Basegestaltung: aufwendige oder schlichte Basen?
#11
das mit den grdruckten Toppern finde ich ganz gut
  Zitieren
#12
Basetopper finde ich eigentlich auch ideal, nur muss ich dann stiften und dann erst bemalen und dann auf die Base...
[Bild: t3_ntr_rank.php?name=Agnomen&game=Inf]

Any sufficiently advanced technology is indistinguishable from magic. - Arthur C. Clarke
  Zitieren
#13
Deswegen mache ich das nicht. Schlitz in der Base ausschneiden, Figur hinein kleben, Black fire Sand drauf, fertig.
  Zitieren
#14
Kann man machen... muss man aber nicht Wink

Kommt ja auch drauf an, als was man die Mini sieht.
Ist sie nur Spielfigur die man anmalt, damit man sie besser unterscheiden kann, und der Gegenüber nich motzt, klar, da reicht der Minimalaufwand.

Hat man Spaß am Malen bzw. möchte richtig geile Minis haben, dann gehört ne schicke Base einfach dazu
--end of line
  Zitieren
#15
Richtig.

Ich will mit einfachen Bases den Focus bei der Figur belassen.

Ich finde es toll wenn sich jemand viel Mühe macht bei der Gestaltung
  Zitieren
#16
Ich nutze meistens gestaltete Bases, nur bei Minis mit zu kleiner Fläche zum stiften nehme ich die CB Bases und gestalte die dann noch. Dabei kommt mir entgegen, dass ich fast ausschliesslich die Landingpad Bases von AW nutze. Ein bisschen Techkram kann man leicht auch auf die zu gestaltenden Bases packen.

Viel Aufwand ist das nicht mit dem Entfernen des Stegs.

  Zitieren
#17
Hmm. Da sind ja doch ein paar Meinungen zusammen gekommen. Ich bin grundsätzlich auch der Meinung, dass Basen die Geschichte einer Miniatur erzählen. Das lässt sich mE bei den Plastikfiguren anderer Systeme aber leichter umsetzen, weil diese auch leicht umgebaut werden können. Das ist bei Metallfiguren nun nicht so leicht; insbesondere weil passende Bitz nur schlecht verfügbar sind. Das ist auch der Grund, warum ich beim Basing mit mir hadere: Die Infinity Figuren sind ähnlich wie X-Wing/Armada von FFG "fertig" und mehr oder weniger ready-to-play. Deswegen tendiere ich auch zu einer schlichten Base, die die Figur in den Mittelpunkt stellt. So ähnlich wie HarlequinOfDeath es mit seinen roten Nomads auf weißen Basen gemacht hat. Leider finde ich es unglaublich schwer eine schlichte Base gut zu gestalten.

[hier gab's eine längere Pause beim Schreiben]

Ich habe mich jetzt jedenfalls entschlossen. Big Grin   Meine Yu Jing bekommen eine gelb-schwarze Rüstung und die Basen werden schwarz mit leichten Akzenten in grau. Es sollen auch ein paar Dekoelemente drauf kommen, die ich aber eher zurückhaltend verteile. Habe da ein paar Beispielbilder von Imperial Fists im Netz gesucht und ein paar coole Inspirationen gefunden. ^^



@ Tristan228,
du hast absolut recht. Man kann jede Mini in ein anderes Setting verfrachten, aber ich bin dann immer der Meinung, dass das Setting auch einen Einfluss auf die Bemalung der Figur haben sollte: Ist auf der Base Schlamm oder ein Kriegsschauplatz dargestellt, sollte die Figur auch ein Weathering bekommen oder die Rüstung entsprechende Abnutzungserscheinungen aufweisen und und und. Das geht natürlich auch ohne, sieht dann mE aber nicht so stimmig aus.
Im Übrigen finde ich es ziemlich schwer eine City-Base darzustellen. Ich habe mit Plasticard und Schleifpapier herum experimentiert, um die Urban-Style Basen von Microart-Studio zu imitieren. Leider lassen die Details dann doch zu Wünschen übrig.
<t></t>
  Zitieren
#18
Aloha....

ich versuche die Base immer neutral zu halten, weil ersten lenkt die Base dann nicht von der Figur ab, und zweitens was nutzt mir eine aufwendig gestaltete Citybase wenn die Figur im Dschungel steht.

Meine Bases wird einfach mit Sand beklebt und dann kommen drei Schichten Farbe drauf. Geht schnell und sieht einigermaßen brauchbar aus. Alles andrer kann zwar besser aussehen, aber es muss halt auch zum Spielsetting passen.

In diesem Sinne
Vollen Wirkungsgrad...
Wenn Du einen Hammer hast, sieht jedes Problem wie ein Nagel aus!
  Zitieren
#19
ich passe meine Bases eigentlich fast immer einer meiner Platten an...sodass meine Fraktionen quasi ein Heimspiel haben. Das reicht von Sand bishin zu futuristischen Strassen. Meine Franzosen haben einfach ihr Einheitenlogo auf dem Base. Sehr einfach, geht relativ schnell aber kommt gar nicht so schlecht. Wichtig ist mir dabei, dass die Bases zum gewählten Farbspektrum passen. Das Base ist ein Teil der Mini.

Grundsätzlich mag ich Basetopper sehr gerne. Kann man vorher sauber bemalten, ohne dass so ne Drohne mal kurz 40% des Bases verdeckt.
zu finden im Foxhound Esslingen

Yu Jing, Haqqislam, Aleph, Combined Army, FRRM, Ikari, Tohaa
  Zitieren
#20
(02-07-2018, 07.02.2018)Sergej Faehrlich schrieb: [...] Meine Franzosen haben einfach ihr Einheitenlogo auf dem Base. Sehr einfach, geht relativ schnell aber kommt gar nicht so schlecht. [...]

Magst du davon vlt mal ein Bild herzeigen? An sowas ähnliches habe ich auch schonmal gedacht.
<t></t>
  Zitieren


Gehe zu: