Infinity Einstieg: Missionen -> Welche?
#1
Hallo zusammen,

ein Freund und ich spielen sind seit kurzem auf den Infinity-Geschmack gekommen und haben uns überlegt, wie wir langfristig Abwechslung in das Spiel bringen. Wir finden die Idee der Missionen gut, wollen jedoch auch den finanziellen Rahmen im Auge behalten wollen eben NICHT wie von Corvus Belli gedacht, erst die Mission und die Fraktion festlegen, und dann on-the-fly eine Liste bauen. Die Listen sollen schon vorher entstehen.

Unsere Idee:
- Wir legen einen Pool an Missionen fest, den es zu bedienen gilt.
- Jeder baut sich 2 300 Punkte Listen (gerne mehr wenn man Lust und € hat), die den Pool bedienen können.
- Wir treffen uns, würfeln eine Mission aus, wählen eine Liste und los geht's.

Nachdem ich etwas recherchiert habe, fühle ich mich von der Anzahl der Missionen erschlagen:
N3: 4 Missionen
Human Sphere: 4 Missionen (ich finde sie eher meh)
ITS Tournament: 20 Missionen
CB Homepage: ~ 10 Casual Missionen


Meine Frage:
Könnt ihr mir Missionen oder einen Ansatz empfehlen, wie wir unsere Idee gut umsetzen können bzw. welche Missionen empfehlenswert sind? Wir haben kein Interesse, an Turnieren teilzunehmen oder uns jetzt wahnsinnig auf 20 ITS Missionen vorzubereiten und entsprechend die Listen zu konzipieren. (wir sind Anfänger) Möglich dass das irgendwann kommt, aber sicher nicht in naher Zukunft.

VG,
Thorsten
<t></t>
  Zitieren
#2
Für Anfänger kann ich immer sehr guten Gewissens "Seize the antenna" empfehlen.
[Bild: msb87col.png]
  Zitieren
#3
Als anfängerfreundlich würde ich folgende Missionen empfehlen:
  • Aquisition...man kämpft um einen Tech-Coffin
  • Decapition...Leutnants jagen
  • Firefight...geradeaus aufs Maul
  • Frontlines oder Quadrant Control...Zonen halten
  • Highly Classified...wirkt schlimmer, als es ist
  • Supplies...zeugs aus der Mitte sichern

Sind 6...W6 würfeln und fertig Big Grin
Ich würde immer mit dem aktuellen ITS einsteigen...da hat fast jeder ne Meinung zu und man bekommt ne Menge Feedback. Das ganze andere Gedöns ist meist spezieller.
Grundsätzlich: spielen, spielen, spielen! Ruhig auch die etwas komplexeren Missionen aus ITS. Gemeinsam bekommt man in einer guten Nachbetrachtung schneller raus, auf was es ankommt.

Viel Spass!
zu finden im Foxhound Esslingen

Yu Jing, Haqqislam, Aleph, Combined Army, FRRM, Ikari, Tohaa
  Zitieren
#4
Danke euch!

@ Sergej,
ich habe die Missionen mal überflogen. Sehen eigentlich gut aus. Wir haben bisher aus N3 Firefight, Supremacy und Nimbus Zone gespielt. Hat uns gut gefallen, insbesondere die verschiedenen Möglichkeiten an Siegpunkte zu kommen. (Bsp.: Supremacy: Quadranten + Konsolen + Classified Objectives)

Beim drüber schauen der ITS Missionen, beschleicht mich der Verdacht, dass die Missionen z.T. sehr ähnlich sind, und Missionsziele gerne mal gemixt werden. Täusche ich mich, oder ist das wirklich so?
<t></t>
  Zitieren
#5
(06-01-2020, 01.06.2020)elmsi89 schrieb: Hallo zusammen,

ein Freund und ich spielen sind seit kurzem auf den Infinity-Geschmack gekommen und haben uns überlegt, wie wir langfristig Abwechslung in das Spiel bringen. Wir finden die Idee der Missionen gut, wollen jedoch auch den finanziellen Rahmen im Auge behalten wollen eben NICHT wie von Corvus Belli gedacht, erst die Mission und die Fraktion festlegen, und dann on-the-fly eine Liste bauen. Die Listen sollen schon vorher entstehen.

Unsere Idee:
- Wir legen einen Pool an Missionen fest, den es zu bedienen gilt.
- Jeder baut sich 2 300 Punkte Listen (gerne mehr wenn man Lust und € hat), die den Pool bedienen können.
- Wir treffen uns, würfeln eine Mission aus, wählen eine Liste und los geht's.

Nachdem ich etwas recherchiert habe, fühle ich mich von der Anzahl der Missionen erschlagen:
N3: 4 Missionen
Human Sphere: 4 Missionen (ich finde sie eher meh)
ITS Tournament: 20 Missionen
CB Homepage: ~ 10 Casual Missionen


Meine Frage:
Könnt ihr mir Missionen oder einen Ansatz empfehlen, wie wir unsere Idee gut umsetzen können bzw. welche Missionen empfehlenswert sind? Wir haben kein Interesse, an Turnieren teilzunehmen oder uns jetzt wahnsinnig auf 20 ITS Missionen vorzubereiten und entsprechend die Listen zu konzipieren. (wir sind Anfänger) Möglich dass das irgendwann kommt, aber sicher nicht in naher Zukunft.

VG,
Thorsten

In diesem Fall kann ich das 20x20 Missionsset empfehlen, das sind 20 Primär Missionen und 20 sekundär Missionen.
http://www.data-sphere.net/infinity-miss...rsion-4-1/
Das sollte euren Anspruchen vermutlich gut tun :-)
  Zitieren
#6
(06-02-2020, 02.06.2020)elmsi89 schrieb: Danke euch!

@ Sergej,
ich habe die Missionen mal überflogen. Sehen eigentlich gut aus. Wir haben bisher aus N3 Firefight, Supremacy und Nimbus Zone gespielt. Hat uns gut gefallen, insbesondere die verschiedenen Möglichkeiten an Siegpunkte zu kommen. (Bsp.: Supremacy: Quadranten + Konsolen + Classified Objectives)

Beim drüber schauen der ITS Missionen, beschleicht mich der Verdacht, dass die Missionen z.T. sehr ähnlich sind, und Missionsziele gerne mal gemixt werden. Täusche ich mich, oder ist das wirklich so?

Ja, das ist einer der größten Kritikpunkte am aktuellen ITS: die Missionsauswahl wurde etwas gestreamlined und es fühlt sich weniger abwechslungsreich an. Finde ich aber grad am Anfang nicht so schlimm. Safe Area und Quadrant Control zum Beispiel sind eigentlich fast identisch, aber die Abrechnung jede Runde bzw am Ende des Spiels macht einen riesen Unterschied. Kann man mit der gleichen Liste spielen, mit ein wenig Feintuning wirds aber interessanter. An solchen kleinen Abwandlungen lerne ich immer mehr, als wenn ich mich auf was völlig neues einstellen muss.

Ich hatte mal gezählt...ich habe seit der letzten Edition 162 unterschiedliche Missionen gefunden, teils nur mit einer oder zwei kleinen Sonderregeln für die Online Kampagnen, aber dennoch ist das unfassbar viel. Allein in ITS gabs 36. Das ist typisch Infinity: am Anfang erschlägts dich mit Regeln, Einheiten, Skills... aber es sorgt langfristig für Abwechslung und Tiefe.

Was Daerthe8952 anspricht: 20x20. Das ist recht beliebt für den Einstieg und kann auch was. Ich persönlich störe mich dran, das man da "aneinander vorbei" spielen kann, je nachdem, was man an Missionen zieht. Fürs Verständnis der Missionenfand ichs immer besser, mit meinem Gegner im Nachgang die Ideen und Strategien zu besprechen, die wir uns zusammengebastelt haben. das funktioniert natürlich besser, wenn beide das gleiche machen müssen.
zu finden im Foxhound Esslingen

Yu Jing, Haqqislam, Aleph, Combined Army, FRRM, Ikari, Tohaa
  Zitieren
#7
(06-02-2020, 02.06.2020)Sergej Faehrlich schrieb:
(06-02-2020, 02.06.2020)elmsi89 schrieb: Danke euch!

@ Sergej,
ich habe die Missionen mal überflogen. Sehen eigentlich gut aus. Wir haben bisher aus N3 Firefight, Supremacy und Nimbus Zone gespielt. Hat uns gut gefallen, insbesondere die verschiedenen Möglichkeiten an Siegpunkte zu kommen. (Bsp.: Supremacy: Quadranten + Konsolen + Classified Objectives)

Beim drüber schauen der ITS Missionen, beschleicht mich der Verdacht, dass die Missionen z.T. sehr ähnlich sind, und Missionsziele gerne mal gemixt werden. Täusche ich mich, oder ist das wirklich so?

Ja, das ist einer der größten Kritikpunkte am aktuellen ITS: die Missionsauswahl wurde etwas gestreamlined und es fühlt sich weniger abwechslungsreich an. Finde ich aber grad am Anfang nicht so schlimm. Safe Area und Quadrant Control zum Beispiel sind eigentlich fast identisch, aber die Abrechnung jede Runde bzw am Ende des Spiels macht einen riesen Unterschied. Kann man mit der gleichen Liste spielen, mit ein wenig Feintuning wirds aber interessanter. An solchen kleinen Abwandlungen lerne ich immer mehr, als wenn ich mich auf was völlig neues einstellen muss.

Ich hatte mal gezählt...ich habe seit der letzten Edition 162 unterschiedliche Missionen gefunden, teils nur mit einer oder zwei kleinen Sonderregeln für die Online Kampagnen, aber dennoch ist das unfassbar viel. Allein in ITS gabs 36. Das ist typisch Infinity: am Anfang erschlägts dich mit Regeln, Einheiten, Skills... aber es sorgt langfristig für Abwechslung und Tiefe.

Was Daerthe8952 anspricht: 20x20. Das ist recht beliebt für den Einstieg und kann auch was. Ich persönlich störe mich dran, das man da "aneinander vorbei" spielen kann, je nachdem, was man an Missionen zieht. Fürs Verständnis der Missionenfand ichs immer besser, mit meinem Gegner im Nachgang die Ideen und Strategien zu besprechen, die wir uns zusammengebastelt haben. das funktioniert natürlich besser, wenn beide das gleiche machen müssen.
Hier kann ich dem Sergej nicht folgen, ihr erwürfelt für euch beide zusammen eine Mission und eine Sekundär. Einige der Missionen haben paar sehr lustige, teils echt zufällige Einflüsse, wie dass sich die Marker verschieben, die Marker oder Areas euch angreifen etc. Aber es sorgt immer sehr für Unterhaltung. Wir spielen das ganze meist noch mit LI listen Plus maximal 15 Modelle.

Es gibt übrigens für CodeOne auch eine 20x20 Missionsset, das wird aber aktuell noch angepasst, ist noch regeltechnisch nicht ganz rund, enthält ein paar Missverständnisse, aber der Autor updatet das Paket in der Regel Zeitnah.
  Zitieren
#8
(06-03-2020, 03.06.2020)Daerthe8952 schrieb: Hier kann ich dem Sergej nicht folgen, ihr erwürfelt für euch beide zusammen eine Mission und eine Sekundär. Einige der Missionen haben paar sehr lustige, teils echt zufällige Einflüsse, wie dass sich die Marker verschieben, die Marker oder Areas euch angreifen etc. Aber es sorgt immer sehr für Unterhaltung. Wir spielen das ganze meist noch mit LI listen Plus maximal 15 Modelle.

Oha...das war mal anders, als man noch die Karten für sich gezogen hat...vergesst mein Geschwätz Big Grin
zu finden im Foxhound Esslingen

Yu Jing, Haqqislam, Aleph, Combined Army, FRRM, Ikari, Tohaa
  Zitieren
#9
Viele Infos sind das. Cool. Smile

@ 20x20,
Da habe ich auf der verlinkten Seite folgendes gelesen:
"20×20 allows players more freedom in their list building because issues such as specialists and Anti-Materiel weapons don’t play as much of a decisive role as they do in ITS. Rather than forcing players to include certain troopers, 20×20 merely rewards them for doing so."
Wie ist das zu verstehen? Bei den N3 Missionen hat es uns besonders gut gefallen, dass man die Missionsziele erreichen musste um zu gewinnen, was wiederum vor allem nur mit Spezialisten möglich war.
Heißt das, es gibt bei den 20x20er Missionen weniger solcher To Dos (Konsolen, Antennen, ...) oder können die Sachen nun auch von normalen Fußlatschern erfüllt werden?

@ ITS,
Gibt es zufällig eine Gegenüberstellung / Zusammenfassung der Missionen im Netz, in dem die "Basisversion" einer Mission genannt wird mit Varianten? (ist praktisch nicht soo wichtig. Sind effektiv ja nur 20 Missionen)

Unter dem Strich klingt 20x20 jedoch echt gut!

VG,
Thorsten
<t></t>
  Zitieren


Gehe zu: