Flugzeiten zwischen Planeten
#1
Hey, wie handelt ihr das mit den Flugzeiten zwischen den Planeten und den Wurmlöchern. Habt ihr mal was festgelegt, gestaltet ihr das je nach Schiff variabel oder lasst ihr das offen?
Ich meine ein Flug zwischen Erde und Saturnorbit sollte ja auch mit der fortgeschrittenen Technik immer noch Tage dauern, die anderen Planeten sind in den anderen System ja auch nicht gleich neben den Wurmlöchern.
Bin gespannt auf eure Antworten.
<t></t>
  Zitieren
#2
Ich habe bisher nur ein kleines Abenteuer gespielt, dass hauptsächlich auf Dawn stattfand, und da habe ich das ganze ziemlich vage gelassen (Speed of Plot). Von der Vorstellung her sind es auch mindestens Tage, die so ein Flug dauert je nach Start- und Zielort auch schon mal Wochen. Es ist aber auch von den Schiffen abhängig - die großen Powers können sich bessere Antriebe und besseren Schutz von den Beschleunigunskräften leisten Nur das Reisen durch die Wurmlöche selbst ist "zeitlos". The Expanse lässt grüßen.

Was ich noch nicht so ganz richtig durchschaut habe sind die Vilar Boosters, die ja die "In System" Reisezeit verkürzen sollen. Wie die funktionieren - keine Ahnung.
Maps & More - Making maps for a living
Mein Arbeits- und Hobbyblog

Der Ringkrieg - Eine Fan-Webseite zum Brettspiel
Rezension, Videos, Strategie-Tipps, Bildergalerie, FAQ und mehr
  Zitieren
#3
Bedenke das der Inter-System Transport nahez ausschließlich über die gigantischen Schiffe der O-12 (genannt Circulars) bewerkstelligt wird. Mit Ausnahme von Großen Kreuzern der Supermächte oder spezialisierten Schiffen (e.g. Defiance), fliegt eigentlich kein Raumschiff eigenständig durch die Wurmlöcher. Selbst die Mutterschiffe der Nomads docken an den Circulars an um ihre Position zu wechseln.

Nachzulesen im Core Rulebook S. 144
--end of line
  Zitieren
#4
Dass es die Circulars gibt, weiß ich auch. Und das war auch nicht die Frage.  Es geht mir rein um die (Flug)Zeit zwischen dem Planeten und den Wurmlöchern(sind ja laut meiner Zählung 8 Wurmlöcher nur im Sonnensystem). Die Circulars sind doch nur das Wurmlochtransportmittel, die fliegen doch selber nicht bis zu den Planeten, oder?
Und es wird zwar erwähnt, daß das erste Wurmloch, das man entdeckt hat, im Saturnorbit ist, aber wo sind die anderen? Gibts irgendwelche Infos darüber?
<t></t>
  Zitieren
#5
Die Kapitel im RPG Regelwerk über die verschiedenen System enthalten normalerweise ein paar Infos über die Wurmlöcher, allerdings verstreut und nicht unbedingt vollständig. Z.B. im Kapitel "Sol", finden sich die folgenden Abschnitte:

"All of Sol’s trade wormholes are located in the outer solar system, and most of them are near Saturn." (Seite 291)

"The wormhole linking Sol to Acontecimento is unusually distant, beyond even the orbit of Pluto." (Seite 292)
Maps & More - Making maps for a living
Mein Arbeits- und Hobbyblog

Der Ringkrieg - Eine Fan-Webseite zum Brettspiel
Rezension, Videos, Strategie-Tipps, Bildergalerie, FAQ und mehr
  Zitieren
#6
(07-28-2021, 28.07.2021)Chris McCoy schrieb: Dass es die Circulars gibt, weiß ich auch. Und das war auch nicht die Frage.  Es geht mir rein um die (Flug)Zeit zwischen dem Planeten und den Wurmlöchern(sind ja laut meiner Zählung 8 Wurmlöcher nur im Sonnensystem). Die Circulars sind doch nur das Wurmlochtransportmittel, die fliegen doch selber nicht bis zu den Planeten, oder?
Und es wird zwar erwähnt, daß das erste Wurmloch, das man entdeckt hat, im Saturnorbit ist, aber wo sind die anderen? Gibts irgendwelche Infos darüber?

Wo die genau sind, weiß ich auch nicht. Sind es nicht im Sonnensystem sogar nur 4?

Die Circulars fliegen halt von Wurmloch zu Wurmloch immer wieder zu Beschleunigungspunkten, die strategisch sinnvoll sind (vermutlich an Lagrange Punkten). Den Verkehr zwischen Planeten und Circular übernehmen kleinere Transporter und private Raumschiffe.
Wie lange die brauchen.... ja das ist eine gute Frage. Wird wohl noch Unterlichtgeschwindigkeit sein.
--end of line
  Zitieren
#7
Es müssen ja 8 Wurmlöcher sein, da es laut der Circular Karte im Regelwerk 8 Direktverbindungen zu anderen Systemen gibt:
Sol zu Human Edge, Svarlaheima, Concilium, Dawn, Neoterra, Bourak, Shentang/Yutang und Acontecimento.
<t></t>
  Zitieren
#8
(07-25-2021, 25.07.2021)Uthoroc schrieb: Was ich noch nicht so ganz richtig durchschaut habe sind die Vilar Boosters, die ja die "In System" Reisezeit verkürzen sollen. Wie die funktionieren - keine Ahnung.

Die Vila-Booster sind Massenbeschleuniger, die nicht etwa die Reisezeit verkürzen, sondern Treibstoff bzw. Reaktionsmasse sparen helfen.

Ein Schiff ohne Vila-Booster-"Anschub" muß halt aus eigener Kraft beschleunigen, meist bis 1 G, darüber hinaus wir es ja sehr unkomfortabel, und dann wieder umdrehen und abbremsen, auch aus eigener Kraft. Beides kostet Treibstoff. 

Mit dem Vila-Booster und seiner Gegenstelle wird ein Schiff wie in einem großen Magnetbeschleuniger auf Geschwindigkeit gebracht. Die Energie dazu wendet die Vila-Booster-Station auf, nicht das Schiff selbst. Daher ist das so beliebt und auch wirtschaftlich sinnvoll. 

Hier ein Beispiel aus dem Infinity RPG Grundregelwerk zum Aconteciment-Wurmloch-Vila-Booster:
Zitat:The most notable feature of the wormhole entrance is the rapidly steerable Vila Booster. Though it is mostly used to fling vessels to the transit point at Saturn, PanOceanian authorities can re-point it in minutes. This grants them unprecedented ability to deliver their ships anywhere in Sol.
Freßt NAPALM!
  Zitieren
#9
Ja, so unegfährt habe ich mir das vorgestellt. Das Problem ist, dass sie, wenn sie effektiv sein sollen, eigentlich sehr hohe Beschleunigungen erzielen müssten - denn lange werden sie ja keine Kräfte auf die Schiffe einwirken lassen können. Da stellt sich dann die Frage, was mangels künstlicher Gravitation mit den Leuten auf den Schiffen passiert. Der menschliche Körper verträgt ja nur so viel G, auch mit Hilfsmitteln.

Aber wahrscheinlich bin ich zu sehr im "The Expanse" Mindset verhaftet - ganz so "hartes" SF ist Infinity dann ja auch wieder nicht. Wink
Maps & More - Making maps for a living
Mein Arbeits- und Hobbyblog

Der Ringkrieg - Eine Fan-Webseite zum Brettspiel
Rezension, Videos, Strategie-Tipps, Bildergalerie, FAQ und mehr
  Zitieren
#10
(10-01-2021, 01.10.2021)Uthoroc schrieb: Ja, so unegfährt habe ich mir das vorgestellt. Das Problem ist, dass sie, wenn sie effektiv sein sollen, eigentlich sehr hohe Beschleunigungen erzielen müssten - denn lange werden sie ja keine Kräfte auf die Schiffe einwirken lassen können. Da stellt sich dann die Frage, was mangels künstlicher Gravitation mit den Leuten auf den Schiffen passiert. Der menschliche Körper verträgt ja nur so viel G, auch mit Hilfsmitteln.

Aber wahrscheinlich bin ich zu sehr im "The Expanse" Mindset verhaftet - ganz so "hartes" SF ist Infinity dann ja auch wieder nicht. Wink

Ausgehend von den Darstellungen in "Outrage" besitzen die Circulars eigene künstliche Schwerkraftfelder oder generieren durch Trägheit diesselbe.
--end of line
  Zitieren


Gehe zu: