Re: Nahkampf - surprise attack mod & ARO - geklärt
#11
Alle Modelle, die nicht Ziel des CC-Angriffs sind, dürfen weiterhin normal ihre AROs ansagen.
Nur das CC-Opfer darf eben nur CC-Skills nutzen (und kriegt damit SA voll ab).
Siehe auch das Beispiel zu Surprise Attack.
[Bild: fajnh93r.png][Bild: zjhe8cua.png]
  Zitieren
#12
Ah, damit ists dann doch möglich DTW-Träger in CC anzugehen ohne das man dabei gegrillt wird.

An sich ist die Stealthregelung recht interessant, die inflationäre Verteilung jedoch weniger lustig wie ich finde Confusedhock:
  Zitieren
#13
Sach ich doch


Gesendet von iPad mit Tapatalk
  Zitieren
#14
Aus "Surprise Attack" oder dem Bsp. auf S. 103 lese ich das irgendwie nicht raus, da der Angriffe ausshalb der LoF stattfindet.

Also liegt die Limitierung des ARO auf Surprise Attack "nur mit CC, Dodge, Reset" im grauen Kasten bei "Stealth" auf S. 102 im grauen Feld der letzte Absatz?

Selbst da wird ja von Movment ausserhalb der LoF gesprochen.
[Bild: archonMC.jpg]
  Zitieren
#15
Archon,

also Stealth:

Um es zu benutzen muss der User im aktiven Zug sein - Check.

Effekte:

1. Man darf Cautious Movements in der ZoC von Feinden machen.

2. Wenn ein Modell mit Stealth ein Cautious oder Short Movement in der ZoC aber ausserhalb der LoF macht bekommt der Gegner KEINE ARO.

3. Wenn die zweite Hälfte KEIN Short Movement ist bekommt der User eine ARO (also die die sie wegen Aktivierung in ihrer ZoC bekommen hätten.)

4. Wenn die Bewegung eines Modells mit Stealth im Base to Base Combat endet und das aktive Modell IRGENDEINE nicht Bewegung als Short Skill nimmt (z.B. Close Combat) DANN darf dieses Modell mit dem das aktive jetzt in BtB steht nur die genannten Skills nutzen.

D.h. das hat alles noch nix mit Surprise Attack zu tun sondern nur damit dass das Modell mit dem das aktive in BtB geht nur mit AROs reagieren darf die er auch engaged benutzen dürfte. Da ist auch LoF kein kriterium mehr. D.h. wenn ein Modell mit Martial Arts 4, 4-2 Bewegung ohne Tarnung 4 Zoll vor deinem Modell steht und sich mit dem ersten Short Skill in BtB mit deinem Modell bewegt darf
dein Modell auch nicht drauf schiessen.

Was Du meinst mit Movement ausserhalb LoF dreht sich darum KEINE ARO zu bekommen. Der BtB Punkt limitiert nur die Auswahl der möglichen AROs.

Surprise Attack (also das was die -6 ergibt) hat deutlich mehr Vorraussetzungen:
- Es muss über einen Skill verfügen der Surprise Attack explizit erlaubt
- Wichtig: Er MUSS im Marker State sein. - D.h. KEINE Surprise Attack nur weil keine LoF da ist - Rauch etc. ist NICHT hinreichend.
- In dem Befehl in dem er die Surprise Attack nutzt muss er sich in den BtB BEGEBEN. (wobei Impersonatoren und Camo ja eh bei BtB gecancelt werden - anders gehts also net).

Effekte:
Der Surprise Attack Modifier darf nur im Nahkampf benutzt werden.
<t></t>
  Zitieren
#16
Okay - danke Apo fürs Aufdröseln.

Ich fasse mal zusammen: Auf eine Surprise Attack kann man nur mit CC bzw. AROs die im Enganged State mögllich sind reagieren, weniger weil das die SA mit sich bringt, sondern weil u.a. Stealth eine Grundvorausetzung dafür ist und Stealth u.a. einen "engage-move" ermöglicht auf den man nur mit AROs , die im ES möglich sind, reagieren kann.

Ich war da wohl leicht verwirrt, weil die Bespiele immer ein Move in contact without LoF dabei hatten.
[Bild: archonMC.jpg]
  Zitieren


Gehe zu: