Korrektorat N3 - Begriffsdiskussion
#1
<t>Es kam bei einigen Begriffen jetzt zu Diskussionen wegen der Gewählten Übersetzung - bitte Feedback dazu erstmal hier einstellen.<br/>
<br/>
Ich sammel das mal im 1. Post und schreibe auch dazu wenn wir einen Begriff abschließen.<br/>
<br/>
Beispiel:<br/>
<br/>
Unvollständige Deckung -> Teilweise Deckung <br/>
<br/>
Im Moment in der Diskussion:<br/>
<br/>
Impetuous<br/>
<br/>
Total Reaktion</t>
<t></t>
Zitieren
#2
<r>Copy Paste zum Begriff "<B><s></s>impetuous<e></e></B>"<br/>
<br/>
Zum Thema Aggressive Behehle <E>Smile</E> <br/>
<br/>
Ich bin halt nur der Meinung das der gewählte Begriff nicht passt weil ich<br/>
jeden Befehl der kämpferische Handlungen untereinander als aggressiv ansehe.<br/>
Ob ich nun mein filigranes Monokatana durch einen TAG gleiten lasse oder das Combi Rifle auf Frieden stelle und das Magazin leere <E>Big Grin</E> dadurch ist mein Modell nicht "impetuous".<br/>
<br/>
Ich verbinde mit "impetuous orders" eher das ungestüme, unüberlegte, instinktive, unkontrollierbare Verhalten welches einige Krieger als Rausch bezeichnen indem sie eher intuitiv und impulsiv handeln.<br/>
Ein Modell welches "impetuous" ist profitiert in dem Spiel auch nicht von "unvollständiger Deckung" weil es so in Rage ist. Nur weil jemand aggressiv ist kann der sich doch Schutz suchen und in Deckung gehen. Bei einem impulsivem Verhalten, dass unüberlegt und ungestüm ist, passt das wesentlich besser.<br/>
<br/>
Deswegen denke ich das die Begriffe weiterhin mit impulsiv / extrem impulsiv genutzt werden sollten.</r>
<t>- building better worlds on battlefields -</t>
Zitieren
#3
<r><B><s></s>Impetuous<e></e></B><br/>
<br/>
Beide Übersetzungen sind ja an sich korrekt, treffen aber nur einen Teil der eigentlichen Wortbedeutung. "Wütend", "heißblütig" und "ungestüm" könnte man ebenfalls als Beschreibung für das dahinterstehende "Konzept" von <B><s></s>impetuous<e></e></B> verwenden. Die eine richtige Übersetzung gibt es eigentlich nie. Wichtig ist hierbei zunächst einmal, daß die Begrifflichkeit für die Verwendung in den Regeln klar definiert und unmissverständlich im Gebrauch ist. Das ist sowohl bei "aggressiv" als auch bei "impulsiv" der Fall. Welchen Begriff man nun wählt liiegt im Auge des Betrachters. <br/>
<br/>
Ich würde die Begriffswahl einmal aus dem Regel- und Formulierungskontext heraus betrachten wollen.<br/>
<br/>
<U><s></s>Im Kontext zu anderen Termini: <e></e></U><br/>
Fury / Frenzy: Hier ist eindeutig der Bezug zu "Wut" und "Blutrausch" gegeben. Aggressiv passt in diesem eindeutig Kontext besser. Impetuous bezeichnet ja nicht nur einen roten Befehl, sondern eine/zwei von 4 Stufen von "Fury" (S.46), die die "ferocity" einer Figur angibt...die Wildheit oder Grausamkeit. <br/>
<br/>
<br/>
<U><s></s>Im Kontext der Regelbeschreibung:<e></e></U> <br/>
"Extremely Impetuous troopers crave only the thrill of combat" und <br/>
"Impetuous troopers are always eager to engage in combat." <br/>
Ebenfalls ein Bezug zu aggressiv. Den überwältigenden Drang, in sich Kopf voran in den Kampf zu stürzen würde ich nicht als "impulsiv" beschreiben.<br/>
<br/>
<br/>
Man kann das drehen und wenden wie man will. Es geht letztlich nicht nur um die Assoziation, die ein einzelnes Wort hervorruft, sondern auch um den dahinter liegenden "roten Faden". Für mich passt aggressiv besser in den Kontext. Ich persönlich könnte auch damit leben, wenn man diverse Begriffe einfach nicht eindeutscht...dann entfällt einiges an Diskussion <E>Wink</E></r>
zu finden im http://www.stuttgarter-wahnzinn.de
und im http://foxhound-esslingen.de/

spiele Yu Jing, Haqqislam, Combined Army, Aleph und Merowinger...Tohaa sind wip....also eigentlich fast alles
Zitieren
#4
<r><B><s></s>Unvollständige Deckung -> Teilweise Deckung<e></e></B><br/>
<br/>
Hier ist <I><s></s>teilweise Deckung<e></e></I> lesbarer und verständlicher.<br/>
<br/>
<B><s></s>Impetuous<e></e></B><br/>
<br/>
Hier würde ich eindeutig "impulsiv" und "impulsiver Befehl" nehmen. Aggressiv ist idT die gesamte Handlung in einem Skirmish-Gefecht <E>Wink</E> <br/>
Es geht ja gerade darum, dass sich der entsprechende Krieger nicht so richtig unter Kontrolle hat und eben unüberlegt und impulsiv handelt - weil er noch etwas aggressiver als seine kollegen ist. Die Steigerung ist dann simpel: Extrem Impulsiv. Raaaahhhhhagggghhh .... <br/>
<br/>
<B><s></s>Total Reaktion<e></e></B><br/>
<br/>
Totale Reaktion?</r>
Zitieren
#5
<r>Zum Begriff "teilweise Deckung" bzw. "unvollständige Deckung": <br/>
<br/>
Bin zwar kein Germanist, aber dennoch. Beide Varianten klingen irgendwie nicht optimal. Die Schwieirgkeiten kommen daher, dass es für "total cover" eine deutsche Entsprechung gibt: "volle Deckung", Kopf runter und nichts sehen können. Daher rührt der Versuch, das Adjektiv "voll" irgendwie umzumodeln. Die Resultate sind allerdings nicht überzeugend, weil "partial cover" eigentlich nur "Deckung" heissen müsste. Dann sind die Begriffe aber nicht eineindeutig zu unterscheiden. Das ist also schon mal vom Ansatz her schwierig.<br/>
<br/>
Das eigentliche Problem mit beiden Begriffen ist aber ein grammatisches: die Flexion im Kontext der Syntax. Beide Begriffe passsen zwar einigermassen als Begriff, der für sich steht. In einem konkreten Satz allerdings sind sie oftmals grammatsich falsch:<br/>
<br/>
Bsp.: <br/>
<br/>
Das Modell befindet sich in "teilweise Deckung".<br/>
Das Modell profitiert vom MOD für "teilweise Deckung". (hier würde "unvollständige Deckung" passen)<br/>
<br/>
Die Begriffe wären dann ideal gewählt, wenn sie sowohl als Regelterminus gut klingen (also kurz, knapp und prägnant gehalten sind), als auch in den unterschiedlichsten Satzgefügen exakt in dieser Form als Eigenbergiff anwendbar und grammatikalisch korrekt sind. Das ist bei der Kombination von einem Substantiv mit einem Adjektiv kaum möglich und man muss ständig den Kasus ändern, was wiederum daz führt, dass der eigentliche Terminus "aufgeweicht" wird.<br/>
<br/>
Dieses Porblem lässt sich elegant lösen, wenn man ein einzelnes Substantiv nimmt. <B><s></s>Teildeckung bzw. Volldeckung<e></e></B> wären klar voneinander zu unterscheiden, sind grammatikalisch unproblematisch in der Verwendung, kürzer in der Aussprache und klingen präziser.</r>
zu finden im http://www.stuttgarter-wahnzinn.de
und im http://foxhound-esslingen.de/

spiele Yu Jing, Haqqislam, Combined Army, Aleph und Merowinger...Tohaa sind wip....also eigentlich fast alles
Zitieren
#6
<t>Ich denke, die anderen haben schon passende Begründungen geliefert, die meine Ansicht erklären können. Ich fand jedenfalls die alten Begriffe "Teildeckung" und "impulsiver Befehl" sowie "Totale Reaktion" eindeutig, und auch intuitiv passend zu den englischen Gegenstücken. damit meine ich, ich habe mich nie daran gestört, und fand die Begriffe immer gut. Das bedeutet für mich, ich spreche mich weiter für diese Begrifflichkeiten aus.</t>
Zitieren
#7
<t>Vorschlag: <br/>
ungestüm / extrem Ungestüm für Impetuous</t>
Zitieren
#8
<t>Nach längerer Beratung stehen jetzt die folgenden Übersetzungen:<br/>
<br/>
Impetuous - Impulsiv<br/>
extremely Impetuous - extrem Impulsiv<br/>
Frenzy - Raserei<br/>
<br/>
Zur Begründung: Unter den bestehenden Spielern der deutschen N2 ist "impulsiv" ein geläufiger Begriff. Die Übersetzung ist nicht per se falsch, sie könnte besser sein aber im Moment haben wir keine die wirklich umfassend besser ist. Dazu kommt dass impulsiv und impetuous phonetisch recht nahe beisammen sind, was eine intuitive Beziehung bei Leuten bestärken könnte die zwischen Deutsch und Englisch wechseln. Letzten Endes würde eine Neubelegung wohl doch eher zu Verwirrung führen.<br/>
<br/>
Total Cover - vollständige Deckung<br/>
Partial Cover - teilweise Deckung<br/>
<br/>
Die Vorschläge Volldeckung/Teildeckung sind unserer Meinung nach letzten Endes im deutschen sehr steif. Beugungen sind Teil unseres Sprachgebrauches und finden auch in rechtlichen Texten Anwendung - daher denken wir dass die Verwendung von Adjektiven keine ungebührlichen Regelunklarheiten verursachen dürfte.</t>
Zitieren
#9
<r>Damit bin ich persönlich 100%ig zufrieden. Daumen hoch <E>Smile</E></r>
<t>- building better worlds on battlefields -</t>
Zitieren
#10
<t>Klingt gut. Von vollständiger Deckung/teilweiser Deckung zu Voll-/Teildeckung ist es ja auch nur noch ne Abkürzung, wer diese Kürzungen bevorzugt, wird damit wohl auch verstanden werden.</t>
Zitieren


Gehe zu: