Verdammtes Schwert O_O - wie stoppt ihr Impersonator?
#1
Heute durfte ich einmal mehr feststellen, wie extremultraoberkrass Impersonation jetzt ist.
Die notwendigen zwei Discover-Würfe geben dem Fiday oder Speculo eine effektive Angriffsreichweite von 12 Zoll (Move+Move gefolgt von Move+Surprise Attack). Damit kommt das Ding einfach an sein Ziel.

Ich habe bisher "einfach" versucht, das wichtigste Ziel immer in eine Ecke zu stellen und dann zwei Billigheimer davor, damit der IMP den Platz nicht hat, um in B2B zu kommen. Aber dann sucht er sich eben ein anderes Ziel.

M.a.W. Hassassinen und Shasvastii nehmen jetzt mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit einfach mal 2-4 Modelle aus dem Spiel und man kann nichts dagegen tun, außer den einen Wurf (mit wahrscheinlich -9) zu schaffen...

Habt ihr noch Ideen?

- - -

Ähnlich gilt das auch für Ninjas und andere CC-Spezialisten mit Camo. Sensor ist nicht mehr in der ARO möglich.
Immerhin reicht da ein gewisser Abstand und viele Discover-AROs, um denen den Tag zu vermiesen - aber auch die Jungs haben jetzt richtig Bumms.
[Bild: fajnh93r.png][Bild: zjhe8cua.png]
  Zitieren
#2
Ich habe noch unter N2 auch z.B. TAGs an den Speculo verloren, unter N3 wirds wohl nicht besser... Aber warum 2-4 Modelle? Der Impersonator sollte bei seiner ersten Attacke durch AROs sterben, Voraussetzung ist natürlich dass die eigenen Modelle sich gegenseitig sehen können.
  Zitieren
#3
Ich steh zwar normalerweise auf der anderen Seite (Hassassinen Yay :mrgreen: ) aber prinzipiell weiß ich nie was mir besser Gefällt;

Ein Gegner der seine wichtigen Ziele (Lt., Missionsspezialist) offensichtlich macht in dem er sie um aller Willen verteidigen will, und damit oftmals Lücken an anderen Stellen lässt oder ein Gegner der sich weit verteilt streckt damit man nur 1 Ziel ausschalten kann und damit für alle anderen Truppen außer dem Imp Lücken offenbart (Link Team/TAG/AD rush).

Irgendwo der Mittelweg (Minis etwas weiter als eine Rauchschablone auseinander), Minen/Crazy Koala, DTW Warband-Wachposten und Linksteams/alles mit SSl2 sind so die einzigen Dinge die mich wirklich ernsthaft stoppen (und ab und zu mal eine nicht zu erwartende TO ARO/ ein fieser MSV2+ ). Aber selbst dann hinterlasse ich 3 Minen und ein bischen Chaos.

Der neue LoL entschärft zumindest ein Potenielles IMP Ziel ein bischen aber ansonsten ist die beste Verteidigung wohl einfach die Initiative Gewinnen, Camo und Linkteams, Minen und Koalas und eine Reserve Mini die den Imp bedrohen kann (billige Warband neben dem ertmöglichen Ziel z.B.).

Das zieht natürlich alles nicht gegen Saladin/Avatar + 2 IMP, aber die Combo, finde ich persönlich, macht das Spiel für beide Spieler so unspannend, da kann man nach der Aufstellung schon fast aufhören Big Grin

Zen79 schrieb:Ich habe noch unter N2 auch z.B. TAGs an den Speculo verloren, unter N3 wirds wohl nicht besser... Aber warum 2-4 Modelle? Der Impersonator sollte bei seiner ersten Attacke durch AROs sterben, Voraussetzung ist natürlich dass die eigenen Modelle sich gegenseitig sehen können.

Erster Befehl ist doch eh immer Move+Rauch, und so gut wie die IMP den werfen, jetzt sogar noch besser, kann man meist in Ruhe zu werke gehen und sich dann neu Tarnen bevor man das nochmal abzieht, je mehr unter der Schablone stehen umso besser. Den IMP beim ersten Angriff zu verlieren passiert mir zumindest nur dann wenn ich ein schwer verteidigtes Ziel (TAG/Lt.) wirklich tot sehen will und es keine andere Möglichkeit gibt ranzukommen als einfach drauf los zu stürmen (weil Link, SSl2 oder MSV2+ in der direkten Nähe).
  Zitieren
#4
Kann Harlekin nur recht geben, bekomme schon Schweißausbrüche wenn mein Gegner (hagg) den Smiley Marker in die Hand nimmt. Aber wie schon geschrieben wirklich effektiv gegen imp im reaktiven Zug kann man nicht wirklich viel machen da die discover Chancen eher schlecht sind, deswegen abwarten und dann wenn er sich enttarnt mit allem darauf schießen was geht und hoffen das er umfällt.
<t></t>
  Zitieren
#5
@Harlekin: wie bist du denn in N2 mit Impersonatoren fertig geworden?
Ich musste in N3 noch nicht gegen einen ran, sind die alten Taktiken, die in N2 gegen Impersonatoren effektiv waren, nicht mehr gültig? Meine Taktik gegen Impersonatoren war bisher, mich so aufzustellen, dass seine erste Attacke auch immer seine Letzte ist.
Frieden durch überlegene Feuerkraft.
  Zitieren
#6
Was Maximus macht, tu ich auch. Von den Nahkampf-/Überraschungsregeln sind Impersonatoren, was ihren ersten Schlag angeht, noch mal verlässlicher geworden; mit den verschiedenen MA Möglichkeiten und Surprise Attack/Shot kommen die letztlich fast immer durch mit ihrem Angriff, und das gegen leichter gerüstete Truppen auch leise mit nem Messer, je nach Modell.

Meine Taktik dagegen wird sein (nein, hab leider noch keinen gegen mich gehabt), dass ich wie immer gucke, dass sich jedes Modell von zumindest einem anderen decken lässt. Grade bei Nomaden geht das noch einigermaßen, dagegen in der Liste was mitzunehmen. Wenn ich nen Lt. habe, der dagegen schützbar ist (Camo Lt. oder HD+ Lt.), dann nutz ich Camo oder Cybermask, wenn ich es kann. Gegen Gegner, die solche Attacken machen, ist glaube ich die Lunokhod weiterhin sehr gut dabei, auch gegen Luftlander und andere Überraschungen.

Ansonsten - Sperrfeuer, das man früher gegen Impersonatoren gerne verwendet hat, ist nun da natürlich nutzlos. Erst mal aber nur. Denn du kannst ja nun auch Sperrfeuer legen und deinen Lt. oder ein anderes Ziel des Gegners in deinem Sperrfeuerbereich eines anderen Modells haben, wenn du den ersten Zug hast. Dann wird der Ipersonator noch mehr Probleme haben, wenn er aus seiner Tarnung kommt.

Naja, und wenn du nicht den ersten Zug hast - gut aufstellen (wir erinnern uns, wir haben uns beide für First-Turn.Rambo Möglichkeiten ausgesprochen im andern Thread), das hilft schon mal. Dann vllt noch hoffen, dass wir n Szenario spielen und der Gegner nicht nur ein einzelnes Schlüsselziel in der Liste ausschaten muss (davon geh ich mal aus, dass Redundanz da ist oder andere Lösungswege möglich sein sollten für jedes Problem). Und Command Tokens nutzen, um dem Gegner im First Player Turn die zwei zusätzlichen Befehle zu nehmen, damit er mit den restlichen Truppen nicht schon mal die Übermacht auf dem Spielfeld kriegen kann - Impersonatoren sind ja auch nich immer befehlsarm einzusetzen.

Wie die andern schon sagen, abwarten und Tee trinken ... konntest doch früher auch nie richtig was tun, außer warten, bis Angus sich dann doch als nicht-Angus herausstellt.
  Zitieren
#7
Oje. Spricht ja nicht grade fürn Ausgeglichenes System, wenn sowas dazu führt, das man nur was gewinnen kann wenn man die Ini hat.
Sollten nicht gerade die AROs im Spiel dazu führen das es immer ein Risiko ist anzugreifen? Führt immer dazu das es langweilig wird, wenn man nur noch gewinngarantierte Püppchen bei den Spielen und Turnieren auf den Tischen sieht.

In der Infinity Community liest man immer das es keine megakrasse oder spielschwache Modelle gibt. Klingt hier gerade echt nicht danach
[Bild: 36050603_10156574276799914_8956492840779...e=5BD7249A]
  Zitieren
#8
Isabel McG schrieb:Oje. Spricht ja nicht grade fürn Ausgeglichenes System, wenn sowas dazu führt, das man nur was gewinnen kann wenn man die Ini hat.
Sollten nicht gerade die AROs im Spiel dazu führen das es immer ein Risiko ist anzugreifen? Führt immer dazu das es langweilig wird, wenn man nur noch gewinngarantierte Püppchen bei den Spielen und Turnieren auf den Tischen sieht.

In der Infinity Community liest man immer das es keine megakrasse oder spielschwache Modelle gibt. Klingt hier gerade echt nicht danach

Wer spricht denn davon, dass man nur gewinnen kann, wenn man die Ini hat ? Ich behaupte mal, Harle als erfahrener Spieler hat sich gewundert, weswegen er mit seinen bisherigen Ansätzen (merke: aus der alten N2 Edition) Probleme mit Impersonatoren hat. Dass sie unschlagbar sind, hat keiner behauptet. Dass sie ein paar Modelle rausnehmen können, je nach Spielsituation schon.

Ich behaupte nicht, dass Impersonatoren schlecht sind, im Gegenteil. Ich hab auch nicht gegen welche spielen dürfen, bis jetzt. Allerdings muss man vor allem beachten, dass wir alle jetzt neu evaluieren müssen, wie wir gegen bestimmte Modelle&Taktiken vorgehen müssen.
Und selbst, wenn der Impersonator einem 4 Modelle raushaut, heisst das ja nicht, dass das Spiel verloren ist. Dazu müssen noch andere Faktoren kommen.

Ein Beispiel: Wenn ne Armee Infiltratoren hat, die dann trotzdem missionsziele erfüllen können, dann tun die das auch mit 4 Befehlen noch. Dann muss man sich darauf konzentrieren, aber zumindest das kann man noch schaffen (das gilt vor allem für deine Ariadna). Wenn du ne Armee ohne Infiltratoren und ohne Luftlander spielst, hat der Impersonator dagegen direkt nen haufen AROs nach der ersten Attacke, was das auch wieder relativieren kann.

Tl;dr - Ich glaube, Harle wll uns zur Diskussion anregen, damit wir alle zusammen Gedanken zu Impersonatoren brainstormen.
  Zitieren
#9
Bei schlechter Aufstellung sind AD3 oder TO Infiltratoren kurz vor der eigenen Aufstellungszone ebenso gefährlich wie Impersonatoren. Deren Hauptvorteil ist meiner Meinung nach der Rauch, ohne den wären sie nur halb so schlimm.
  Zitieren
#10
Definitiv eine Weisheit die ich aus N2 mit nach N3 nehme: keine Liste ohne MSV2.
  Zitieren


Gehe zu: