Begehbare Gebäude
Yea!
50.00%
4
Nay!
50.00%
4
8 Stimme(n)
∗ Du hast diese Antwort gewählt. [Zeige Ergebnisse]

Begehbare Gebäude/ TOP oder FLOPP
#1
Moin Zusammen,
mich interessiert wie ihr zu begehbaren Gebäuden steht.
Ist es der Aufwand wert extra für die Begehbarkeit Gebäude zu bauen, eine Inneneinrichtung einzurichten?
Spielt ihr Gebäude begehbar? Auch komplexere? Findet ihr, sie fügen sich Positiv fürs Spielgeschehen ein? Stören Sie dem Spielfluss? 
Würde mich interessieren von euren Meinungen und Erfahrungen zu hören.
Jetzt sind die Riot Grrrls fällig
Dachte ich zumindest
  Zitieren
#2
Ich mag "Indoor-Fighting", einfach weil es die Feuerlinien verkürzt und ganz neue Winkel und Spielsituationen erzeugt.

Einige Hersteller bieten Inneneinrichtungen und Möbel an. Der Aufwand für den Zusamenbau und die Bemalung ist natürlich dann entsprechend höher. Das Probem bei der Sache ist dabei für mic die Praktikabilität während des Spiels. Sobald man eine Ebene entfernen muss, um an die Minis im Erdgeschoss heranzukommen, entstehen beim Spiel Probleme...GROSSE Probleme. Man übersieht Modelle, man verschiebt sie...alles nicht gut. Dazu kommt das Problem, dass die meisten Gebäude nicht sonderlich gerne auseinandergenommen werden möchten. Sprich: da verrutscht auch schnell mal was.

Ich sehe bei sowas drei Möglichkeiten zur halbwegs brauchbaren Umsetzung:

1) Man baut gleich einen "Dungeon", also Gänge und Räume mit unendlich hohen Wänden. Das funktioniert meiner Ansicht nach am besten.

2) Man spielt Gebäude ohne Dächer, verzichtet also auf die dritte Dimension.

3) Man kann auch eine separate zweite Spielebene schaffen. Ich hatte man die Idee, eine unterirdische Ubahn Station zu bauen, die man über mehrere Zugangspunkte erreichen kann. Dann würde man praktisch auf zwei Tischen spielen, wobei der zweite deutlich kleiner sein müsste. Das finde ich immer noch spannend, aber eben auch extrem aufwendig.
zu finden im Foxhound Esslingen

Yu Jing, Haqqislam, Aleph, Combined Army, FRRM, Ikari, Tohaa
  Zitieren
#3
(02-04-2020, 04.02.2020)Pflaumenmus schrieb: mich interessiert wie ihr zu begehbaren Gebäuden steht.
Ist es der Aufwand wert extra für die Begehbarkeit Gebäude zu bauen, eine Inneneinrichtung einzurichten?

Aus spieltechnischer Sicht nur, wenn du in den Gebäuden für Deckung sorgen willst. Als Modellbauer finde ich es immer Schick solche Details auf dem Spieltisch zu haben, auch wenn nur ich davon weiß weil keiner in die Gebäude guckt. Jedenfalls muss man die Balance zwischen Zweck (Silhouetten!) und Design finden, sonst hat kein Spieler lust, seine Mini im inneren zu platzieren.

Zitat:Spielt ihr Gebäude begehbar? Auch komplexere? Findet ihr, sie fügen sich Positiv fürs Spielgeschehen ein? Stören Sie dem Spielfluss? 

Ob sich Gebäude positiv ins Spielgeschehen einfügen ist oftmals der Regeldefinition und der Positionierung geschuldet. Sind die Regeln schlecht gibt es keinen Taktischen mehrwert, entweder weil das Gebäude jegliche Bewegung durch Befehle an den Türen ausbremst oder weil man dank Star-Trek-Türen einen ARB-freien Tunnel in die Aufstellungszone des Gegners geschaffen hat. Ein weiterer wichtiger Punkt ist auch de Erreichbarkeit des zu bespielenden Innenraums, hier ist ein komplexes, eingeschossiges Gebäude mit abnehmbaren Dächern weitaus besser geeignet als ein einfacher dreistöckiger Klotz, bei dem man gefühlt den halben Tisch abbauen muss um an das Erdgeschoss zu kommen.

Ach toll, geninjat von Sergej! Und dann haben wir auch noch ähnliche Ansichten Smile
[Bild: R7408_Rang_ELO-ITS11.png.8795c04a79733bc...9422b4.png]
[Bild: t3_ntr_rank.php?name=Tristan228&game=Inf]
  Zitieren
#4
Hi,
ich finde begehbares Gelände TOP, solange es nicht übertrieben wird. Also eine Ebene ist gut bespielbar, bei mehr wird es schnell schwer, wenn sich mehrere Figuren auf mehrere Ebenen verteilen.

Auch wichtig ist natürlich Gelände in den Gebäuden, ohne Deckung wird es schnell ein Massaker!
<t></t>
  Zitieren
#5
keep it simple. Ich habe einstöckige Gebäude, bei denen man einfach das Dach abnehmen kann. Das geht schon. Und ich habe dieses Papp-Gelände, da stecke ich mir als Ruinen zusammen; das sind mehrer Ebenen, aber die Gebäude sind von der Seite her offen.
my PanO und CA                                           
3D-Druck-Sammlung
  Zitieren
#6
Es ist zwar ganz nett, Gebäude begehen zu können, aber der "vergessen" Faktor ist halt ziemlich hoch, hinzu kommt, dass man dann doch das Dach beiseite legt etc.
Die AW Gebäude sind da recht gut geeignet. Bei MAS sitzt das Dach dann schon fester. In unserer MCC Meta gibts ne Menge selbstgebastelte Wüsten-Häuser und die sind auch gut begehbar und der Erbauer hat dran gedacht, dass man nicht von Tür zu Tür durchgucken kann :-) aber auch hier gibts das obige Problem.
[Bild: archonMC.jpg]
  Zitieren
#7
Ich mag begehbare Gebäude. Macht den Tisch interessanter.
Ich mag besonders die angedeuteten Aufzüge bei den MAS Gebäuden. Es gibt dafür Regeln und dann ist es nicht so eine Tortur da auch mal auf die höheren Ebenen zu gelangen.

http://infinitythewiki.com/en/Scenery_Structures:_Lifts
[Bild: sigcmdrdarko.jpg]
  Zitieren


Gehe zu: