Der Begriff "Cheerleader"
#1
<r>Seit Jahren lese und höre ich den Begriff Cheerleader in sämtlichen deutschsprachigen Foren, Facebookseiten, Turniere und Ladenlokale, wo es um unser geliebtes Spiel geht. Da gerade die Regional-Meisterschaften in Deutschland laufen, habe ich das mal zum Anlass genommen diesen Thread hier aufzumachen.<br/>
<br/>
<B><s></s>Als was werden in der Regel Infinity-Modelle bezeichnet?<e></e></B><br/>
Modelle welche, <br/>
- billig sind, <br/>
- in der Regel nichts können, außer schick auszusehen, <br/>
- ihren Befehl in den Befehlpool schmeisen <br/>
- ggf. eine leichte Überwachungsaufgabe übernehmen.<br/>
<br/>
<B><s></s>Warum schreibe ich diesen Text?<e></e></B><br/>
Ich spreche jeden Spieler in der Regel darauf an, warum er seine Modelle so nennt. Meistens werden mir die oben genannten Punkte augelistet. Leider merke bei Erklärung in der Regel einen leichten abfälligen belächelnden Ton. Meistens fehlen ihnen sämtliche Argumente, wenn ich ihnen erzähle, dass ich diesen Sport seit 11 Jahre ausführe und ihn die Details, Zahlen und Fakten erläutere. Ich mache das, um die Leute aufzuklären und weil ich die abfälligen Bemerkungen als einen Angriff und Respektlosigkeit gegenüber mir und all den Athleten, welche diese Sport ausüben, sehe. <br/>
Ich finde es schade, dass Cheerleader immer noch mit dem Ruf zu kämpfen haben, leicht dumme, Schleifchen tragende, Puschel schwingende, rumhüpfende Mädels zu sein, welche nichts anderes können, außer leichte Beute für die Footballer zu sein. Die Kerle, die da mitmachen sind eh alle Schwul (Kleiner Fakt: Cheerleading wurde von Männern erfunden). <br/>
Dieses Bild hat es vielleicht irgendwann gegeben, das ist aber seit mindestens 20 Jahren komplett falsch. <br/>
<br/>
<B><s></s>Was ist Cheerleading eigentlich?<e></e></B><br/>
Cheerleading ist eine Sportart, welche Tanz-, Leistungsturn- und Akrobatische Elemente vereint. In einer sogenannten Routine (der Programmablauf) sieht man bis zu 5-6 Meter hohe Menschenpyramiden, extrem schnelle Tänze, dass Menschen hoch in die Luft geworfen werden und Leistungsturn-Elemente, wie Saltos, Flick-Flacks und Schrauben. Je besser das Team ist, desto mehr sind diese Elemente miteinander kombiniert. <br/>
<br/>
Den klassischen Cheerleader, der am Spielfeldrand steht, um ein Team anzufeuern sieht man immer seltener. Grund ist der extreme zeit- und trainingsintensive Aufwand. Diese Elemente zu trainieren erfordern extreme körperliche und geistige Disziplin, Teamgeist, einen enormen Ehrgeiz, eine Portion Mut und viel Vertrauen, denn Cheerleading ist einer der gefährlichsten Sportarten weltweit; sogar gefährlicher als American Football. Ich brauche euch nicht zu erzählen, was genau passiert, wenn ein Cheerleader aus 2-5 Meter ungebremst auf den Boden aufkommt. Die Folgen haben schnell ernste Verletzungen zur Folge. Immer mehr Jungs erkennen ebenfalls das Potenzial dieses Sports fangen diesen Sport an; und das sind eigentlich alles Hetero-Männer. Auch habe ich festgestellt, dass männlicher Cheerleader meistens viel besser trainiert sind, als bei den Footballer der Fall ist. Nur so eine kleine Info am Rande <E>;-)</E><br/>
<br/>
<B><s></s>Warum ich diesen Sport ausführe:<e></e></B><br/>
Mein persönlicher Reiz war es, dass es immer höher, besser, weiter geht und du immer einen Grund hast an deinen Skills zu arbeiten. Ich komme ursprünglich vom American Football, welchen ich 9 Jahre lang relativ erfolgreich gespielt habe. Ich hatte erst beide Sportarten parallel betrieben, musste mich aber aufgrund meines Jobs für eine Sportart entscheiden. Da Cheerleading die besseren Trainingszeiten hatte, den weitaus größeren Reiz und ich eine Trainer Position im Jugendbereich inne hatte, bin da dabei geblieben.<br/>
<br/>
Wenn ich die oben genannten Punkte mir so ansehe, wäre die umgangssprachliche Bezeichnung "Cheerleader" somit falsch, weil die Cheerleader, die ich kenne, Vollblut-Hochleistungssportler sind. <br/>
Was ist eure Meinung dazu?<br/>
Gäbe es andere Vorschläge, die akzeptabel für die Bezeichnung der Befehlsmodelle wäre.<br/>
Ich persönlich finde es irgendwie schade, dass diese Bezeichnung von Tabletop-Spieler kommt, die es eigentlich kennen müssten, schief von der breiten Masse angesehen zu werden.<br/>
<br/>
P.S.: Ich musste das endlich mal loswerden, das ist ein Thema, was mich bei Infinity schon länger stört.<br/>
<br/>
Hier ein paar Impressionen<br/>

<YOUTUBE content="https://www.youtube.com/watch?v=kdsioXA9rAQ"><s>[youtube]</s><URL url="https://www.youtube.com/watch?v=kdsioXA9rAQ">https://www.youtube.com/watch?v=kdsioXA9rAQ</URL><e>[/youtube]</e></YOUTUBE></r>
<t></t>
  Zitieren
#2
<r><QUOTE author="Forrest33"><s>
Forrest33 schrieb:</s>...Den klassischen Cheerleader, der am Spielfeldrand steht, um ein Team anzufeuern sieht man immer seltener....<e>
</e></QUOTE>

Ich denke darauf bezieht sich der Begriff Cheerleader in Infinity.<br/>
Und diese Spielfeldrandakrobatik ist in meinen Augen der größte Mist den uns die American Sports mit zu uns gebracht haben. Entweder ich bin bei Spiel dabei, oder halt nicht. Da brauch ich niemanden der da "rumhüpft".<br/>
<br/>
Ich mag American Sport und erkenne auch die Leistung hinter dem von dir beschriebenen Cheerleaden, aber in Infinity ist nun mal das "Daneben stehen und rumjubeln für die großen Jungs" gemeint. Und da ist nun mal nicht viel bei.<br/>
<br/>
Für dich persönlich ist es natürlich ärgerlich, dass deine Sportart im Rahmen von Infinity nicht gut wegkommt. Aber da gibt es so viele Sportarten die mehr Aufmerksamkeit verdient hätten. Ich persönlich trennen das Cheerleader (den Sport) von dem Cheerleader (in Infinity). Hier ist einfach ein Begriff doppelt verwendet wurden, weil sie irgendwo etwas gleich tun....Kapitän der örtlichen Fussballmanschaft und Kapitän eines Flugzeugträgers usw.<br/>
<br/>
Ich würde das nicht so eng sehen.</r>
Infoflux and friends Podcast
  Zitieren
#3
<t>Da spielen wir ein Spiel, welches simuliert, wie Lebewesen auf unterschiedlichste Art und Weise getötet werden und die Banalität, mit der wir das machen, regt dich nicht auf.<br/>
Aber, dass Standardmodelle "Cheerleader" genannt werden, ist schlimm?<br/>
Ich kann nur sagen, ich stimme mit dir nicht überein und werde meine Befehlsspender weiterhin "Cheerleader" nennen.</t>
  Zitieren
#4
<r>@Forrest33:<br/>
Ich sehe ein, dass das Fell etwas dünn ist, wenn man einen Sport betreibt, für denn man schon viele Jahre lang absolut zu Unrecht belächelt wird. Aber kann es nicht sein, dass du dieses "Belächelt werden" auch dann verspürst, wenn dein Kommunikationspartner den Begriff eigentlich nur neutral gebrauchen möchte? Das zu lösen wäre aber dann nicht dessen Aufgabe.<br/>
<br/>
Ich selbst zum Beispiel schaue viel zu wenig amerikanische Highschool-Serien und -Filme, um dem Begriff außerhalb von Infinity irgendeine emotionale Komponente zuzuordnen. Ich denke da nicht an das dumme Blondchen, das sich vom Quarterback vernaschen lässt. (Shitstorm der Blondinen in 3... 2... 1... Ach nee, vergessen: Tabletop-Forum, nicht genug Frauen hier. <E>Wink</E> )<br/>
<br/>
Wenn ich aber einen TAG, eine HI und 8 Linien-Infanteristen sehe, dann stelle ich mir vor, wie die Kleinen ihren großen Freunden zujubeln und sie anfeuern, ansonsten aber am Spielfeldrand stehen. Und die Idee finde ich witzig genug, um mich an der Begriffsprägung für Cheerleader im Infinity-Kontext zu erfreuen und zu beteiligen. Ich könnte sie auch "Anfeuerer" nennen, aber bei dem vielen Denglisch hier geht mir die englische Übersetzung davon "Cheerleader" leichter über die Tastatur.<br/>
<br/>
<br/>
Oder böse ausgedrückt: Wir hier können weder etwas dafür, wie falsch Cheerleader abseits des Spielfelds in den Medien dargestellt werden, noch dafür, dass ihr einen tollen Sport daraus gemacht habt. In der ursprünglichen Bedeutung meint der Begriff einfach nur "Steht-am-Rand-und-feuert-die-Wettkämpfenden-an" und die meisten hier interessieren sich nicht genug für das Thema, als dass wir einen Bedeutungswandel hin zum stark Negativen mitbekommen hätten, sofern es den denn wirklich gab.</r>
G³: "Haris of Four" - Sei immer du selbst. Außer du kannst ein Eichhörnchen sein - dann sei ein Eichhörnchen!
  Zitieren
#5
<t>Ich kann meinen Vorrednern, vor allem Quirk, nicht mehr viel hinzufügen. <br/>
<br/>
Ich bin zwar sehr beeindruckt von den sprtlichen Leistungen, allerdings hatte ich nie eine negative Konnotation im Wort "Cheerleader", bzw. habe die Cheerleader in Infinity nie viel mit Bedeutungen aus dem echten Leben assoziiert, da ich einfach keine Ahnung von Cheerleading habe und mich das Thema auch nicht sonderlich interessiert.<br/>
<br/>
Dazu kommt, dass ich den Begriff bei Infinity zwar auch benutze und dazu eine kritische Einstellung habe, allerdings eher aus spieltechnischen Gründen, weil aus meiner Sicht Modelle, die CHeerleader spielen, nicht ihr volles Potenzial ausschöpfen, sodass ich Cheerleading in meinen Spielen zu minimieren versuche.<br/>
<br/>
Aber von der Bedeutung im realen Leben ist diese Spielterminologie weit entfernt - allein schon weil fast keiner von uns mit realem Cheerleading zu tun haben wird.</t>
  Zitieren
#6
<r><QUOTE author="Macbain"><s>
Macbain schrieb:</s>Da spielen wir ein Spiel, welches simuliert, wie Lebewesen auf unterschiedlichste Art und Weise getötet werden und die Banalität, mit der wir das machen, regt dich nicht auf.<br/>
Aber, dass Standardmodelle "Cheerleader" genannt werden, ist schlimm?<br/>
Ich kann nur sagen, ich stimme mit dir nicht überein und werde meine Befehlsspender weiterhin "Cheerleader" nennen.<e>
</e></QUOTE>

MADE - MY - DAY <E>:-D</E><br/>
Wenn dich die Cheerleader-Bezeichnung schon stört bin ich ja froh, dass du spiele von McBain und mir nicht mitbekommst.</r>
<t></t>
  Zitieren
#7
<t>Da ich den Begriff ja gerade eben erst in meinem Taktik Thread gebraucht habe noch mal von meiner Seite:<br/>
Auch ich habe großen Respekt vor den sportlichen Leistungen, die im Cheerleading erbracht werden.<br/>
<br/>
Trotzdem glaube ich, dass die Analogie trägt.<br/>
Die beim American Football beteiligten Athleten lassen sich in zwei Gruppen einteilen: Spieler und Cheerleader. Spieler nehmen aktiven Einfluss auf das Spielgeschehen, Cheerleader können nur die Spieler zu mehr Leistung motivieren und so indirekt auf das Spielgeschehen einwirken. Diese Trennung wird im Infinity Sprachgebrauch mit dem Wort Cheerleader ausgedrückt.<br/>
<br/>
Solange man davon ausgeht, dass mit der Wortleihe "Cheerleader" die Rolle bzw. Funktion gemeint ist und nicht der Mensch, der sie ausführt, ist alles ok. Dass in der realen Welt hinter der Bezeichnung Cheerleadern Menschen stehen, die man nicht auf diese eine Rolle reduzieren sollte, hätte ich soweit für selbstverständlich gehalten. Dein Frust zeigt, dass ich da wohl eine Ecke zu optimistisch denke. <br/>
<br/>
Trotzdem glaube ich, dass es sich nicht lohnt, gegen den Begriff anzugehen. Der wurde ja schließlich nich von der deutschen Community geprägt, sondern ist international verbreitet. Solange dein persönliches Umfeld dich respektiert, würde ich im Internet einfach immer davon ausgehen, dass dein Gegenüber weit weniger sportlich ist und ihm daher sowieso kein Urteil über dich zusteht.</t>
<t></t>
  Zitieren
#8
<t>Ich halt mich kurz. Tut mir echt Leid wenn du das so erlebst. <br/>
Ich bin etwas Baff weil ich glaube das keiner hier etwas gegen dich oder deinen Sport hat. Dich trifft es vielleicht weil du da draussen auf Leute triffst, die dich persönlich damit angreifen. Ich kenn das, wenn man etwas Leben mOchte, was das Umfeld schwer akzeptieren kann. Deswegen. Gerade hier solltest du dir das nicht so zu Herzen nehmen.<br/>
Es ist bestimmt nicht so gemeint wie du es aufnimmst. <br/>
<br/>
Ich sehe Cheeeleader.........dern? als einen Tanzsport. Ich persönlich schau gern Wresling und bin absoluter Fan von der endlich stärker werdenden Swite des Frauenwresling. . Die die es nicht akzeptieren wollen wenn andere anderst sind sind Idioten auf die du nix geben musst.</t>
[Bild: 36050603_10156574276799914_8956492840779...e=5BD7249A]
  Zitieren
#9
<t>Du fühlst dich diskriminiert? Ja, das ist wirklich schade und sollte so nicht sein. Ich meine das ganz ehrlich. <br/>
Allerdings hat das so gar nichts mit Infinity zu tun. <br/>
Ich kann dir gar nicht aufzählen, wie viele Spiele die "unfähigen" Cheerleader für mich gewonnen haben. <br/>
Natürlich darfst du weiterhin beleidigt sein, wenn wir Infinity-Nerds Line Trooper als Cheerleader bezeichnen. Dabei denkt aber niemand an deinen Sport. <br/>
Es gibt sogar Einheiten, die heißen offiziell "Zeros". Und das schwächste Modell im Spiel nennt sich "Volunteer" - z.B. auch ein Schlag ins Gesicht für besagte Freiheitskämpfer oder auch alle pazifistischen freiwilligen Helfer. <br/>
<br/>
Es. Ist. Ein. Spiel. Cheerleader sind unerlässlicher Teil jeder Infinity-Armee. <br/>
Würdest du etwas von dem Spiel verstehen, dann wäre dir klar, dass Cheerleader mit zu den wichtigsten Modellen gehören und k(aum )ein Spieler das Haus ohne verlässt. <br/>
Die Einheiten, die im Infinity-Spiel "Cheerleader" darstellen, sind im zugehörigen Universum, dem Fluff also, hochprofessionelle Einheiten. Du implizierst in deinem Post allerdings, dass es sich bei ihnen um bescheuerte Kacknoobs handelt und nicht um Berufssoldaten oder -sicherheitskräfte. Noch professioneller geht kaum. Die "sind" (im Rahmen der Spielwelt) zumindest professioneller als es Hobby-Sportler (auch Cheerleader) sind.<br/>
<br/>
Außerdem finde ich es ziemlich unverschämt von dir, jedem Infinity-Spieler eine homophobe Einstellung zuzuschreiben (dein Post impliziert das leider). <br/>
<br/>
Du darfst natürlich weiter um Anerkennung für "deinen" Sport kämpfen und das finde ich auch gut.<br/>
<br/>
Edit: Sport schauen finde ich grundsätzlich total bescheuert und langweilig. Sport machen finde ich gut - egal welchen Sport. Und welche Variante von Tanz und/oder Akrobatik jemand ausübt, ist mir auch völlig schnuppe und kann entsprechende Leistungen anerkennen und honorieren. <br/>
Cheerleading als Sport finde ich recht bescheuert, auch wenn ich einige Leute (m wie w) kenne, die es praktizieren. Ich bin eben einfach kein großer Freund von zu viel Show beim Sport. Show ist Show und Sport ist Sport. Cheerleading ist (in der Ausführung dann, d.h. vor Publikum und im Wettkampf mit Bewertung) (fast) reine Show und steht damit in meiner Rangordnung der Sportarten nicht sehr weit oben. <br/>
Ich freue mich aber für jede Person, die daran Spaß hat und das gerne mag.</t>
[Bild: fajnh93r.png][Bild: zjhe8cua.png]
  Zitieren
#10
<r><QUOTE author="Harlekin"><s>
Harlekin schrieb:</s>[...]<br/>
Außerdem finde ich es ziemlich unverschämt von dir, jedem Infinity-Spieler eine homophobe Einstellung zuzuschreiben (dein Post impliziert das leider). <br/>
<br/>
[...]<e>
</e></QUOTE>

Gut, dass ich nicht der Einzige bin, dem das so vorkam.<br/>
Ansonsten schön ausgedrückt, wofür ich zu faul war.</r>
  Zitieren


Gehe zu: