Spielbericht: TAK vs ISS - Unmasking
#1
Hallo zusammen diesmal gibt es einen kleinen Spielbericht von mir.

Es war ein gemütlicher Mittwoch Nachmittag. Nichtsahnend beteiligte ich mich an der Probaganda für den Jade Kaiser und kam so auf die Idee für mein bevorstehendes Spiel ab Tage danach mich in den Dienst für das Reich der Jade zu stellen. Nun gut. Der Imperial Secret Service soll es also sein. Diesen Sektor habe ich seid gut 2 Jahren nicht mehr auf das Feld gestellt und so kam mir das Angebot von Blindside sehr gelegen. „Ich schreib die Liste und du schreibst einen Spielbericht.“ Dann stand ja alles. Gespielt wird Unmasking. Die Kontrahenten die sich den Truppen des Kaisers entgegenstellen sind aus den Reihen der TAK und werden von Johannes (aus meinem Lokalen Meta hier in Bonn) in die Schlacht geführt.

Kurz die beiden Listen die sich diesmal gegenüberstehen werden:

[Bild: Screenshot-2020-07-11-Infinity-Army.png]
Open in Infinity Army

[Bild: Screenshot-2020-07-11-Infinity-Army-1.png]
Open in Infinity Army

Ich hoffe euch wird der Bericht gefallen. Frauen und Anmerkungen könnt ihr gerne im Threat oder direkt an an mich per pm schicken.

[Bild: Whats-App-Image-2020-07-09-at-23-55-38.jpg]

Die Würfel sind gefallen. Johannes gewinnt den Initiative Wurf und entscheidet sich für den ersten Zug.

[Bild: Whats-App-Image-2020-07-09-at-23-55-11.jpg]

Aufstellungen TAK:

[Bild: Whats-App-Image-2020-07-09-at-23-55-13-1.jpg]

Aufstellung ISS:

[Bild: Whats-App-Image-2020-07-09-at-23-55-12.jpg]

Zug 1 - TAK:

Das Team um die Veteran Kazaks stürmen nach vorne und versuchen über die rechte Flanke in meine Truppen anzugehen. Der Frontovik macht einen kurzen Zwischenhalt bei der Konsole und kann die ersten Informationen über meine Agenten ergattern. Der erste Zugriff offenbart jedoch nur einen Decoy. Auch ein kleiner Schritt in die richtige Richtung ist ein Schritt zum Sieg. Diesem Motto folgend marschiert das Team weiter nach vorne.
Das erste Decoy und einen auffällig unauffälligem Kanren sind das erste Ziel des Flammenwerfers eines der Kazaks. Der Lockvogel weicht gekonnt aus, wohingegen das Holoecho verpufft.
Der Kazak lädt seine Waffe durch und erschießt im nächsten Befehl den Lockvogel aus nächster nähe.

[Bild: Whats-App-Image-2020-07-09-at-23-55-14-1.jpg]

Das Team Rückt weiter vor und möchte nun die Truppen des Kaisers empfindlichen Schaden zufügen. Der Kanren auf dem Dach geht nach einem kurzen Feuergefecht, Ohnmächtig zu Boden und kann die Tapferen Ariadna Kämpfer nicht aufhalten. Das nächste große Ziel dieses Teams ist die kleine Einsatztruppe unter einem Hsien. nach kurzen Feuerstößen müssen sich beide Kontrahenten zurückziehen ohne nennenswerten Schaden am Feind verursacht zu haben. Die Tat ziehen sich bis zum Viereckigen Gebäude zurück.

[Bild: Whats-App-Image-2020-07-09-at-23-55-14.jpg]
 
Zug 1- ISS:

Die treuen Kuang-Shi stürmen nach vorne…und da bleiben sie erstmal. Der Celestial Guard mit dem Rauchgranatenwerfer nebelt das Hsien Team ein und gibt ihnen die nötige Deckung sich mit den diversen versteckten Truppen der TAK zu befallen. Der Hsien steigt aufs Dach und nimmt sich den gelben Camo Marker vor. Dahinter verbirgt sich ein Scout der sich hinter die Lüfter einer Belüftungsanlage versteckt. Das HMG nimmt ihn in der ersten Salve raus. Als nächstes legt das HMG auf den Frontovik an der hinter dem viereckigen Haus heraus schaut und zerlegt sein Ziel.

[Bild: Whats-App-Image-2020-07-09-at-23-55-16.jpg]

Die Sophotek schließt nach vorne auf und bewegt sich auf die Konsole zu. Ihr Yudbot läuft auf den Kanren zu. Kanren geheilt und auf die Konsole zugegriffen, dabei sogar den feindlichen Agenten identifizieren können. Ein Problem hab es nur… keine Befehle sich zurückzuziehen. Also gesellte sich die Sophotek zum nächsten eigenen HVT. Das Link um den Hsien konnte sich noch noch umpositionierten um die Vet Kazaks im Auge zu behalten.

[Bild: Whats-App-Image-2020-07-09-at-23-55-15-1.jpg]

Zug 2 - TAK:

Die Veteran Kazaks verfolgen weiter ihr Ziel und rücken vor. Einer von ihnen geht über die Treppe auf das viereckige Haus um sich den Yudbot und den Kanren zu schnappen. Der Kazak hat nicht damit gerechnet das er von der Sopothek gesehen wird und zieht sich doch etwas zurück als ihn eine Kugel aus ihrer Combo Rifle trifft. Dies Hilft dem Kanren leider überhaupt nicht. Dieser bleibt leblos auf dem Dach liegen.
Der andere Kazak tritt nun vor und nimmt den verwirrten Kuang-Shi aufs Korn, der für den Kaiser sein Leben lässt.
Die Caiyi wird nur leicht getroffen und zieht sich weiter hinter die Barriere zurück. Der Kazak mit dem HMG hat es wieder auf den Hsien abgesehen. Nach einem kurzen Feuergefecht zieht sich der Hsien, leicht angeschlagen, weiter auf das Dach zurück.

Ein bis hierhin stiller Camo Marker rückt vor und Klettert auf die rote COM-Zentrale und versucht die Konsole anzugehen. Schnell nachdem er die ersten Befehle ins Terminal gehackt hat wirft diese ihn auch schon wieder aus dem System. Das hat wohl nicht geklappt.

Zug 2 - ISS:

Die Kuang-Shi rennen zur Treppe um den sich gerade entarten Tankhunter auf dem Dach der Com-Zentrale zu machen. Der erste betritt gerade die Stufen als man das Durchladen und Abfeuern einer Autocanon hört. Von dem Kuang-Shi blieb nichts übrig. Die beiden verbleibenden versuchten es weiter. Der erste Tat es seinem Kameraden nach und verwandelte sich in einen roten Nebel, der andere hatte es aber auf die Leiter geschafft und nun außerhalb der Sicht des Tankhunters mit seiner Autocanon.
Die Su-Jian kam nun endlich zum Einsatz. Sie spurtete nach vorne. Endlich war der Camo Marker der den feindlichen Agenten deckte enttarnt. Der Tankhunter mit Autocanon. Das sollte doch kein Problem sein für eine große böse Katze mit einer Spitfire in der Hand. Es war doch ein Problem. 2 Salven hielt der Tankhunter stand. Ein neuer Plan musste her. Der Hsien forderte Rauch an, den er auch bekam. Er sah in der ferne den Tankhunter mit der Autocanon. Schoss.. und der Tankhunter lebe immer noch. Der Hsien kletterte nun auf den Turm und legte auf den tankhunter auf dem Com-Center und den mit der Autocanon an. Der Tankhunter auf dem Com-Center starb. Der andere nicht. Er rettete sich nach unten neben das Haus. Hier sah die Su-Jian ihre Chance. Stürmte nach vorne, das Geschoss der Autocanon raste knapp an ihr vorbei, legte auf den Tankhunter an und endlich sackte er in sich zusammen. Zu guter letzt schaltete die Su-Jian den feindlichen Agenten aus.

Zug 3 - TAK:

Auf der anderen Seite regte sich nun der letzte Tankhunter auf dem Feld. Er marschiert unter HMG Feuer nach vorne, legte auf den Hsien im Turm an und überlebte knapp. Der LT der TAK sah seine Stunde gekommen. Zog nach vorne wartete die Reaktion des Hsien ab und erschoss ihn. Ging weiter Richtung Konsole die eben von der Sophotek bedient wurde und deckte den Agenten der ISS auf. Der Kazak mit der HMG hielt auf den Agenten der ISS drauf und schaltet ihn aus. Die Reihen der kaisertreuen beginnen zu bröckeln. Der Sieg der TAK zeichnet sich ab. Die Antipoden stürzen sich auf die Su-Jian die nur knapp den Angriff der Hunde überlebte.

Zug 3 - ISS:

Die verbleibenden Zhanying versuchen den Vet Kazak mit HMG auszuschalten da er der feindliche Data Tracker ist. Unter Einsatz ihrer Leben stirbt der gegnerische Soldat, währenddessen der Zhanying in der Explosion eines Missile Launchers des verbleibenden Tankhunter sterben.


Das Ergebnis ein 8-6 für die TAK.


Das war es auch schon. Es war bis zum Schluss ein spannendes Spiel und ich hoffe ihr habt soviel Spaß daran den Artikel zu lesen wie ich Spaß daran hatte ihn zu schreiben!

Gruß
euer Timmy
  Zitieren


Gehe zu: