?

Gesendet von meinem SM-A510F mit Tapatalk
  Zitieren
#2
Was hast du mit dem 3D Drucker vor?
Und wie viel Geld willst du ausgeben?
<t></t>
  Zitieren
#3
Hauptsächlich dachte ich daran, Teile von Gebäuden als Gelände zu drucken um sie zu montieren und zu bemalen.
Angedacht hätte ich ca. 200 Euro, wobei das natürlich für bessere Qualität nach oben anpassbar wäre, wenn sowas Sinnvoll wäre.

Gesendet von meinem SM-A510F mit Tapatalk
  Zitieren
#4
Ok, erstmal es gibt 2 Arten von Druckern Filament (Kunststoff) und Resin.
Resindrucker sind das was man für Miniaturen mit entsprechenden Details nimmt, die kosten üblicherweise auch mehr vor allem die Resinkartuschen.

Filamentdrucker sind für Gelände und so mehr als ok, man kann die auch entsprechend tunen um gute Details im kleinen Bereich zu bekommen, allerdings wird das Ergebnis nicht so detailliert wie mit Resindruckern.

Dann kommt es natürlich drauf an, wie groß du deine Einzelteile drucken willst.
Für rund 200 € bekommst du einen Ender 3, das ist eigentlich ein guter Einsteigerdrucker, erfordert aber schon etwas technisches Verständnis, der kommt als Bausatz und man muss sich auch in die Fehlerbehebung einarbeiten.
Den habe ich auch und er ist ganz ok, und man hat ca. 20x20x20 cm als Druckbereich, das reicht eigentlich oft aus.
Wenns größer werden soll geht auch der CR 10 (ist die gleiche Technik / Firma) mit einem Druckbereich von 30x30x40 cm, der kostet aber schon fast das Doppelte wie der Ender 3.
Der Ender 3 hat auch eine gute Community, die einem weiter hilft.
Das ist meine Erfahrung aus dem Bereich.
<t></t>
  Zitieren
#5
ich hatte einen Resindrucker "sparkmaker" über kickstarter. Da kann ich nur abraten. Resindrucker allgemein verursachen viel Sauerei und Gestank, da mit flüssigem Kunststoff gearbeitet wird. Aber im Detailgrad ungeschlagen. Gute Geräte sind aber doch erst im gehobenen Preissegment zu finden. Aber reizen tut es mich schon auch nochmal - nämlich der Peopoly Moai...aber ca 1500 € sprengt gerade den Rahmen ein wenig, nur um Minis und kleine detaillierte Dinge zu drucken

Ich habe mir dann einen Monoprice Select Mini gekauft; anfangs lief der gut und lieferte brauchbare Ergebnisse, bis zum ersten Mal die Düse verstopft war. Seitdem habe ich so einiges geändert, damit es schnell repariert werden kann - man muss sich aber ziemlich reinfuchsen. Das wird Dir so oder so nicht erspart bleiben.

Ich tendiere daher auch eher zum Ender3, da weniger anfällig, leichter zu reparieren und eine riesige community.
my PanO und CA                                           
3D-Druck-Sammlung
  Zitieren
#6
Alternative wäre vielleicht der anycubic i3 mega. Den gibt's gelegentlich auch zwischen 200 und 300 Euro.

Ich habe den geholt und die Erfahrung gemacht, dass er ohne große Justierungen gleich gute Ergebnisse liefert. Du hast extrem wenig mit dem Aufbau zu tun und erhältst für China-Drucker ein hohes Maß an Qualität.
  Zitieren
#7
(06-06-2019, 06.06.2019)BTTony schrieb: Alternative wäre vielleicht der anycubic i3 mega. Den gibt's gelegentlich auch zwischen 200 und 300 Euro.

Ich habe den geholt und die Erfahrung gemacht, dass er ohne große Justierungen gleich gute Ergebnisse liefert. Du hast extrem wenig mit dem Aufbau zu tun und erhältst für China-Drucker ein hohes Maß an Qualität.

Dem kann ich nur zustimmen. Mit dem Anycubic bist sehr gut beraten. Hat auch ein beheiztes Druckbett und eine sehr gute Community dahinter.
  Zitieren
#8
den Anycubic i3 mega kann ich auch empfehlen. Smile
  Zitieren
#9
Ich persönlich habe einen Anycubic i3 mega, einen Anycubic Photon und einen Prusa i3 mk2S.
Wenn man jetzt mal den Photon außen vor lässt weil das eine Resin Maschine ist liefert der i3 Mega zwar ordentliche Resultate kommt aber bei Weitem nicht an die Qualität des Prusa ran. Allerdings muss man sich im Klaren sein, dass man für die Prusa Bausatz schon fast 2 i3 Megas kaufen kann und für einen gebauten und getesteten Drucker (aktuell der i3 mk3S) schon fast 3. Dafür bekommt man eine robuste und gut funktionierende Maschine.
  Zitieren
#10
(06-11-2019, 11.06.2019)Lord Devil Ray schrieb: Dafür bekommt man eine robuste und gut funktionierende Maschine.

Das war für mich ausschlaggebend. Gerade wenn man Gelände druckt, ist die Druckschärfe gar nicht mal ausschlaggebend. Und als Einsteiger ohne Gefühl für Drucktechnik und Software einen Drucker geboten zu bekommen, der gleich loslegt oder nur sehr machbare Kalibrierungen benötigt, ist schon genial.
  Zitieren


Gehe zu: