Turniere besser koordinieren
#21
<r>Jo, irgendwie schon - bin grade weinerlich weil keiner meine Sorgen teilt <E>Smile</E><br/>
<br/>
An dem Argument dass kleine Turniere die lokale Community pushen ist aber durchaus etwas dran. Und natürlich sorgt ein wachsendes Angebot Lokal dafür dass die meisten Leute weniger weit fahren. Als jemand der Spieler von relativ weit zu Besuch hatte (und der damit eine nicht so riesige lokale Szene aufgepolstert hat) merke ich diesen Trend natürlich. <br/>
<br/>
Gefühlt entsteht also der Eindruck dass die Balkanisierung was schlechtes ist. Aber insgesamt ist es sicher nicht schlecht wenn viele Turniere stattfinden, solange sie auch stattfinden.<br/>
<br/>
Das Überregionale wird dann entweder wachsen oder auch nicht, aber das wird man einfach sehen. Wobei die Frage wohl auch sein muss ob das wichtig ist. Wie Sergej schon schreibt: Ein wesentlicher Punkt an Events, Turnieren oder Spieltagen ist esLeute zu finden mit denen man spielen kann. Und dafür sind lokale Events essentiell.<br/>
<br/>
<br/>
<br/>
Gesendet von iPad mit Tapatalk</r>
Zitieren
#22
<t>Nun, ich lass dich dann nicht alleine heulen, mich interessiert die Turniersache nicht den kleinsten Pups weil seit das mit den Turnieren so ins Rollen gebracht wurde habe ich Infinity quasi an den Nagel gehängt da sich gefühlt alles nur noch über Turniere definieren tut. Irgendwie ist ITS nur noch die einzige Art zu spielen.</t>
Zitieren
#23
<t>Das ist schade @Packman.<br/>
Was stört dich an Turnieren? <br/>
<br/>
Vielleicht kannst du an Events arbeiten die in eine andere Richtung gehen? Escalation leagues? Paradiso Kampagnen? Dire Foes Missionen?<br/>
<br/>
Wenn natürlich nur Turniere angeboten werden, wird halt auch nur das gespielt...</t>
Zitieren
#24
<r>Schade Packman.<br/>
Meinste nicht das mit deinem Aufhören wegen zuviel ITS, du damit selber Infinity über Turniere definierst? Ok. Ich sehe das locker,....mich störts auch nicht........ohne Spielerfahrung zumindest.<br/>
<br/>
Und das werde ich ändern sobald ich meine USAriadna Box habe.<br/>
Mein Vorsatz nur mit bemalten Figuren zu spielen lass ich auch mal, weil<br/>
sich gezeigt hat das es so nie klappt. <E>:?</E> <E>:lol:</E></r>
<t>"If you can't dazzle them with brilliance, baffle them with bullshit."<br/>
» W.C.Fields </t>
Zitieren
#25
<r><QUOTE author="Zergash"><s>
Zergash schrieb:</s>Ich denke das Hauptproblem an den ausfallenden Turnieren ist, das viele warten bis sie "turnierfit" sind! <E>:-D</E><br/>
<br/>
So ein Unsinn! - du kennst deine Minis und du kannst sie übers Feld schieben? Völlig ausreichend! <br/>
Die Missionen sind vorher klar einsehbar und man kann sich gut darauf einstellen.<br/>
<br/>
Den Rest lernt man vor allem beim Spielen. Gerade bei Infinity ist es einfach learning by doing.<br/>
<br/>
Vielleicht schneidest du beim ersten Turnier nicht gut ab, aber du wirst stetig besser wenn du drann bleibst.<br/>
<br/>
Ein Turnier ist nichts anderes als 3 abwechslungsreiche Spiele mit Kumpels und am Ende gibts Preise <E>:-)</E> -> meistens sogar für jeden!<e>
</e></QUOTE>

Hm, da fühl ich angesprochen. Ich gehöre sicher zu denjenigen die nicht turnierfit sind, sprich nicht wirklich regelfest. Das allein hält mich aber nicht davon ab eines der vielen Turniere zu besuchen die in meinem Umfeld stattfinden. Vielmehr bin ich an und für sich einfach kein wirklicher Turnierspieler. Da machts auch keinen Unterschied ob ich das direkt vor der Tür habe oder 200km fahren müsste. 1. Tue ich mir schwer damit einen Tag am Wochenende nur zum zocken freizuschaufeln und 2. sind mir ehrlich gesagt auch drei Spiele am Stück zu viel. Spätestens beim dritten bin ich nicht mehr mit Spaß bei der Sache. Klar würde ich an so einem Tag viel lernen, aber Tabletop ist mein Hobby und das möchte ich halt auch einfach nur genießen.<br/>
<br/>
Ich finde es toll wenn ihr Turniere auf die Beine stellt und damit neue Spieler ins System holt, aber ich spiele Infinity auch verflucht gerne ohne dafür ein Turnier fahren zu müssen. Das mag sich mit zunehmender Spielpraxis ändern, aber in meiner momentanen Lebenssituation bin ich glücklicher Gelegenheitsspieler. <E>Smile</E></r>
Zitieren
#26
<t>kein Thema.<br/>
<br/>
Infinity ist ein ziemlich anstrengendes Spiel! vor allem gegen fordernde Gegner.</t>
Zitieren
#27
<t>Ja.......bei Turnieren kann anspannung herrschen. Drei Spiele; begrenzte Zeitspannen und im wettbewerb ergeizige Spieler. Wenn man nicht regelsicher ist es sehr anstrengend für Anfänger. Das mag nicht jeder.<br/>
Ob man da immer Turniere planen muss und daraus nicht Spieltrefftage macht frag ich mich. Da muss nicht jeder 3 Spiele spielen und ist eher bereit in lockerer Runde zu spielen.</t>
<t>"If you can't dazzle them with brilliance, baffle them with bullshit."<br/>
» W.C.Fields </t>
Zitieren
#28
<r>Vielleicht noch ein paar Anmerkungen, da ich ja selber zu den "Kannibalen" gehöre. Für mich sind diese kleinen Turniere (also auch unseres) so etwas wie ein Testlauf...in mehrerlei Hinsicht.<br/>
<br/>
1) Besteht eine gewisse Nachfrage nach solchen Events. Wir haben hier Spieler, die das gerne mal ausprobieren möchten. Oder weil man mal neue Leute kennenlernen will. Oder weils mal woanders stattfindet. Da wird mit Sicherheit der eine oder andere teilnehmen, der danach sagt "Puh, war nett. Aber mir reichts eigentlich auch am Spieleabend". Andere werden vielleicht sagen, dass das ab und an mal reizvoll ist. In ein kleiner Teil wird vielleicht entdecken, dass das genau der Rahmen ist, in dem sie öfters spielen wollen. Das hat Auswirkungen auf Punkt 3. Von daher kann man sich und seinen Spielstil besser kennenlernen und herausfinden, was man möchte und worauf man eben auch keine Lust hat. <br/>
<br/>
2) Ich sehe das als Zusatzangebot, mit dem man einen Aspekt der mannigfaltigen Möglichkeiten des Spiels einmal austesten kann. ITS ist eben eine Variante, die im Turnierformat einen ganz besonderen Flair haben kann. Muss man sich mal anschauen. Das bedeutet nicht, dass wir nicht auch über Kampagnen oder ähnliches nachdenken würden. Das ganze läuft unter dem Motto "Vielfalt knallt". Aber bevor man nun das Rad neu erfindet sollte man erstmal auf bewährtes zurückgreifen. Ewig YAMS ist ja auch langweilig <E>:mrgreen:</E> .<br/>
<br/>
3) Eine solche Veranstaltung hat beim ersten Mal immer einen gewissen Event-Charakter. Da kommen die Leute auch aus den in Punkt 1 beschriebenen Gründen. Ob sich das wiederholen lässt steht auf einem ganz anderen Blatt. Es wäre vermessen zu sagen, wir etablieren nun eine neue Serie bei uns. Kann sein, muss aber nicht. Vielleicht reichts nur einmal im Jahr, wovon ich eigentlich ausgehe. Man täte auf jeden Fall gut daran, den Bogen nicht zu überspannen. Dann müssen die Leute, die -angefixt durch unseres- auf Turniere wollen, eben zum ApokalypseTest nach Heidelberg fahren <E>Wink</E>. Oder nach Augsburg. Das gilt vermutlich auch für viele andere Erst-Events. Manch einer wird auch in Zukunft laufen, andere wieder nicht.<br/>
<br/>
Von daher kann ich ApokalypseTests Sorgen durchaus nachvollziehen: das wird jetzt vor allem für die altvorderen Turniere sprübar. Nachdem sich das ganze aber neu sortiert hat glaube ich, dass es genau diese traditionsreichen Turniere sein werden, die davon profitieren. So als 2-Cents-Prognose von einem Grünschnabel.</r>
zu finden im http://www.stuttgarter-wahnzinn.de
und im http://foxhound-esslingen.de/

spiele Yu Jing, Haqqislam, Combined Army, Aleph und Merowinger...Tohaa sind wip....also eigentlich fast alles
Zitieren
#29
<t>Ich werd in Stuttgart mit am Start sein. Sind so 45 km. Jenseits der 100 km sinkt meine Motivation da hin zu fahren exponentiell. Daher sind Turniere jenseits dieses Radius wenig interessant für mich. Es ist schade um jedes Turnier/Serie aber die Szene verändert sich permanent. Qualität wiederum setzt sich meist durch.</t>
Zitieren


Gehe zu: