Mine in ARO legen
#1
In N2 konnte man als ARO ein Mine legen, auch lag die Mine selbst wenn der Minenleger durch Beschuss starb.

Jetzt in N3 habe ich da Zweifel, denn auf Seite 22 der Regeln steht oben in gelber Box:
"In a Face to Face Roll, the winner prevents the loser's action, usually meaning that the loser's shots miss. In this scenario any Disposable or limited weapons or equipment (such as Panzerfaust, Mines, E/Maulers...) are used up in the attempt."

Nun Braucht es zum Minenlegen explizit keinen Würfelwurf - weswegen mich der Text der Box zweifeln lässt.

Hat dazu schon jemand bessere Erkenntnisse?
<t></t>
  Zitieren
#2
Richtig, normalerweise ist zum Legen einer Mine kein Würfelwurf erforderlich.

Ausnahme: Intuitive Attacke. Wenn also ein Modell mit einer Mine eine Intuitive Attacke gegen einen Tarnmarker ansagt und der Tarnmarker darauf mit einem Angriff reagiert, kommt es zum vergleichenden Wurf. Die WIP des intuitiven Modells gegen die - zb - BS des Tarnmarkers, der sich dabei aufdeckt.

Gewinnt das intuitive Modell, bleibt die Mine liegen. Gewinnt der Tarnmarker, muss das intuitive Modell einen Rüstungswurf (oder anderen Schutzwurf) machen und die Mine liegt NICHT, wird aber verbraucht. Vielleicht war es eine nicht so clevere Entscheidung, zur allgemeinen Regel sofort diesen Spezialfall zu listen.
Frieden durch überlegene Feuerkraft.
  Zitieren
#3
So wie ich das bis jetzt sehe verhält sich das so wie in N2, da das legen der Mine als ARO den schützen nicht beeinflusst macht er normale Rolls auf den Minenleger, Ausnahme hierzu ist wie bereits schon erwähnt der intuitive Angriff auf nen Tarnmarker.

Übrigens, echt geil das neue Board :-D
  Zitieren
#4
Mine legen geht wie früher: sie wird auf jeden Fall platziert (mit der Ausnahme "Intuitiver Angriff mit Mine" wie oben beschrieben).
Auch in N3 gibt es noch die üblichen Situationen, in denen beide Seiten "Rech haben können", z.B:
- DTW gegen Normalen Beschuss
- Deployable gegen Normalen Beschuss
- Hacken gegen Ausweichen
- ein drittes Modell heilen und beschossen werden
- ein Missionsziel aktivieren und Beschuss
[Bild: fajnh93r.png][Bild: zjhe8cua.png]
  Zitieren
#5
Ich finde es gut, dass bei der Regel zum Verbrauch begrenzter Munition auch die Minen aufgeführt werden. Die Regel ist klar formuliert, dass eine Mine normalerweise keinen FtF provoziert, die Mine also immer liegt. Und stünde die Ausnahme für den FtF (dass die Mine dann trotzdem verbraucht wird) nicht in der Regel, wäre sicher mehr Diskussion vorhanden, weil viele sich darauf berufen würden, dass Minen nicht im Beispiel sind. Aber hättewärewenn ... diese Regel ist klar und das ist gut.
  Zitieren
#6
Nur mal so zum Verständnis. Würde das so funzen? Ich sage gegen einen Tarnmarker abwarten an. Wenn er mich dann angreifen sollte lege ich die Mine ohne FtF?
<t></t>
  Zitieren
#7
Ja, genau so funktioniert es. Bedenke aber, dass das Com Modell dein eigenes Modell dann ohne nen FtF angreift, während du anstatt die Mine zu legen meist auch noch passabel ausweichen kannst. Ist dann immer ne taktische Entscheidung.
  Zitieren
#8
"Passabel" ist eher relativ. In vielen Fällen ist es sicher nicht die schlechteste Entscheidung, eine Mine zu legen, anstatt mit einem Würfel mit -3 dagegen halten zu wollen...

Regeltechnisch stimmt das aber so, wie auch Picken schon bestätigt hat.
[Bild: fajnh93r.png][Bild: zjhe8cua.png]
  Zitieren
#9
Vielen Dank für die Erklärungen!
Dann speise ich diese Info mal bei uns im Spieler kreis ein...
<t></t>
  Zitieren
#10
Heißt das dann auch, daß beim FtF Mine gegen Beschuß ein erfolgreiches Minenlegen den Beschuß cancelt? Das klingt mir sehr widersinnig.

Ich dachte, FtF gibt es nur, wenn beide Aktionen die jeweils andere verhindern würden, weswegen Ausweichen auch kein Hacken cancelt. Oder habe ich da jetzt etwas falsch verstanden?
  Zitieren


Gehe zu: