Einsteigerfragen Infinity Allgemein/N4/Codeone
#1
Hallo
Ich spiele schon länger mit dem Gedanken bei Infinity einzusteigen, da mir die Modelle echt gut gefallen und auch das Spielelement "auf Gegneraktion-reagieren", sodass man auch im Gegnerzug anscheinend viel zu tun hat.

Zu mir: Ich bin relativ neu im Tabletop-Hobby (ca jetzt 1 Jahr dabei) und habe bisher nur Star Wars Legion gespielt und spiele Tabletop nur "casual" gegen meine bessere Hälfte Tongue

Habe mich nun gestern ein bisschen in Infinity eingelesen, wie man am Besten startet und Blicke da nicht so wirklich durch.
2 Spieler Startersets:
Von den 3 bisher erschienen Starterboxen scheint nur Operation Kaldstrom (CodeOne) vorrätig zu sein und auch nur auf Englisch (spreche Englisch, aber auf Deutsch wäre es natürlich besser)
Fraktions-Starter:
Scheint es pro Fraktion 2-3 zu geben, wobei diese dann Sectorial Armys sind, welche (soweit ich es verstanden habe) eine Unterkategorie der jeweiligen Fraktion ist.

Nun zu meinen Fragen:

1. CodeOne vs N4
CodeOne scheint einsteigerfreundlicher zu sein. N4 bietet natürlich deutlich mehr Auswahl an Fraktionen. Optisch sprechen mich PanOceania, Yu Jing und Nomads an. Also 2 von 3 wären ja in CodeOne und auch in der Starterbox enthalten. Zum Gameplay der Fraktionen habe ich mich noch gar nicht informiert.

2. Sectorial Armys/Action Packs
Wie sind die Sectorial Armys aufgebaut? Kann man die mit beliebigen Figuren der Fraktion mischen oder wird man da limitiert?
Action Packs scheinen die großen Starter für die jeweilige Fraktion zu sein. Aber zB für Yu Jing und PanOceania scheint es diese nicht zu geben.

3. Zubehör
Bei Operation Kaldstrom wäre auch ein weiterer Vorteil, dass Würfel, Marker, Schablonen und Gelände bereits enthalten sind.
Falls ich mich gegen diese Box entscheiden würde, was wird benötigt und wieviel würde das in etwa Kosten? Wieviel Gelände wird empfohlen

4. Dauer eines Spiels
SW Legion dauert meistens so 3-4 Stunden ohne Aufbau, Armee zusammenstellen etc. Wie sieht es bei Infinity CodeOne bzw N4 aus? Ich würde eine Spieldauer von maximal 1,5h - 2h begrüßen.

Das waren so meine ersten Fragen, welche mir im Kopf rumschwirren.
LG
  Zitieren
#2
Hi und willkommen zu einem wunderbaren Spiel. Smile Ich bin selbst noch ziemlicher Neuling, aber vielleicht ist die Perspektive auch ganz interessant.

1. Ich hatte ursprünglich mit N3 losgelegt, fand es nach den ersten Einführungsspielen aber sehr einschüchternd. Hab's dann mit CodeOne probiert, und das hat mit sehr gefallen. Nach ein paar Spielen war dann aber auch schnell der Reiz da, mit dem vollen N4 weiterzumachen, und der Um- oder Aufstieg war dann auch deutlich einfacher. Insgesamt kann ich aus meiner Erfahrung daher sehr die Kaldström Box empfehlen, besonders wenn du PanO und YuJung sowieso interesssant findest.

2. Die Sectorials sind üblicherweise eine eingeschränkte Auswahl aus dem Portfolio der übergeordneten Fraktion. Dafür, dass du längst nicht alle Modelle verwenden kannst, bekommst du andere Option, sprich Fireteams. Manche Sektoren geben auch Zugriff auf Modelle aus einer (oder mehreren) anderen Fraktion. 

3. Operation Kaldström ist da schon sehr nützlich, um dich mit Material auszustatten. Das alles getrennt zu besorgen wird schon deutlich teurer, insbesondere wenn du kein alternatives Gelände hast. Man muss aber auch dazu sagen, dass das Gelände aus der Box nur für ein kleines Spielfeld reicht, man braucht dann schon noch mehr. Infinity braucht reichlich Gelände. Einen Preis kann ich dir so nicht sagen. 

4. Ich habe in real life bisher hautpsächlich kleinere Spiel gespielt, von 150 bis 200 Punkten (statt der vollen 300). Die haben normalerweise eine bis maximal 2 Stunden gedauert. Die paar vollen N4 Spiele, die ich gespielt habe, waren online mit dem Tabletop Simulator, und die haben dann eher drei bis dreieinhalb Stunden gebraucht, aber das dauert durch das Interface einfach länger.
Maps & More - Making maps for a living
Mein Arbeits- und Hobbyblog

Der Ringkrieg - Eine Fan-Webseite zum Brettspiel
Rezension, Videos, Strategie-Tipps, Bildergalerie, FAQ und mehr
  Zitieren
#3
Ich schließ mich meinem Vorredner als ca. 1 1/2-jähriger Anfänger auch mal an.

Infinity ist für mich im Grunde das erste Tabletop, an dem ich nun länger sitze. Vorher war da nur das alte Confrontation und dann sicher 10 Jahre Pause. Ich komme eher aus der Pen & Paper Ecke, aber wollte mir n Hobby zum Kopf abschalten nach der Arbeit suchen, woraus Miniaturen Bemalen hervorging... wäre ich mal lieber beim Häkeln gelandet.

1. Als ich damals aufgrund von Werbung für Infinity via Diced auf das System aufmerksam wurde, bin ich mit der N3 Starter-Box von Operation Ice-Storm gestartet. Die Einführungsmissionen die schrittweise an das System im Kleinen ranführten, haben mir da schon sehr geholfen. Evtl. war da auch die Deutsche Übersetzung von Vorteil. 

Das Code One Regelbuch erfüllt die selbe Aufgabe meiner Meinung nach ziemlich gut. Zwar auf Englisch, aber hier am heimischen Herd wurde Code One genutzt um meine Partnerin an das Spiel zu führen... und ein Moster zu erschaffen.

Ein richtiges N4 Spiel ist noch ausgebliebeb, aber das N3 einschüchtern wirkt, kann ich nachvollziehen. Das die vielen kleinen Regeln, an die man sich mit der Zeit gewöhnte, nun etwas entschlackt bzw. übersichtlicher wurden, macht es für mich als Amateur aber weitaus einfacher. Empfinde N4 jedenfalls als zugänglicher, insbesondere, wenn man vorher mit CodeOne sich an den Spielfluss und grundlegende Skills, z.B. Camouflage etc., von Einheiten gewöhnt hat.

2. Sektoren hat Uthoroc ja schon gut zusammengefasst. Ganz so kompliziert wie Fireteams in Sectorials erst klingen, sind sie dann im Endeffekt auch gar nicht. Die eingeschränkte Auswahl von Einheiten im Sektor, kann dann auch mal ganz nett sein, wenn einem bestimmte Einheiten mehr zusagen als der Rest der Fraktion. Geht mir zumindest bei Haqqislam mit dem Hassassin Barahm Sektor so oder den Military Order von PanO, da ich bei beiden Fraktionen die restlichen Miniaturen meist eher mau finde... da kommt vermutlich der Historiker in mir durch. Meine ersten N3 Spiele habe ich glaube ich sogar mit nem Ariadna Sektor ohne Feuerteams gespielt, einfach weil mir die Zusammenstellung gefiel. War für den Anfang für mich auch völlig in Ordnung.

3. Die zwei Spieler Boxen bieten schon sehr viel für ihr Geld fand ich. Allerdings kann man das Gelände der Boxen auch seperat kaufen für ca. 20€. Mit den Scenery Packs erhält man dann die selbe Anzahl Gebäude (4 Gebäude + 15 Scatterterrain wie kleine Mauern), Maker, Schablonen. Würde behaupten es reicht für ein 150 Punkte Spielfeld. Je nachdem wie viele Punkte man spielen möchte sollte dann schon mehr herhalten. Seite 139 im Code One Regelbuch zeigt es ganz nett.

4. Unsere N3 Spiele haben glaube ich auch mit Aufbau und allem drum und dran eher an die 3 Stunden gedauert. Da gehörte aber auch viel Regeln nachschlagen, wenn mal Situationen unklar waren.

Alles in allem bin ich ziemlich froh mit Infinity begonnen zu haben. Ich empfinde auch die Community als sehr angenehm. Hier im schleswig-holsteinischen Norden sinds zwar keine Spielermassen, aber dennoch ein netter Haufen. Dasselbe gilt auch für die Spieler und Contendcreator hier im Forum. Zwischendurch mal in der Badewanne mit Quietscheente den Partybus hören, sich dem Weltschmerz mit dem O-12 Podcast hingeben oder Blindside und Kumpanen bei nem Battlereport zuschauen, wie sie sich belatten und selbst dabei von der Jugend träumen ist irgendwie auch ein Teil vom Hobby geworden.

Aber falls du startest, halte den Pile of Shame klein... insbesondere, wenn du eher zur Sammler, als zur Jäger Sorte gehörst. Mir geht zumindest langsam das Geld für neue Schlüpper aus. ^^
  Zitieren
#4
Erstmal: Herzlich willkommen! Smile

Auf die Fragen 1-4 haben ja Uthoroc und Scrappy schon geantwortet, aber ich würde gerne noch auf die darüber versteckte Frage 0 antworten:
Zitat:Habe mich nun gestern ein bisschen in Infinity eingelesen, wie man am Besten startet und Blicke da nicht so wirklich durch.
Da ist ein bischen historisch gewachsenes dabei, das ich mal versuchen will, aufzudröseln:

  • Starter: Das gab es früher für (fast!) jede Hauptfraktion und Sektorfraktion und es hat uns auch gereicht. (Achtung, Opa erzählt gleich wieder vom Krieg.) Darin waren immer genau 6 Figuren und die waren tendenziell auch als erste Truppe spielbar und dann erweiterbar. Aber die Starter passten nicht zueinander, so dass zwei Anfänger nur schwer mit Starter gegen Starter anfangen konnten.

  • Operation Icestorm, Wildfire, etc.: Die Operations-Boxen, die übrigens anscheinend immer abwechselnd etwas kaltes und etwas heißes operieren, sollten da Abhilfe schaffen. Enthalten waren zwei gut gegeneinander spielbare Starter zweier Fraktionen. Hier versucht CB gleich dreimal, dich zu verwirren:
    a) Ein halbes Operations hat 7 Figuren, ein Starter hat 6
    b) Neuere Operations sollen manchmal gleichzeitig Starter für eine Hauptfraktion und für einen Sektor sein (z.B. Aleph UND OSS, Combined Army UND Shasvastii, ...)
    c) Es gibt NA2-Fraktionen ("Söldnerfraktionen") offiziell ohne Starter, für die dann eher eine ganze Operations-Box als "Starter" dient. (Z.B. White Banner [edit: White Company] ist PanOceania + Yu Jing aus Kaldstrom)

  • Beyond Icestorm, Wildfire, etc: Mit den je 3 Figuren wurden die jeweiligen Operations-Hälften sinnvoll erweitert. Warrum erzähle ich das? Siehe nächster Punkt.

  • Action Pack: Hier sind die Fraktions-Hälfte einer Operations- und einer Beyond-Box zusammengepackt quasi zu einem großen Starter. Das gibt es aber glaube ich noch nicht für alle Operations.

  • Army Pack: Die Idee hatte CB auch vorher schon. Army Packs sind im Wesentlichen auch große Starter und haben ähnlich viele Figuren, nur dass diese vorher keine Operations-Hälften waren. Army Packs enthalten auch (glaube ich) nie Hauptfraktionen, sondern direkt nur einen Sektor.

  • 300-Punkte-Box: Ich hab lange gebraucht, den Unterschied zu Army Packs zu kapieren. (Bin anscheinend nicht die hellste Kerze.) Äußerlich sehen die genau so aus, wie Army Packs, aber im Unterschied dazu:
    - kommen sie auf eine 300-Punkte-Liste
    - enthalten sie nur vorher schon einzeln erhältliche Figuren
    - bleiben sie nur kurz im Programm. Gibt es gerade überhaupt welche?

Wenn du dich z.B. anhand von Optik, Hintergrund oder Zufall für eine Fraktion entschieden hast, wird hier gerne auf der Suche nach dem richtigen Starter (etc.) geholfen. Du hattest noch die Spielweise angesprochen: Du hast da Hauptfraktionen genannt und da kann tendenziell jede fast jede Spielweise unterstützen. Aber traditionell würde ich sagen: PanO = Geballer, Nomaden = Tricks, Yu Jing = so in etwa dazwischen? Hast du denn von den dreien einen Favoriten?
G³: "Haris of Four" - Sei immer du selbst. Außer du kannst ein Eichhörnchen sein - dann sei ein Eichhörnchen!
  Zitieren
#5
(02-09-2021, 09.02.2021)Quirk schrieb:
  • c) Es gibt NA2-Fraktionen ("Söldnerfraktionen") offiziell ohne Starter, für die dann eher eine ganze Operations-Box als "Starter" dient. (Z.B. White Banner ist PanOceania + Yu Jing aus Kaldstrom)

Verwirr die Leute nicht, die Söldnergruppe (NA2 = None Aligned Armys) heisst White Company, White Banner ist der Yu Jing Sektor, den man mit Kaldström auch wunderbar starten kann.

Dazu gleich nochmal ne Ergänzung für den wissenshungrigen Anfänger: Kaltstrom enthält nicht nur zwei C1 Fraktionen, nein, es hat auch zwei N4 Sektoren (Starter) drin.

Hier nochmal ein wenig extra Senf zu den vier Fragen:

1. CodeOne vs N4
Als Anfänger solltest du mit C1 starten, dafür ist es da. Alles was du da lernst, kannst du auch später in N4 nutzen, es wird nur viel mehr. Die Box ist klasse, im Idealfall magst du beide Fraktionen oder findest jmd. der den anderen Part haben willl, zusammen startet es sich halt besser und einen darf man ja besuchen ;-)

2. Sectorial Armys/Action Packs
Sectrorials sind Themenarmeen, sie schränken die Minis einer Fraktion ein, aber darf ggf. von einer Sorte mehr nutzen, ausserdem bieten sie Fireteams, deren Zusammenstellung ist schön verwirrend.

3. Zubehör
Die Pappmarker in der Box sind super!

4. Dauer eines Spiels
Also ich bin ja Veteran und wenn ich mit meinem Kumpel N4 zocke, können es locker mal 4 Std. werden inkl. essen, Regel-Nachlesen etc. pp.
Im idealfall sollte man es in 2 Std. schaffen 300 pts (oder 30) zu zocken. Turniere sind da eine echte Herausforderung ... zumindest für mich ;-)
[Bild: archonMC.jpg]
  Zitieren
#6
Danke für die vielen Informationen.
Werde mir mal Gedanken machen übers kommende Wochenende und mich dann nochmal melden.
LG

Edit: Was kann man sich unter Fireteams vorstellen und lohnen sich am Anfang die Beyond-Sets?
  Zitieren
#7
Die Beyond-Sets wären nur relevant für die Operation Ice-Storm Box für Pan-O und Red Veil für Yu Jing. Beyond Icestorm hat z.B. 3 PanO und 3 Nomaden Minis drin gehabt. Die 3 Nomaden sind aber nun schon im Nomaden Action Pack mit drin. Das gilt auch für das Action Pack Haqqislam (da wäre Beyond Redveil Haqq Anteil drin), Shasvastii Action Pack (hat Beyond Wildfire Shasvastii Anteil drin).  Und die Actionspacks für Ariadna / Tartary Army Corp und Aleph (haben die Inhalte von Beyond Coldfront drin.)

Würde persönlich eher von den Beyond Boxen daher abraten, wenn man sie überhaupt noch bekommt. Falls du mit PanO und Yu Jing via Operation Kaldstrom 2er Box starten wollen würdest, würde ich mich dann einfach an der Code One Reihe orientieren. Die Booster Packs Alpha und Beta haben einige Überschneidungen mit den alten Beyond Boxen. Vorteil wäre, dass du auch mit Code One gut durchstarten kannst und für N4 die Figuren auch als Proxy nutzen kannst.


Zu Fireteams: Die Fireteams sind quasi das Gimmick der Sektoren gegenüber ihrer eingeschränkten Einheiten Auswahl.

Hier gibt es den Regelanhang für N4:

https://assets.infinitythegame.net/downl...nnexn4.pdf

Im Army Builder findest du bei einigen Einheiten den Skill (Fireteam: Duo / Haris/ Core) und n paar Sondervarianten bei Tohaa und Aleph.


Ganz, ganz grob runtergebrochen sind ein paar Grundregeln dafür... vermutlich vergess oder verpeil ich die Hälfte....:

- Du kannst 1 Fireteam Haris (3 Einheiten) 1 Fireteam Core (5 Einheiten) und ohne Begrenzung Fireteam Duo (2 Einheiten) haben.

- Die Fireteams haben je nach Anzahl der "lebenden" Einheiten in ihnen Boni.

Fireteam Duo bzw. 2 lebende Mitglieder: Mit einem Befehl kann man beide Figuren bewegen.
Fireteam Haris bzw. 3 lebende Mitglieder: Neben dem Bonus, alle mit einem Befehl zu bewegen/aktivieren, bekommt man +1 Burst.
Fireteam Core bzw. 4 lebende und 5 lebende Mitglieder: Bei 4 gibt es neben den vorhergehenden Bonu nochmal Sixth Sense für alle Mitglieder im Fireteam und bei 5 lebenden Mitgliedern +3 auf deine Angriffswürfel.

- Das Fireteam muss immer in Kohärenz zu ihrem Anführer stehen. Sprich innerhalb von 8 Zoll (Zone of Controll). Der Anführer wird bei jeder Aktivierung bestimmt, kann also jeder im Team sein. Der Anführer ist dann einfach die Einheit, die handelt. Also alle sind quasi aktiviert (jeder generiert auch eine ARO), aber plump und kurz gesagt kann nur der Anführer z.B. schiessen. Dafür aber z.B. bei nem 5er Team mit einem Würfel mehr und auf alle Würfel werden +3 addiert. Sollte einer der Teammitglieder umfallen, wäre der +3 Bonus dann erstmal weg. Oder eben dann, wenn bei Aktivierung einer der Einheiten nicht in der Zone of Controll zum Anführer steht. Frag mich aber gerade nicht, wann der Check nochmal gemacht wird, ob nach dem der Trupp handelte, oder davor.


Für die Bildung der Fireteams gibt es dann n paar Regeln:

- Unter den Downloads zu N4 findest du die Sectorial Charts ( https://www.infinitythegame.com/resources/downloads )

- In aller Regel gehören die Einheiten eines Fireteams zu selben Art. Ich nehm mal die Shasvastii als Sektor der Combined Army als Beispiel: Im Sectorial Chart findest du da, wie auch im Armybuilder, hinter den Einheiten unter Fireteam aufgelistet Core/Duo/Haris oder Special bzw. n Strich, wenn sie einfach kein Fireteam bilden können.

[Bild: 120185058_10157947491528842_769554835586...e=604B29FD]

Die Nox können z.B. ein Fireteam aus 5 Nox bilden (durch Fireteam Core). Das Special dahinter wird im Army Builder meistens unten bei den Einheiten mit aufgedröselt oder via ner zweiten Seite für die Special Fireteams bei den Sectorial Charts.

[Bild: 120143784_10157947491543842_675693926500...e=6049A95C]

Im Falle des Specials bei den Nox Troopern siehst du hier unter T-Drone "Special Fireteam: Core. Up to 4 Nox + 1 T-Drone FTO (FTO steht für Fireteam Option)" Also anstatt dein Core Fireteam mit 5 Nox vollzuklatschen, kannst du auch nur 4 nehmen und eine T-Drone. Ähnliches siehst du hier auch bei anderen Einheiten. Das gute ist, dass es im Army Builder recht ersichtlich ist. Bei manchen Einheiten, oft Charactere, wird du Special Fireteam Wildcard lesen. Im Grunde sind das "Joker" die du als Ersatz einbauen kannst. Sprich im Falle von 5er Nox kann auch 1 Nox mit 4 Wildcards nen Corelink bilden. Die Wildcards zählen dann einfach als Nox. Es muss nur mindestens eine Einheit des eigentlichen Fireteams drin sein. Also kein 5er Nox Fireteam ohne mindestens 1 Nox.

Beispiel: 2 Nox Trooper + Victor Messer + Agent Dukash + Sheskiin wäre ebenfalls ein legitimes Core Fireteam aus 5 Einheiten.

Da hat einfach jeder Sektor so seine Eigenheiten und man kann ein bisschen mit den Wildcards tricksen. Hier wäre unter M-Drones möglich diese als Gwailo mitzuzählen im 3er Haris Link der Gwailos. Der Gwarilo müsste (weil er ja die Einheit ist die das Fireteam stellt) vorhanden sein, aber man könnte z.B. eine M-Drone mit einer Wildcard ersetzen. Beispiel M-Drone + Gwailo + Sheskiin). So kann man gerne mal stärkeren Einheiten noch n guten Boost verpassen.


Die Profis hier, werden da bestimmt noch mehr zu sagen können oder was korrigieren.^^

Nach den ganzen Ausführungen würd ich erstmal sagen... lass die Fireteams einfach erstmal weg. :-p
  Zitieren
#8
(02-10-2021, 10.02.2021)Scrappy schrieb: - In aller Regel gehören die Einheiten eines Fireteams zu selben Art.

Oh sweet summer child. Tongue Moment, das passt nicht, eher im Gegenteil: Opa erzählt schon wieder von der guten alten Zeit. Hast du in den letzten 3-4 Jahren mal mit oder gegen ein Feuerteam aus 5 Figuren der gleichen Art gespielt?


@Archon: Danke für den Tipp. Ist korrigiert. YJ-Gedönse werde ich in diesem Leben nicht mehr durchblicken.
G³: "Haris of Four" - Sei immer du selbst. Außer du kannst ein Eichhörnchen sein - dann sei ein Eichhörnchen!
  Zitieren
#9
(02-10-2021, 10.02.2021)Quirk schrieb: Oh sweet summer child. Tongue Moment, das passt nicht, eher im Gegenteil: Opa erzählt schon wieder von der guten alten Zeit. Hast du in den letzten 3-4 Jahren mal mit oder gegen ein Feuerteam aus 5 Figuren der gleichen Art gespielt?

Die waren alle aus Zinn!
  Zitieren
#10
(02-10-2021, 10.02.2021)Scrappy schrieb: Die Beyond-Sets wären nur relevant für die Operation Ice-Storm Box für Pan-O und Red Veil für Yu Jing. Beyond Icestorm hat z.B. 3 PanO und 3 Nomaden Minis drin gehabt. Die 3 Nomaden sind aber nun schon im Nomaden Action Pack mit drin. Das gilt auch für das Action Pack Haqqislam (da wäre Beyond Redveil Haqq Anteil drin), Shasvastii Action Pack (hat Beyond Wildfire Shasvastii Anteil drin).  Und die Actionspacks für Ariadna / Tartary Army Corp und Aleph (haben die Inhalte von Beyond Coldfront drin.)

Würde persönlich eher von den Beyond Boxen daher abraten, wenn man sie überhaupt noch bekommt. Falls du mit PanO und Yu Jing via Operation Kaldstrom 2er Box starten wollen würdest, würde ich mich dann einfach an der Code One Reihe orientieren. Die Booster Packs Alpha und Beta haben einige Überschneidungen mit den alten Beyond Boxen. Vorteil wäre, dass du auch mit Code One gut durchstarten kannst und für N4 die Figuren auch als Proxy nutzen kannst.

Kann es sein, dass du statt Ice Storm, Kaltström meinst? Sonst macht das wenig Sinn Wink  Also ja: Die Beyond Boxen zu den aktuellen Zwei-Spieler-Start-Sets machen auf jeden Fall Sinn Cool Bei den älteren Sets - die es vereinzelt noch zu kaufen gibt - sind sie idR in den sog. Actionpacks mit drin. CB versucht alles in Boxen unterzukriegen Confused
[Bild: archonMC.jpg]
  Zitieren


Gehe zu: