Ariadna-Tagebuch: neue Spiele S.3!
#1
Liebe Community des O-12-Forums,
der Forenumzug hat auch mich dazu bewegt, hier einen Thread zu eröffnen. Vielleicht kennt mich der eine oder andere bereits aus dem gw-fanworld.com-Forum, in dem ich ebenfalls als Schreiberling aktiv bin Wink

Kurz zu meiner Person: Ich bin Student, 20 Jahre jung und stamme aus dem Hamburger Umland. Wenn es nach meinen Eltern ginge, habe ich viel zu viel Freizeit, die ich liebend gern in unser gemeinsames Hobby investiere Tongue Spielen tu ich am liebsten im TableTopShop in der Schanze, im Atlantis war ich jetzt immerhin auch schon einmal Wink

Seit einem guten Jahr spiele ich nun Infinity, nach den ersten Spielen ging ich dazu über, kurze Berichte (ähnlich wie beim Fußball) zu schreiben. Wichtigster Bestandteil neben interessanten Spielsituationen ist hierbei die Einheitenbewertung.

Im Moment gibt es wohl nur ein Thema im Infinity-Bereich: N3.

Ich habe bereits vier Spiele absolviert, die ich hier kurz Revue passieren lassen möchte:

Spiel 1 vs. PanO, Spiel 2 vs. CA

Line Kazak Lt.
Line Kazak (Rifle)
Line Kazak (Rifle)
Veteran Kazak (Paramedic)
SAS (BS)
Tankhunter (Autocannon)
Dogwarrior
Grunt (HMG) bzw. (HFT) in Spiel 2
Kazak Spetsnasz (AD, BS)

Um möglichst viel auszuprobieren, einigten wir uns auf die krumme Punktzahl von 206 Pkt. Wink

Neu für mich waren die beiden letzteren Einheiten sowie die Boarding Shotguns, die ich sonst eher selten genutzt habe.

MVP des Games war eindeutig der Kazak Spetsnazs mit Boarding Shotgun. Mit AD konnte er punktgenau da landen, wo ich wollte und er größtmöglichen Schaden anrichten konnte.
In Spiel 1 tötete er einen Orc Trooper und einen Father Knight mit seiner Shotgun (+6 meeeega), nur um dann den wiederbelebten Knight im Nahkampf ein weiteres Mal zu töten.
Im zweiten Spiel tötete er einen Gegner im Nahkampf, nachdem er sich in dessen Rücken schleichen konnte - ohne einen einzigen ARB. Mimetismus und Marksmanship helfen ihm dabei sehr, einen FtF-Roll zu den eigenen Gunsten zu drehen.

Nahkampf ist um Einiges interessanter geworden, da fast alle NK-Werte verbessert worden. So konnten sowohl mein SAS, mein Dogwarrior und der besagte Spetsnazs Nahkampfkills verzeichnen.

Auch die neuen Infiltrationsregeln finde ich gut, sehr klar und eine interessante Risikoabwägung, die man treffen muss!

Das war es erstmal von mir, ich freue mich über Kritik, Kommentare, Lob und Diskussion!
LG,
Don Antonio
<t></t>
  Zitieren
#2
Schön, dann lese ich gerne hier.
Wie bewertest du die neue Abweichungsregel? Mein Spiel mit Luftlander führte zu einer "Abweichungslandung" in eigener Aufstellungszone. Also ging mein Zug ohne ihn weiter.
Bin mir noch nicht sicher, was ich davon halte und ob ich AD4 häufig nutzen werde...
<t></t>
  Zitieren
#3
Hab mich mit den n3 regeln noch nicht wirklich auseinandergesetzt und spiele selber kein ariadna, daher kann ich leider nich deine listebeurteilen aber die berichte lese ich ttrotzdem gerne. Bin gespannt was noch so rauskommt Big Grin
  Zitieren
#4
Hui, toll, dass es mehr Erfahrungsberichte gibt. Lese ich immer sehr gern Smile.

Der Spetsnaz mit Schrote ist schon gut. Da gibts bei BoW nen kleinen Artikel über ihn in N3. Er hat uwar nur kurzreichweitenbewaffnung, kommt aber schon in guter Reichweite aufs Feld. Dazu ignoriert er Deckung (den BF Modifikator durch Marksmanchip, den ARM Mod zumindest durch die Template, sonst is AP aber auch nich schlimm Big Grin) und hat mit Granaten noch ne indirekte Feuermöglichkeit. Und im Nahkampf möchte man ihm auch nur mit dedizierten Spezialisten begegnen, er kann wahlweise nen TAG verkloppen oder schwächeren zielen leise die Kehle aufschlitzen. Der ist schon Badass.

Nahkampf freut es mich, dass du schon Erfahrungen damit machen konnntest. Die Regeln scheinen es nun zu belohnen, mit den richtigen Modellen in den Nahkampf zu gehen, das ist ne interessante Entscheidung mehr, die man machen kann. Und es fühlt sich mehr wie in nem Kinofilm an, wenn der Charakter den Gegner im Nahkamof überwältigt :3.

Zu AD: Jetzt ist das Risiko größer. Und es lohnt sich mehr, in der Mitte des Feldes zu landen, wenn man sicher sein will. Genauso wie das höhere Rsisiko für Springen in die Aufstellungszone immer noch mit einem großen Gefahrenpotential für den Angegriffenen belohnt werden kann. Wenns nich klappt, tut der Akalis halt nix mehr das Spiel.

Mach weiter mit den Erfahrungsberichten, das ist für mein Spielerlebnis eine Bereicherung Smile.
  Zitieren
#5
Bodok schrieb:Schön, dann lese ich gerne hier.
Wie bewertest du die neue Abweichungsregel? Mein Spiel mit Luftlander führte zu einer "Abweichungslandung" in eigener Aufstellungszone. Also ging mein Zug ohne ihn weiter.
Bin mir noch nicht sicher, was ich davon halte und ob ich AD4 häufig nutzen werde...

Ich habe mit Ariadna ja nur Zugriff auf Fallschirmspringer (sprich AD:1), die ja nicht abweichen. Sogesehen habe ich mich mit der Abweichung noch nicht befasst, denke aber, dass sie wohl so ähnlich wie die der Infiltratoren ist, die ich für riskant, aber in Einzelfällen lohnenswert finde. Allerdings ist es schon ärgerlich, wenn die ~30+ Pkt. an der eigenen Kante herumstehen.


Maximilian13 schrieb:Hab mich mit den n3 regeln noch nicht wirklich auseinandergesetzt und spiele selber kein ariadna, daher kann ich leider nich deine listebeurteilen aber die berichte lese ich ttrotzdem gerne. Bin gespannt was noch so rauskommt Big Grin

Danke, was will man mehr!

Picken schrieb:Hui, toll, dass es mehr Erfahrungsberichte gibt. Lese ich immer sehr gern Smile.

Der Spetsnaz mit Schrote ist schon gut. Da gibts bei BoW nen kleinen Artikel über ihn in N3. Er hat uwar nur kurzreichweitenbewaffnung, kommt aber schon in guter Reichweite aufs Feld. Dazu ignoriert er Deckung (den BF Modifikator durch Marksmanchip, den ARM Mod zumindest durch die Template, sonst is AP aber auch nich schlimm Big Grin) und hat mit Granaten noch ne indirekte Feuermöglichkeit. Und im Nahkampf möchte man ihm auch nur mit dedizierten Spezialisten begegnen, er kann wahlweise nen TAG verkloppen oder schwächeren zielen leise die Kehle aufschlitzen. Der ist schon Badass.

Nahkampf freut es mich, dass du schon Erfahrungen damit machen konnntest. Die Regeln scheinen es nun zu belohnen, mit den richtigen Modellen in den Nahkampf zu gehen, das ist ne interessante Entscheidung mehr, die man machen kann. Und es fühlt sich mehr wie in nem Kinofilm an, wenn der Charakter den Gegner im Nahkamof überwältigt :3.

Mach weiter mit den Erfahrungsberichten, das ist für mein Spielerlebnis eine Bereicherung Smile.

Ja, der Typ ist schon übel... Hätte ich nicht eh schon so viel unbemalten Kram herumstehen, hätte ich mir gleich beide Spetsnazs zugelegt.

Der Nahkampf macht auf jeden Fall Spaß. Ich würde sagen, dass es sich zwar nur um eine untergeordnete Funktion handelt (was auch gut ist!), allerdings ist es mittlerweile eine Option. Und zwar eine verdammt coole Tongue In meinem letzten Spiel habe ich zum Beispiel mal die neuen Antipoden ausprobiert... Die haben zwar nicht viel gerissen, aber immerhin waren sie satt nach ein bisschen Aquila-Dosenfutter Wink

Der ganze Stealth-Kram ist mindestens genauso cineastisch, allerdings braucht es da wohl ein paar mehr Spiele, um sich reinzufuchsen.

Auch an dich Danke!

LG,
Don Antonio
<t></t>
  Zitieren
#6
Bei Antipoden werd ich hellhörig.
Wie hast du sie aufgestellt und eingesetzt?
Wäre supi wenn du mir da mehr er Smile zählen könntest.
<--diese Küken braucht tipps. :lol:
[Bild: 36050603_10156574276799914_8956492840779...e=5BD7249A]
  Zitieren
#7
Isabel McG schrieb:Bei Antipoden werd ich hellhörig.
Wie hast du sie aufgestellt und eingesetzt?
Wäre supi wenn du mir da mehr er Smile zählen könntest.
<--diese Küken braucht tipps. :lol:

Ich habe zwei Spiele mit den großen Wölfen gemacht, das erste war recht schnell vorbei, dort haben sie keinen Befehl erhalten...
Im zweiten Spiel habe ich sie als Reserve behalten und dann recht mittig aufgestellt. Ein Aquila mit MR hat mich flankiert, ein Line Kazak konnte ihn aber via "Engage" im Nahkampf binden. In meiner Runde sind die Wölfe dann superschnell von der Mitte zum Aquila gelaufen, zwei haben ihn im Nahkampf erreicht und konnten ihn auch ausschalten. Leider wurde einer dabei durch einen anderen ARO (Sniper) getroffen und ausgeschaltet. Im weiteren Verlauf haben die anderen beiden dann nicht mehr so viel getan, sie hatten ziemliche Probleme mit einem 5-Mann-Linkteam, allerdings hatte der besagte Sniper auch ein verdammt gutes Sichtfeld. Ihre Punkte hatten sie ja aber reingeholt Smile
<t></t>
  Zitieren
#8
Danke für den Spielbericht.
Ariadna ist insgesamt wohl die Fraktion für die sich in der Spielweise am wenigsten ändert. Und die am meisten vom neuen Nahkampf profitiert (die Japaner schaffen das vielleicht in ähnlichem Maße, aber bringen bei weitem nicht so viele Nahkampfeinheiten mit Camo+Infiltration in eine 300 Punkte-Liste).
Bin schon auf mein erstes Spiel gegen die Lowtechs gespannt - davor habe ich bisher am meisten Respekt.
[Bild: fajnh93r.png][Bild: zjhe8cua.png]
  Zitieren
#9
hihi. Ariadna-Geschwister müsse zamme halde. Big Grin Toll das du uns "Ari.-Küken" mit deinen Berichten weiterhilfst. Und umgekehrt.......naja sobald ich meine ersten 150Pkt Übungsduelle gemacht habe.

Die Antipoden im ersten Spiel wurden niedergemäht ohne Befehl ihrerseits?...Mmmmh.....heißt sie waren das erste Ziel.
Das habe ich ja befürchtet. Wenn sie nicht über die erste Runde kommen, sind ihre Punkte ohne Nutzung. Keine Sorge. Ich weiß bei Infinity ist der verlust von Modellen vorprogrammiert.. hihi.
Die neue Camomarkerregel ist da halt echt ärgerlich...für Antipoden.
Früher konnte man noch hoffen das der Mitspieler falsch trifft.
Nach dem Motto: "123, wo ist der Zonk."
Jetzt muss er nicht mal eins und eins zusammen zählen um zu wissen was hinter den EINZIGEN 40mm camomarker verbirgt, die Ariadna hat.
Das mit der Rserve ist ne gute Idee wies aussieht.

Aber es soll nicht wie meckern klingen. Ich glaube da sind wir alle recht gut drin. Vergesst nicht. Wir Deutschen sind Alternativlos...sagt die Merkel und ihre cdu ja immer. Wink p
[Bild: 36050603_10156574276799914_8956492840779...e=5BD7249A]
  Zitieren
#10
Sind die nicht sogar 3 40mm Camomarker ? Die werden ja als eine Auswahl gezählt, sind aber immer noch 3 Modelle. Da in N3 immer nur ein Modell unter nem Marker sein kann [die Bemerkung, dass mehrere Modelle unter einem Marker stehen können, gibts nicht mehr], sollten das doch auch 3 Camomarker sein, oder etwa nicht ?
  Zitieren


Gehe zu: