Folge 115 - Deutsche Wut
#1
Folge 115 - Deutsche Wut

Themen: Christian und Patrick berichten vom Furor Teutonicus 2020

Bilder vom Furor Teutonicus 2020

Listen von Christian:
EwBgjAPgzCIQHAIwJYBcAEAzArgJwPa4TBQCkYALAGykCsopAhCedXQ88K7XWAOxMqATnLBaIinxAVBNMMArxS1KF0Z8lYektpVpgmfIo9qYJY3qk+VGsGvmoc8XT1MomqmBdqt5d8qEZAAF+VhAAmkYwEUouCiFzWh54SVIoGDIosjBHAPCsvxp48KCgoA=

EwBgjAPgzCIQHAIwJYBcAEAZAZAZWgGwCkYArAJxGkEhECEBALCcI6UYwWPPWSVD0blmdASS5UCwesGlg2VMAHZecqO0bwwq/hq30oKsDUnaGPMMFIrO5SnU0kl20vGJ1S2pdaLACwogABZRJGWiF3EPlw8ndSaSUCYmBEyKh+YiFaOjB03MzyWkDAoA

Listen von Patrick:
KwBgjAPgzCISA2AQgAgLQoDIEMDKKAyFARQGFCUAxAWWmAFIAWAJgXrGEZHoEIoGWbDl14Iw7MM25cAnFFHiwk6SBlseYiVKaqA7Aq0qZ+vuJbN6zYAjZQeYNl31hGADhm8XOhi9fy+jExW7MBQHjzW9DKc9PyM6gjcSmAeXO6eKuLMMikZOorx+gACzGaS7IzRvKVM5S5VfNI1HFAW9hZc8i666uWdFT30RUVAA

KwBgjAPgzCISA2AggAgLQoMIoGQoKrTACkALAEwLFjCkjECEUJFVNdjCp1Y5UZYEOU7CwvMGRABOKZwljy9OlO4ME83kukB2OT0WSputRoPKqDMFTq6wpKfUv863OwA4Jllomqk3qu0kSd34mbgpg4ChZBm5o4NIYYgABcglSXl8pEgY0gVF7HLA3QyzhS2E6fjttC0yq31qU5KA
[Bild: t3_ntr_rank.php?name=Agnomen&game=Inf]

Any sufficiently advanced technology is indistinguishable from magic. - Arthur C. Clarke
  Zitieren
#2
Interessanter Podcast, vor allem die Beschreibung unserer geschätzten Lettischen Mitspieler. Das deckt sich sehr mit meinen erfahrungen, die ich mit dem holden Weran aus 3 Spielen habe. Er ist definitiv ein guter Spieler, daran gibt es überhaupt nichts zu rütteln. aber die Aussage, man müsse ja mal einen Crashkurs "Wie-gewinne-ich-gegen-soclhe-leute" machen sollte, halte ich für sehr gewagt. Denn um ehrlich zu sein (und so hört es sich ja bei euch auch an): wer will denn so spielen? Es gibt einfach diesen Spielstil des "Ich spiele nicht nur gegen meinen Gegner, sondern auch gegen das Spiel", wo man variable optionen des Objectivs-ziehen hat oder auch interessante Strategien des ARO-Ansagen und Zeitspiels, und wer sich auf dieses Spilniveau angleichen möchte, dem steht das natürlich frei.
Aber vielleciht brauch man solche Spieler auch einfach mal als abschreckendes Beispiel,d ass man sieht, wie es woanders auf und zu geht. Da arbeite ich lieber damit, dass mein Gegner nicht jeden dreckigen Trick ausm Hut ziehen und damit "potenzial verschenken", als dass ich meinen gegner sehe und mit dice-down vom Tisch gehe.
Glückwunsch natürlich noch an den ersten Platz. Bei der DM hat es nicht weh getan, den Turniersieg an den guten Snakenborg abzugeben, der wirkclih ein sauberer und endlos freundlciher Spieler ist. Beim Furor ......das hätte schon einen bitteren Beigeschmack gehabt :-D
<t></t>
  Zitieren
#3
Sehr schön das es euch so gut gefallen hat und danke schon Mal für das Lob. Die tolle Orga funktioniert nur so gut weil alle hand in hand zusammen arbeiten und sich auf die Stärken jedes einzelnen verlassen.

Einmal für die richtige info: Es war das zweite Mal und wir hatten nur einen spontan abspringer und vorab so gut wie keine. Wir haben auch vorab entschieden nicht mehr als 50 Spieler zuzulassen aus Sicht der Qualität und weil die Lokation nicht mehr zulässt.

Eine sehr schöne folge Grade mal zu hören wie das Final Spiel angelaufen ist war cool.

Und ich denke wir werden in der nästen folge partybus noch Mal ein bis Aussicht der Orga berichten.
  Zitieren
#4
Schöne Folge...ich mags ja immer, wenn Unbeteilgte und Ahnungslose ihren Senf zu den Dingen dazugeben...Big Grin.

Das Furor ist mit Sicherheit das aktuell beste deutsche Turnier und setzt die Messlatte wiedereinmal ein Stückchen höher...von daher keine Sorge: wir fühlen uns nicht gedisst. Im Gegenteil! Im Pott kommt vieles zusammen: ein autarkes Heimspiel, langjährige Eventerfahrung, Qualitätsanspruch, Liebe fürs Detail und ein verdammt hohes "Staff-Spieler-Verhältnis". Beste Vorraussetzungen...bestes Ergebnis.

Ich glaube auch nicht, dass wir uns da in irgendeiner Form der Konkurrenz sehen!
zu finden im Foxhound Esslingen

Yu Jing, Haqqislam, Aleph, Combined Army, FRRM, Ikari, Tohaa
  Zitieren
#5
Hat wieder Spass gemacht; ...naja, bis zu dem Punkt das CB die Critmechanik anrührt. Ich hatte ja gehofft das sie es nicht tun. Weiß man schon was sie daran genau ändern?
"Auf dem Grabstein des Kapitalismus, wird später stehen: Zuviel war nicht genug."
- Volker Pispers
  Zitieren
#6
Erst einmal vielen Dank an euch für den Podcast, hat mir wieder sehr gut gefallen.

(Ich habe allerdings einen technischen Kritikpunkt, am Anfang und auch im letzten Podcast hatte ich das Gefühl, dass Sven deutlich leiser ist als Christian. Ist das nur bei mir so oder auch bei anderen?)

Bezüglich des Furor Teutonicus - da kann ich eure positiven Eindrücke nur bestätigen. Zum Glück hatte ich nur angenehme Mitspieler und musste nicht gegen einen unfreundlichen Spieler ran.

Einmal zum Vergleich mit der DM - das kann man machen, finde ich aber eher unpassend bzw. schwierig. Beide Turniere sind extrem gut von der Orga vorbereitet gewesen, doch die äußeren Umstände sind einfach grundverschieden und daher aus meiner Sicht auch nur schlecht zu vergleichen.

Daniels Team beispielsweise hat den Veranstaltungsort quasi direkt vor der Haustür, Michas Team hatte nicht einmal die Möglichkeit den Veranstaltungsort vor dem Turnierwochenende zu begutachten, wenn ich das richtig verstanden habe.
Außerdem muss man sich als Turnierorga auch die Frage stellen, ob man sich, seinem Team und seiner Familie den Stress antun möchte, diesen Komplettservice anzubieten. Ich kann mir übrigens auch gut vorstellen, dass das Hotel das nicht so lustig findet. Beim Furor hat man nur einen großen Raum, bei der DM war es mit den 3 Räumen Luft- und Lautstärke technisch da etwas besser. Es gibt sicherlich noch viele weiter Punkte auf die man hier eingehen könnte;
aber viel interessanter für die deutsche Community ist es doch zwei sehr gute Satellites besuchen zu können, die sich auch gegenseitig noch unterstützen. Beispielsweise hat der Dixipower einen oder sogar zwei Tische mit zur DM gebracht bzw. die Rittersport überschüsse hat die DM-Orga dem Partybusteam anvertraut und so gab es auch auf dem Furor ein bisschen DM Feeling.
Des Weiteren hat mir die DM-Orga eine laminierte Version der TAG-Deathmatch-Regeln geschenkt, was dazu geführt hat, dass auf dem Furor während des Abendprogramms eine Runde TAG-Deathmatch angeboten und auch begeistert angenommen wurde, so wie ich das wahrgenommen habe. (Also auf der nächsten DM will ich auch unbedingt eine Runde TAG-Deathmatch zocken, finde ich persönlich wesentlich kurzweiliger als HungerGames dafür weniger taktisch. Ich bringe da auch gerne meine Spawn-Felder und die modifizierte Bootyliste mit ;-))

Auch wenn es DIE zwei deutschen Satellites sind, sehe ich hier absolut keine notwendigkeit in eine Form des Konkurrenzkampfes zu treten, so wie Micha es oben schon erwähnt hat, wenn man sich gegenseitig hilft, haben am Ende alle etwaws davon, vor allem die deutsche Infinity-Community.

Schöne Grüße, macht alle weiter so,
Pirayak
  Zitieren
#7
Sven ist rein von der Lautstärke her etwas leiser @pirayak

Wieder ein prima Folge. Congrats an Christian und worstc4se zu den Platzierungen; Sven hat ja gekniffen ^^
my PanO und CA                                           
3D-Druck-Sammlung
  Zitieren


Gehe zu: