(TUTORIAL) Betonbarrikaden
#1
Auf meinem Spieltisch fehlten mir bis jetzt Barrikaden.

Während ich auf ein fehlendes Teil für einen Invincible gewartete habe, hatte ich ein wenig Zeit, mir für diesen Umstand eine Lösung zu überlegen. Ich hatte vor, irgendetwas in diese Richtung zu bauen:

[Bild: latest?cb=20151106061124]

Ich habe erst einmal im Netz nach Fertigprodukten gesucht. Ich fand aber leider nichts wirklich brauch- bzw. bezahlbares. Außerdem wollte ich die Dinger eigentlich selber bauen.

Dann hatte ich die Idee, dass Gips ja eigentlich fast ein bisschen wie Beton aussieht. Wenn ich also eine passende Form finde, dann könnte ich da Gips reingießen und das als Ausgangspunkt für die Barrikaden nehmen.

Also habe ich mir eine Tüte Gips geholt und im Ein-Euro-Shop (für 1,10!) eine Eiswürfelform gekauft:

[Bild: whatsappimage2020-07fej4b.jpeg]


Anschließend goss ich den Gips in die Form und ließ ihn über Nacht aushärten. Danach konnte ich die Rohlinge problemlos aus der Form lösen.

[Bild: whatsappimage2020-07gakyu.jpeg]

[Bild: whatsappimage2020-07v6jw3.jpeg]


So sahen die Rohlinge nun aus:

[Bild: whatsappimage2020-075rjuv.jpeg]

Viel zu gleichmäßig! Auch die Autofahrer in ferner Zukunft werden ab und zu mal die Kontrolle verlieren und gegen die Fahrbahnbegrenzungen schrammen, und außerdem befinden sich die Dinger ja in Konfliktzonen, wo geschossen wird. Also habe ich mit einer Gabel und einem Bastelmesser Schrammen, Furchen und Einschusslöcher in die Blöcke gezogen:

[Bild: whatsappimage2020-07tbkia.jpeg]

Anschließend habe ich aus einem dünnen Draht Schlaufen gebogen und zurecht geschnitten. In jeden Block habe ich auf der Oberseite zwei Löcher gebohrt und dann je eine solche Schlaufe mit Sekundenkleber in die Löcher geklebt.

[Bild: whatsappimage2020-075hkw3.jpeg]


Jetzt ging es an die Bemalung. Zuerst habe ich mit der Aibrush jeden Block mit einem Klarlack überzogen, damit der Gips seinen staubigen Charakter verliert.
Als nächstes habe ich einen neutralen Grauton aufgetragen und anschließend mit einer Schablone auf die jeweils gegenüberliegenden Seiten eines Blocks eine gelbe Markierung aufgetragen. Zueltzt habe ich die Transporthalterungen noch in einem Rostrot bemalt und jeden Block mit einer 50:50 Mischung aus Nuln Oil und Wasser gehandelt. Das Resultat sieht meiner Meinung nach ganz gut aus:

[Bild: whatsappimage2020-07guk76.jpeg]

[Bild: whatsappimage2020-07dqkul.jpeg]

[Bild: whatsappimage2020-07cmj6x.jpeg]


Der ganze Spaß hat ungefähr 3 Euro gekostet und insgesamt 3-4 Stunden gedauert (Trockenzeit nicht mitgerechnet).
Es ist halt Gips, da heißt, dass sich die Farbe selbst nach 3 Schichten Klarlack noch mit dem Fingernagel und ein wenig Druck abkratzen lässt. Aber die Barrikaden hinterlassen auf der Spielmatte keine weißen Staubrückstände und haben ein angenehmes Gewicht, fallen also nicht sofort um, wenn man kurz dagagenstößt.
  Zitieren
#2
Ich finde, die sehen super aus!! Passt alles! Vielleicht vor dem Grundieren mit Leim einpinseln? Könnte aber Details schlucken.

Das Ergebnis ist optisch aber sehr gelungen!
  Zitieren
#3
Super Idee. Es gibt halt verschiedenen Gips... wenn du einen Zahntechniker kennst, versuch mal Superhartgips. Da wird es mit Kratzen schon deutlich schwerer

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk
my PanO und CA                                           
3D-Druck-Sammlung
  Zitieren
#4
Wirklich tolle Idee, danke dafür!
<t></t>
  Zitieren
#5
noch eine Anmerkung: Wenn Du die Rohmodelle in Gips aus der Eiswürfelform entfernst, kannst Du diese wenn sie trocken sind mit flüssigem Sekundenkleber "einschmieren". Dieser verbessert die Oberfläche deutlich. Es gibt sogar "die hardener" in der Zahntechnik; aber flüssiger Sekundenkleber tut es auch (sollte eher ein billoger sein, man braucht schon ein wenig davon).
my PanO und CA                                           
3D-Druck-Sammlung
  Zitieren
#6
Danke für das positive Feedback!

Der Tipp mit dem Zahntechnikergips klingt zwar logisch, aber ich kenne leider keinen Big Grin im Internet kostet so ein normales Tütchen fast 30 Euro, mal schauen, ob es mir das wert ist Big Grin

Der Tipp mit dem Sekundenkleber klingt auch gut, wobei ich hier glaube ich extrem Angst davor hätte, meine Hände auf ewig zu vereinen. Was meint ihr, wenn ich Holzleim im Verhältnis 50:50 mit Wasser verdünne und auftrage, das müsste doch auch so eine Art Harzschicht bilden, oder?
  Zitieren
#7
1.) Ich meinte Hartgips, nicht Superhartgips. Letzterer ist zu teuer
2.) Sekundenkleber: Handschuhe? Unten ein Loch reinbohren und auf ein Stäbchen stecken?
3.) Holzleim: das wird nicht richtig hart, eher gummimäßig
my PanO und CA                                           
3D-Druck-Sammlung
  Zitieren


Gehe zu: