Was macht ihr beim Malen?
#1
Hey,


alle hier im Forum tun es: Malen!
Aber was macht ihr dabei? Guckt ihr Fernsehen, hört ihr Musik, oder steht ihr zwischendurch auf und räumt die Wohnung auf? Malt ihr nur in Gesellschaft, oder auch alleine? Gibt es bei euren Sessions Besonderheiten? Sprich malt ihr nur bei Vollmond, oder esst nebenbei immer Eiscreme? Ich bin gespannt.

Ich selbst male zumeist alleine und ganz selten mal mit 'nem Kumpel. Früher war ich auch ab und zu im GW malen. Das war eigentlich immer richtig gut, da man sich direkt vor Ort austauschen konnte und sich schnell sichtbar verbesserte. Wenn ich jetzt male sitze ich oft vor dem PC und gucke Breaking Bad, oder andere Serien. Inzwischen bin ich mit Staffel 5 fast am Ende und suche bereits was neues! Und ihr?
<t></t>
  Zitieren
#2
Hmmm ich male ja eh relativ unregelmäßig und habe da eigendlich kein festes Muster. Mal allein, mal mit Weibchen im Nacken, mal hör ich Musik oder lass ne Serie laufen mal bei Stille.
Das einzige was ich allerdings konsequent durchziehe ist nie das fertig bekommen was ich mir vornehme wenn ich mich zum pinseln hinsetze Big Grin
  Zitieren
#3
Mir geht's fast genauso. Meistens inner Gruppe bzw mit einem weiteren ist eher die Regel. Aber auch alleine geht's schon mal. Da wird der TV angeschmissen oder Musik angemacht, Serie gucken, Filme gucken, Hörbuch ist in der Tat ziemlich cool, da gibt es jede Menge.
Statt amerikanischen Serien gucke ich eher Animes dazu, da hat man mal auch 'n duftes Intro/Outro drin, das ist dann immer noch ein Reiz, der einen pumpt. Nebenbei mal sich ablenken mit anderen Sachen, ist ja eh ganz normal.
Joa
[Bild: msb87col.png]
  Zitieren
#4
Ich mal auch eher unregelmäßig und auch unregelmäßig lange. Meist such ich einfach nen Bild, da ich mich von der Farbverteilung an den guten Giraldez und benutze nur meine eigenen Farben jeweils. Lasse meist nebenbei musik laufen da mich eine serie zu sehr ablenkt irgendwie (ich gucke dann nur die serie und vergesse zu malen).
<t>Für das oben stehende wird keine Haftung übernommen, es spiegelt zu 100% meine Meinung oder meinen Wissensstand wieder. - Zitat by me</t>
  Zitieren
#5
Ich hab meine Malsachen so organisiert, dass ich sie recht schnell auf den Schreibtisch unter die Tageslichtlampe, und auch schnel wieder wegpacken kann. Farben im Schuhkarton gelagert, verschließbares Glas als Wasserbehälter, Pinsel sauber in nem andern Glas stehend gelagert.

Wenn ich es dann schaffe, zu malen, brauch ich also nur n Brett, um die Minis drafzustellen, wenn Farbe trocknen muss, meine Mischpalette (Blisterdeckel), Zewa.

Ich hör dabei gerne Musik, manchmal ist meine Freundin auch dabei oder ich skype mit ihr, meist hör ich aber wirklcih einfach Internetradio. Musik, die nicht zu viel Text beinhaltet, bringt mich ganz gut in nen Flow rein, dann mal ich für ein, zwei Stunden, meist bis ich die gewünschten Stellen an den Minis zu meiner Zufriedenheit habe. Serien schauen oder sonst etwas mag ich überhaupt nicht; ich will in einen Arbeitsflow reinkommen, und das kann ich nicht, wenn ich noch andere Sachen nebenbei laufen hab. Wenn ich nicht Musik hör, arbeite ich in völliger Stille, hab aber durchs Fenster immer noch n bisschen Hintergrundgeräusche. Dabei kann ich mich auch ziemlich gut konzentrieren.

Farbtechnisch mach ich mir immer meine eigenen gedanken und mal manchmal einfach druflos. Bisschen Farbtheorieverständnis, Erfahrung in Licht und Schatten und auch gerne auf Papier zu malen/zeichnen hilft mir da ganz gut. Ich hab nicht zum Ziel, so gut wie Giraldez zu malen, sondern bin im Moment frh, wenn ich Miniaturen schnell fertig bekomme. Auch wenn cih schon ein paar Ansprüche habe - Farbschema muss stimmig sein (limitiertes Schema wirkt ja oft am besten), Farbverteilung auf der Mini mach ich slebst.
  Zitieren
#6
Ich habe eine kleine Malecke im Keller, dahin zieh ich mich zurück wenn die Familie mal auf mich verzichten kann...

Beim Malen hör ich meistens Podcasts (MayaCast und The Krug), weil ich die sonst nicht gehört krieg. Wenn schon Hobby-Zeit, dann gleich richtig!

Podcast hören beim Malen kann ich nur empfehlen
  Zitieren
#7
Ich habe eine Malecke in der Küche die immer bereit steht, so kann man auch mal zwischendurch schnell ein Wash auftragen und sich dann wieder anderen Dingen widmen während das ganze trocknet.

Normalerweise höre ich dazu Radio (Das Ding) oder Hörbücher (Potter, Dune, Die Zwerge,..was so da ist). Von daher bin ich auch ein Fan sehr langer Hörbücher, da man da automatisch dranbleibt uns somit länger pinselt.
Dazu gerne einen leckeren Chai-Tee o. anderes tolles Getränk.

Ich pinsel auch gern in Gesellschaft und hab früher oft im GW-Laden gemalt. Da kann man sich nebenbei dann gleich mit anderen austauschen und bekommt Tips und Tricks mit.
<t></t>
  Zitieren
#8
Es ist echt ein Kreuz mit dem wollen und machen. :? Ich hätte sie gerne schon fertig, gehöre aber auch zu jenen die echt unregelmäßig malen. Ich bin eigendlich sehr ungeduldig und ich muss meinen Alltag ausklammern können wenn er mich stresst.....das ist in letzter Zeit leider selten....da lenkt mich nur lesen davon ab. Und dazu kommt (vielleicht kennt ihr das), mein sprunghaftes Interesse. z.b. lese ich gerade mit Spannung StarTrek Romane und male nicht; dann wechselt es wieder. WENN ich male dann allein wärend im Hintergrund der Fernseher läuft. Das hilft mir ganz gut und ich kriege garnicht mit was läuft. Es kann passieren das es mich so packt das ich Nächte durchmale bis das Modell fertig ist. Womit ich nach der Grundierung immer zuerst anfange ist die Haut und das Gesicht weil ich da echt sehr selbstkritisch und ich damit immer probleme habe. Dacon hängt oft meine Laune ab ob ich dann weitermache.
[Bild: 36050603_10156574276799914_8956492840779...e=5BD7249A]
  Zitieren
#9
Nasspalette, Pinsel, Farben in Tupperdosen auf/um den Schreibtisch in Griffweite. Lampe an, Unterlage drauf, Wasserbecher füllen, Dosen auf und Abfahrt.

Mein Schreibtisch ist sehr hoch eingestellt, ich mach dann den stuhl runter und lehne mich nach hinten und male fast im Liegen. Sehr angenehm für den Rücken.

Dazu gibts Musik (Led Zeppelin, Pink Floyd, Genesis) oder ein stumpfer Film den ich auswendig kenne. Transformers 2 hab ich beim malen mal zwei Wochen am Stück jeden Tag geschaut.
Heart
  Zitieren
#10
Fuchs schrieb:Transformers 2 hab ich beim malen mal zwei Wochen am Stück jeden Tag geschaut.

Bitte investiere 3 Minuten, dir das hier anzuhören: [url=https://www.youtube.com/watch?v=F6SX0TVj-04]philosophisches über Transformers[/quote] Bitte denke dann darüber nach, ob du deine begrenzte Zeit hier auf Erden sinnvoll investierst.

Richtige Antwort: JA ! ! ! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:


Zurück zum Thema: Ich habe in letzter Zeit beim Malen die Matrix Trilogie gehört, Oblivion und anderes, vorzugsweise grob zu Infinity passendes Zeug. Ja "gehört", denn ich schaue zwischendrin geschätzt drei Mal zum Bildschirm. Und gelegentlich lasse ich mich beim Malen oder Gelände fertigen auch inspirieren. (Der Schwarz-rot-gold-weiße Schland-Magier für meine Rollenspielgruppe entstand während der WM. Wink ) Und sobald der Seraph rauskommt, sind die Transformers-Filme fällig!
G³: "Haris of Four" - Sei immer du selbst. Außer du kannst ein Eichhörnchen sein - dann sei ein Eichhörnchen!
  Zitieren


Gehe zu: