Gebäude aufwerten
#11
Durchsichtiges Acryl ist IMMER Knalig :-)
  Zitieren
#12
nochmals zur Info:

http://h-archive.blogspot.de/2016/03/how...paper.html

habe das mal versucht, aber irgendwie hat der Lack bei mir nicht recht geklebt. Ansonsten sah es ganz gut aus! Ich werde es irgendwann nochmal versuchen

und sowas in der Art habe ich mal bestellt: https://www.amazon.de/LED-Lichterkette-w...=draht+led
  Zitieren
#13
Ich habe bisher für die Poster diese Klebefolie genommen mit der man Schulbücher außen beklebt, einfach den Ausdruck (viele kleine Poster auf einem Stück Fotopapier) mit der Klebefolie versiegeln dannach ausschneiden und man kann das gut und Haltbar aufkleben.

Diese Lichterkette ist nicht schlecht aber 60 LED finde ich zu viel, ich hatte ja schon probleme 10 Led an EINEM Gebäude zu verbauen (bei großen sollte das aber gehen).
  Zitieren
#14
na die Kette gibt es auch mit weniger Lämpchen - was zu viel ist einfach im Innern des Gebäudes verschwinden lassen...stört ja nicht ^^

Abknipsen geht?
  Zitieren
#15
Das würde da durch jede Ritze Leuchten :-) Abknipsen wäre keine gute idee, das sind zwei Leitungen die am Ende verlötet sind, das müsstest du dann selber Löten und ich weiss nicht wie weit die fehlenden LED den widerstand senken (dazu muss man Elektroniker sein) und vielleicht die restlichen LED überlasten.
  Zitieren
#16
Aloha....

hat jemand Erfahrung bei der Herstellung von Plexiglasholo?

Bin eigentlich der Herstellung des oben genannten Blogs gefolgt, aber leider wird der Klarlack (einmal GW und auch Valejo), den ich zum verkleben der Plexiglasscheiben mit der Folie verwende, zwischen den Plexiglasscheiben milchig und fleckig... hatte das Problem schon einmal jemand? Liegt es am Klarlack oder liegt es am ausgeübten Druck beim verkleben der Scheiben? Ich verwende keine Schraubzwingen sondern Klemmzangen, die echt schwer zu öffnen sind.

Wäre für einen Tipp echt dankbar!

In diesem Sinne
Vollen Wirkungsgrad....
Wenn Du einen Hammer hast, sieht jedes Problem wie ein Nagel aus!
  Zitieren
#17
Gott sei Dank geht es dir auch so. Ich habe es auch nicht geschafft
  Zitieren
#18
(01-24-2018, 24.01.2018)Lexy schrieb: Aloha....

hat jemand Erfahrung bei der Herstellung von Plexiglasholo?

Bin eigentlich der Herstellung des oben genannten Blogs gefolgt, aber leider wird der Klarlack (einmal GW und auch Valejo), den ich zum verkleben der Plexiglasscheiben mit der Folie verwende, zwischen den Plexiglasscheiben milchig und fleckig... hatte das Problem schon einmal jemand? Liegt es am Klarlack oder liegt es am ausgeübten Druck beim verkleben der Scheiben? Ich verwende keine Schraubzwingen sondern  Klemmzangen, die echt schwer zu öffnen sind.

Wäre für einen Tipp echt dankbar!

In diesem Sinne
Vollen Wirkungsgrad....

Sehr wahrscheinlich liegt es am Lack. Was halbwegs gut funktioniert ist Holzleim/Weißleim. Der tut chemisch recht wenig, sowohl dem Druck als auch der Folie und dem Acryl.
Alternativ gibt es professionelle "Kaschierfolie", das ist eine sehr dünne doppelseitige Klebefolie für genau solche Anwendungen. Oder auch Folien zum bedrucken, die gleich einseitig kleben.
Die Kaschierfolie/Duplexfolie solltest du bei den meisten Werbetechnikern oder Copyshops vor Ort auch in kleinen Mengen bekommen können.
Im "schlimmsten" Fall, schreibst du mir eine Nachricht und ich sende dir was zu.
[Bild: fajnh93r.png][Bild: zjhe8cua.png]
  Zitieren
#19
Danke für die Antwort, mit Holzleim meinst Du Ponal?
Als Folie verwende ich eine Standardfolie zum Bedrucken mit einem Tintendrucker. Durch dem Umstand, dass ich zwei bedruckte Folien zwischen die Schreiben packe (dadurch strahlen die Farben einfach besser), muss man die Bilder noch etwas schieben damit sie übereinander liegen, kann mir Vorstellen, dass das mit der Klebefolie nicht gut funktioniert.

Mit dem Druck meinte ich auch, dass es vielleicht zu wenig ist, falls sich der Lack in kleinen Zwischenräumen sammelt....

In diesem Sinne
Vollen Wirkungsgrad....
Wenn Du einen Hammer hast, sieht jedes Problem wie ein Nagel aus!
  Zitieren
#20
Ich hab schon seit ner Weile vor, mal alte Würfelbehälter mit Schilder zu bestücken und mit LEDs zu beleuchten. Aber wie so oft, hab ich einfach zu wenig Zeit. Das bauen ist kein Problem, ich bin ja Industrieelektroniker, nur die Zeit...ich glaube ich brauch mal ein Jahr Urlaub.
Vor einiger Zeit hab ich mir mal nen Lautsprecher für nen Tablet usw gekauft, der steckt in einem 10x10x10cm Acrylwürfel. Den muss ich unbedingt mal für ein Holoschild missbrauchen.
<t></t>
  Zitieren


Gehe zu: