Command Tokens
#11
Ah, anscheinend habe ich überlesen, daß man mit Command Tokens Befehle klauen kann... Generell muß ich mir die Tokens nochmal genauer durchlesen.
Ich hätte mir für N3 sowas wie einen "Commando"-Wert gewünscht, der angibt, wieviele Befehle ein Modell pro Runde maximal aus dem Pool erhalten darf. Dann ginge Rambo tendenziell wenigstens nur noch mit teuren Modellen mit entsprechendem eigenem Risiko. Solche Aktionen haben bei uns nämlich schon mehr als einen potenziellen Spieler vergrault, indem der Großteil seiner Truppe von einem Modell für 8 Punkte weggeblasen wurde.
  Zitieren
#12
Erfahrungsgemäß verringert sich die Macht von "Rambo" Aktionen mit der steigenden Erfahrung der Spieler. Grade am Anfang ist das Stellungsspiel für Neueinsteiger ein Feld in dem man EXTREM VIELE Fehler machen kann. Und grade Fehler in der Aufstellung bestraft ein Rambo, jeder Rambo hart.

Ich mache mit neuen Spielern gerne "Bootcamps" wo wir einfach mal abwechselnd immer nur die erste Runde oder sogar nur den ersten Spielerzug spielen um ein Gefühl für eine gute Startaufstellung und Geländenutzung zu entwickeln. Das ist meiner Erfahrung nach wirklich die größte Hürde - Rambos sind bei uns selten ein Problem, es sei denn es ist ein wirklich haltbares Modell. Sobald man den Gegner zwingen kann 3 oder mehr Befehle pro Kill auszugeben muss man sich sehr genau überlegen ob ein Rambo lohnt.
<t></t>
  Zitieren
#13
Ja, dass Rambo-Angriffe mit billigen Modellen böse ausgehen können, wenn der Mitspieler schlimm aufstellt, das ist ja bekannt ... ich glaube, die Erfahrung muss man bei Infinity mal gemacht haben. Gibt ja sehr viele Situationen im Spiel, wo man gegen eine noch unbekannte Taktik Probleme hat. nur ist die Aufstellung etwas, wo man eben fix verlieren kann. Die einzige Lösung, die ich da kenne, ist dann möglichst sofort weiterzuspielen mit nem neuen Spiel, dass man dem Mitspieler zeigen kann, was er hätte anders machen können, wie er den wipe-out hätte verhindern können.
  Zitieren
#14
Picken schrieb:[...] eben nicht mit vollen 10 Befehlen ein Modell druchramboen kannst ... und dass sich das mit Command Tokens und koordinierten Befehlen nicht komplett ausgleichen lässt.

Wenn ich das richtig gelesen habe darf man nur 1 Token ausgeben bzw. muss wählen zwischen "-2 Befehle", "max ein Token ausgeben für dich" und "ich spare meinen Token". Sollte dennoch den ersten Zug recht effizient entschärfen können.
<t></t>
  Zitieren
#15
Lotus schrieb:Wenn ich das richtig gelesen habe darf man nur 1 Token ausgeben bzw. muss wählen zwischen "-2 Befehle", "max ein Token ausgeben für dich" und "ich spare meinen Token". Sollte dennoch den ersten Zug recht effizient entschärfen können.

Genau. Im ersten Spielzug darf der Spieler, der nicht zuerst dran ist, im allerersten Spielerzug einen Command Token ausgeben. damit hat er zwei Möglichkeiten: Entweder streicht er dem Gegner zwei reguläre Befehle aus dem Pool, oder er nimmt ihm die Möglichkeit, mehr als einen Command Token in der ersten Runde zu nutzen.

Beides hat seine Vorteile; die Limitierung von koordinierten Befehlen ist in Szenarien meiner Meinung nach auch wichtig, weil dies verhindert, dass viele Modelle schon früh in der Spielfeldmitte das Ziel erreichen und auch noch koordiniert (zusammen) Sperrfeuer legen können (als Beispiel). Wie es sich alles in der balance ergibt - da gibts viele Variablen und es wird sehr interessant sein, das alles auszuprobieren.
  Zitieren
#16
Über das Vergraulen mach ich mir auch Gedanken.
Die Idee Aufstellung zu üben ist nicht schlecht.
Trotzallem finde ich Ramboen gegenüber Anfängern mies.
Veteranen untereinander ramboen wahrscheinlich selten weil
sie schon sehen das es aufgehalten wird.
Ergo kann man sich auch mal zurück nehmen und seinem Gegenüber sagen und zeigen wie man ramboen....ääh....hihi - tut.
Kein Mensch mag es wenn er denkt das sein unwissen ausgenutzt wurde.
[Bild: 36050603_10156574276799914_8956492840779...e=5BD7249A]
  Zitieren
#17
Es hört sich nach recht wenig an, diese 2 Befehle, die der Spieler mit dem zweiten Zug dem Startspiel mit Command Tokens "rauben" kann. Aber das sind in der betroffenen Kampfgruppe immerhin 20% weniger Befehle.
Damit wird der Rambo schon etwas ausgebremst. Insbesondere dann, wenn man vielleicht auch einige andere Dinge nutzen will, die N3 so bietet: Supportware für die REMs, Sperrfeuer aufbauen, Minen legen.

Und der "Rambo"-Effekt macht zum großen Teil den besonderen Reiz von Infinity aus: ohne gäbe es nicht diese Dynamik, dieses ständige Hin-und-Her auf dem Spielfeld, die taktische Tiefe.
Und Fan der klassischen und sehr berechenbaren und statischen I-Go-U-Go Spiele sind bei Infinity einfach nicht gut aufgehoben. Das hat imho mit Anfänger oder Veteran auch wenig zu tun.
[Bild: fajnh93r.png][Bild: zjhe8cua.png]
  Zitieren
#18
Mag ja sein, aber dem Neuling vermittelt es nicht unbedingt die "taktische Tiefe" eines Spiels, wenn er von einer einzelnen amoklaufenden Billigfigur in den Rückzug geschossen wird, bevor er überhaupt an die Reihe kommt Wink Alles, was das vermittelt, ist "wenn du anfängst, hast du gewonnen". Und genau das hat in meinem Umfeld schon mehrere Spieler, die sich für Infinity interessiert haben, zurückrudern lassen.
  Zitieren
#19
Milkymalk schrieb:Mag ja sein, aber dem Neuling vermittelt es nicht unbedingt die "taktische Tiefe" eines Spiels, wenn er von einer einzelnen amoklaufenden Billigfigur in den Rückzug geschossen wird, bevor er überhaupt an die Reihe kommt Wink Alles, was das vermittelt, ist "wenn du anfängst, hast du gewonnen". Und genau das hat in meinem Umfeld schon mehrere Spieler, die sich für Infinity interessiert haben, zurückrudern lassen.
So sehe ich das auch.

@Harlekin: Das hat nichts mit dem System zu tun. Bei anderen Tabletops nennt mans glaube ich bashing. Vorallem meinen wir am anfang. Desswesche heissts Anfänger. Wink
[Bild: 36050603_10156574276799914_8956492840779...e=5BD7249A]
  Zitieren
#20
DAS ist aber Infinity. Ohne defensive Aufstellung geht ein "echtes" InfiNity-Spiel nun mal nicht.
Ich rede hier von Spielen im Gegensatz zu den ersten beiden Runden Regeln erklären.

Wenn man wirklich von einem 20 Punkte "Rambo" auseinander genommen wird, hat man einfach alles falsch gemacht. Und bei Einführungsspielen (und auch später) darf man seinem Mitspieler auch einfach Tipps geben und ihm die Möglichkeiten erörtern, die er hat.
Die freie Befehlsverteilung auf beliebige Modelle ist eben genau Infinity.
Das hat auch nichts mit Anfänger-Gebashe zu tun, weil sich genau das auch bei Spielen Anfänger gegen Anfänger beobachten lässt.
Wenn ich jetzt gegen Neulinge spiele, dann dienen die ersten 5 Spiele nur dazu, die Grundlagen zu erklären.
Ich kann aber niemanden davor schützen, weiter zu versuchen, 40k oder WarmaHordes oder Malifaus mit Infinity-Modellen zu spielen.
Die Gefahr und die Möglichkeit von "Rambos" sollte man eigentlich spätestens nach dem zweiten Spiel verstanden haben - zumindest wenn es auch mit etwas mehr Tiefe als nur einem Demo-Spiel erklärt wurde.
[Bild: fajnh93r.png][Bild: zjhe8cua.png]
  Zitieren


Gehe zu: